2015. So schnell geht ein Jahr rum. Kaum angefangen, ist es auch schon wieder vorbei. Noch können wir nicht ganz realisieren, wie viel passiert ist. So viele schöne Dinge. 2015 war unser Jahr. Heute möchten wir es mit euch teilen. Hier kommt also der Rückblick auf unsere ganz persönlichen Momente im vergangenen Jahr.

Ein Moment, in dem wir lachen mussten

Als wir nach stundenlanger Wanderung durch den Dschungel Sumatras unser Camp erreicht hatten, zeigte uns unser Guide das Nachtlager. Davon einmal abgesehen, dass das Zelt offen und um uns herum dichtester Urwald war, bestand der Schlafplatz aus einer dünnen Matte. Darauf ganz liebevoll platziert unser Kopfpolster: ein Schwimmflügel-artiges Teil. Als uns unser Guide dann noch zwei Schaufeln mit den Worten „This is for the toilet“ vors Zelt stellte, war es um uns geschehen. Die Situation war so skurril, dass wir alle gemeinsam lachen mussten. Die ganze Geschichte könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Bukit-Lawang-Urwald-4

Unser liebster Blogartikel

… ist einer, der auch von euch sehr gerne gelesen wird: „So unterschiedlich sind wir auf Reisen {Kathi vs. Romeo}“. Solch persönliche Artikel wird es übrigens im nächsten Jahr vermehrt geben.

DSC_9752

Unser liebstes Video aus dem letzten Jahr

2015 haben wir endlich mehr gefilmt – etwas, das wir im nächsten Jahr unbedingt noch intensiver verfolgen möchten. Wir lieben all unsere Videos, jedes einzelne hat eine persönliche Bedeutung für uns. Aber müssten wir uns entscheiden, wäre es unser Bangkok-Video. Die ganze Hektik, das ganze Chaos, das diese Stadt ausmacht – jedes Mal, wenn wir das Video ansehen, fühlen wir es.

Ein Moment, an den wir gerne zurückdenken

Wir saßen gerade mit Kathis Oma beim Mittagessen, als wir die frohe Botschaft bekamen: Romeos Nichte war gesund zur Welt gekommen. Am nächsten Tag durften wir sie das erste Mal auf den Arm nehmen und waren hin und weg von diesem kleinen Wesen.

DSC_9055

Eine Erkenntnis aus 2015

Geburtstage verbringen wir am liebsten mit Freundinnen, Freunden und der Familie. Irgendwo ganz weit weg ist es einfach nicht dasselbe. Als wir Kathis Geburtstag in Kuala Lumpur feierten, hatten wir zwar alles, was wir uns wünschen konnten: großartiges Essen, schönes Wetter, ja sogar einen Pool am Dach unseres Hotels hatten wir. Und eine Geburtstagstorte! Und dennoch fehlte etwas.

Geburstag-Kuala-Lumpur

Diese Stadt hat uns überrascht

Ganz eindeutig: Fès! Nach Marrakesch hätten wir nicht gedacht, dass wir den engen Gassen einer Medina doch noch etwas Schönes abgewinnen können. Und wir konnten! Was wir in Fès erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen.

rooftop-fes

Ein Ort, von dem wir uns mehr erwartet hätten

Die Cameron Highlands in Malaysia haben uns irgendwie enttäuscht. Ja, die Teeplantagen sind ohne Zweifel beeindruckend und einfach wunderschön anzusehen. Aber ansonsten kann hier von Authentizität oder Idylle nicht die Rede sein. Ganz im Gegenteil: Man spaziert von der „Strawberry Farm“ zur „Honey Bee Farm“ und landet am Ende bei der „Butterfly Farm“. Die ganze Region ist auf asiatische Groß-Reisegruppen ausgelegt, die ausflippen, wenn sie Erdbeerfelder sehen.

Cameron-Highlands-Baustelle

Unser schönstes Hotel

2015 war das Jahr der schönen Hotels. Ehrlich: wir hatten so viel Glück mit unseren Unterkünften! Ein Hotel, das uns ewig in Erinnerung bleiben wird, ist das Karawan Riad in Fès. Seht euch doch mal diesen Artikel an, da haben wir darüber geschrieben.

zimmer-karawan-riad-fes

Eine wichtige Person, die wir kennengelernt haben

Nicht nur eine, sondern ganz viele: Auf der Fahrt in den Dschungel Sumatras haben wir Lisa und Beni aus Deutschland getroffen. Es war Liebe auf den ersten Blick! Die Beiden waren vor kurzem bei uns in Wien zu Besuch und im Jänner treffen wir einander in Deutschland – juhu! Außerdem haben wir unglaublich viele liebe Blogger*innen aus Österreich und Deutschland kennen gelernt und sind mit manchen davon mittlerweile eng befreundet.

Diese Länder haben wir 2015 bereist

Italien (2 Mal), Thailand, Indonesien, Malaysia, Singapur, Marokko, Deutschland, Ungarn, Slowakei und Österreich. Kaum zu glauben, was für ein Glück wir haben, so viel von der Welt sehen zu dürfen!

Castellina-Marittima-Sonnenuntergang-1

Etwas, das wir im letzten Jahr zu wenig gemacht haben

Definitiv und ohne nachzudenken: Sport. Kann uns bitte jemand im neuen Jahr motivieren? Bitte! Wir überlegen uns auch eine Gegenleistung, versprochen!

Etwas, das wir im letzten Jahr zu viel gemacht haben

Wir haben uns wieder einmal viel zu häufig mit viel zu belanglosen Details aufgehalten. Fünf Stunden am Laptop sitzen ohne etwas Produktives hervorgebracht zu haben? Kein Problem für uns! Generell täte uns etwas mehr Effizienz gut. Aber wir sind auf dem besten Weg! Und auch die Sache mit dem übertriebenen Perfektionismus kriegt Kathi schon ganz gut in den Griff.

Etwas, das wir 2015 zum ersten Mal getan haben

Wir haben zum allerersten Mal in unserem Leben eine Lesung gehalten – und das gleich in der Hofburg Wien! Mit dabei waren vier weitere Reiseblogger*innen. Vielen Dank für die schöne Erfahrung, liebe Gudrun.

Unser liebstes Foto aus 2015

… ist nach langem Überlegen unser Fisch-Selfie, das auf den Perhentian Inseln entstanden ist. Dazu gibt’s übrigens bald ein tolles Video hier auf dem Blog!

DCIM100GOPRO

Das hat sich im letzten Jahr verändert

Viel. Sehr viel. Sowohl beruflich als auch was diesen Blog betrifft. Kathi hat das klassische Angestellt*innenverhältnis beendet. Dadurch haben wir gemeinsam mehr Zeit für unseren Blog. Plötzlich tun sich viele neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Medien und Destinationen auf – und wir könnten darüber glücklicher nicht sein. Wir haben das Gefühl, dass das Jahr 2016 ganz viele Neuerungen bringen wird und wir können es kaum erwarten!

Castellina-Marittima-Sonnenuntergang

In diesem Sinne: Danke, dass ihr ein Teil von unserem Jahr wart! Danke, dass ihr unseren Blog lest! Danke, dass ihr so fleißig kommentiert und uns Feedback gebt. Wir lesen, hören und schreiben uns im nächsten Jahr. Habt ein wunderschönes Silvester, ihr Lieben!