Bei all der Euphorie, die wir nach unserer Norwegen-Reise auf unserem Blog mit euch teilen durften, ist euch sicher nicht entgangen, dass wir das skandinavische Land im Hochsommer bereisten. Wir hatten Glück und konnten Norwegen während der Mitternachtssonne kennenlernen. Das bedeutet: In Tromsø, jener kleinen Stadt nördlich des Polarkreises, ging währen unseres Aufenthalts die Sonne nicht unter. Niemals. Sie strahlte sogar um Mitternacht und um ein Uhr morgens vom Himmel.

Wer eins und eins zusammenzählt, der merkt schon, dass sich die Sache in den Wintermonaten genau andersrum verhält: Zwischen Ende November und Mitte Januar herrschen in der sympathischen Universitätsstadt Polarnächte.  Und das bedeutet: die Nordlichter tauchen in all ihren Farben am Nachthimmel auf. Spätestens nach diesem Video hat sich unsere Wunschliste um eine Destination erweitert: Einmal im Leben die Polarlichter in Tromsø zu erleben.

Warum es uns nach Tromsø zieht? Berechtigte Frage, denn die spektakulären Lichter sind natürlich nicht nur in Tromsø zu sehen, sondern in ganz Nordnorwegen. Wir haben da einige gute Argumente gefunden, wieso gerade Tromsø für einen Polarlichter-Trip optimal ist (Und ja, die Liste dient auch ein bisschen dazu, uns endlich einen Tritt zu verpassen und diesen Reisewunsch Wirklichkeit werden zu lassen):

  • Im Gegensatz zu den meisten anderen Plätzen, an denen man die Nordlichter sehen kann, bietet Tromsø eine gute Infrastruktur. Tromsø ist für norwegische Verhältnisse eine pulsierende Stadt und es gibt einiges zu erleben – so kann man beispielsweise die nördlichste Brauerei der Welt oder die berühmte Eismeerkathedrale besuchen.
  • Die Flugverbindung ist super – können wir bestätigen, denn von Oslo gehen mehrmals täglich Flüge nach Tromsø.
  • Rund um Tromsø gibt es jede Menge Möglichkeiten, die Dunkelheit zu finden, bei der man die Lichter am besten sieht.
  • Die Temperaturen in Tromsø sind gar nicht mal so arg kalt, wie wir uns das immer vorgestellt hatten: Minus 2 Grad Celsius hat es durchschnittlich untertags – Golfstrom sei Dank. Kann man aushalten, oder?
  • Wir waren ja schon einmal in Tromsø und haben uns in diesen Ort sofort verliebt. Wir würden diese Stadt einfach zu gern einmal in der anderen, der dunklen Jahreshälfte besuchen – und selbst erfahren, wie es ist, dieses Naturspektakel mit der Kamera einzufangen.

Polarlichter-Tromso

Man liest ja dutzende Erfahrungsberichte im Internet über den Moment, in dem die Lichter am Himmel auftauchen. Aber wie immer möchten wir das Ganze natürlich mit eigenen Augen sehen. Wer kommt mit?


Dieser Beitrag enthält Werbung. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass unsere Begeisterung für Norwegen durch und durch echt ist. Wir haben uns in dieses Land vom ersten Moment an verliebt.