Wir sind keine Winterkinder. Wir mögen keine klirrende Kälte, keinen Nieselregen und keinen Frost. Wenn schon Schnee, dann bitte so richtig, damit wir Skifahren können. Nach ein paar Wochen ist’s dann aber auch gut. Dann darf es gerne wieder wärmer werden. Nicht umsonst heißt unser Blog „Sommertage“. Trotzdem haben wir die heurigen Weihnachtsfeiertage in Österreich verbracht. Warum, fragt ihr euch?

Wir lieben Weihnachten, wir lieben es, mit der Familie beisammen zu sein. Wir lieben diese Tage, an denen wir nicht wissen, welcher Wochentag gerade ist, diese Tage, an denen wir die Pyjamahose nicht ausziehen – nicht mal, um zum Bäcker am Eck zu laufen. Und last but not least: wir lieben Kurzurlaube (das haben wir ja schon reichlich oft betont). Wir lieben die kurze Auszeit vom Alltag. Auch wenn wir unsers MacBooks trotzdem immer dabei haben und bei uns kein Tag ohne Arbeit vergeht, ist so ein Ausflug für unsere Inspiration, Energie und Kreativität immer Gold wert.

Wellness in der Nähe von Wien

Da kam es uns gerade recht, dass wir eingeladen wurden, die neu renovierten Apartments von days or weeks in Bad Waltersdorf zu testen. Das Start Up vermietet private Ferienwohnungen  in ganz Österreich. Wellness in der Nähe von Wien, da sagen wir nicht nein. Vor einem halben Jahr waren wir ja schon im schönen Bad Waltersdorf und haben uns gefreut, dass unsere erste Reise in diesem Jahr wieder einmal in die schöne Thermenregion geht.

days-or-weeks-appartment-bad-waltersdorf-2

60 Quadratmeter hatten wir ganz für uns alleine! Inklusive Küche, Wohnzimmer, einem riesigen Badezimmer und einer hübschen kleinen Loggia mit eigenem Kräutergarten, der mittlerweile von einer Schneehaube bedeckt ist. Im Frühling, Sommer und Herbst kann man die Kräuter aber bestimmt ganz toll zum Kochen verwenden.

days-or-weeks-appartment-bad-waltersdorf-3

Wellness in der Nähe von Wien

Die Apartments sind direkt an das Falkensteiner Hotel angeschlossen. Das bedeutet: rein in den Bademantel und den ganzen Tag nicht mehr ausziehen – vom Abendessen einmal abgesehen, aber auch das kann man direkt im Hotelrestaurant verspeisen. Ebenso wie das Frühstück. Apropos Frühstück: Seht einmal, wen wir da entdeckt haben, als wir gerade einen Schluck vom frisch gepressten Orangensaft machen wollten. Wir durften für das neue Magazin „Reiselust“, das der Tageszeitung „Österreich“ jeden Dienstag beigelegt ist, die Gastkolumne schreiben.

Die Nachmittage verbrachten wir zum größten Teil in der Natur. Endlich konnten wir unseren lang ersehnten Schneespaziergang machen.

Bad-Waltersdorf-Spatziergang-4

Bad-Waltersdorf-Spatziergang-3

Bad-Waltersdorf-Spatziergang-5

Bad-Waltersdorf-Spatziergang-2

Holz-aufgestapelt

Übrigens: Das Abendessen im Falkensteiner Hotel können wir euch wärmstens empfehlen. Wir haben schon lange nicht mehr so gut gegessen. Montags gibt es dort ein „Candle Light Dinner“ – der ganze Speisesaal ist mit Kerzen beleuchtet. Wir waren nur ein bisschen traurig, dass das Licht nicht jeden Tag so schön stimmungsvoll ist. Aber so haben wir beim nächsten Wochenend-Ausflug wenigstens eine Ausrede dafür, einen Tag anzuhängen…

falkensteiner-hotel-bad-waltersdorf-3


Noch ein paar Infos:
Days or weeks ist ein österreichisches Start-Up, das private Ferienwohnungen vermietet. Die Buchung über die Website ist ganz einfach, der Kontakt zum Team von days or weeks sehr persönlich. 

Vielen Dank an days or weeks für die Einladung in das hübsche Apartment. Dieses Wellness-Wochenende in der Nähe von Wien war genau das, was wir nach den stressigen Weihnachtswochen gebraucht haben. Wir kommen bestimmt wieder!