Regensburg ist eine der schönsten deutschen Städte, in denen wir jemals waren. Mittlerweile sind wir schon mehrfach nach Regensburg gereist entdecken immer wieder neue hübsche Ecken. Planst du auch eine Städtereise nach Regensburg? Dann lies mal weiter, denn wir verraten dir in diesem Artikel unsere besten Tipps für deine Reise nach Regensburg.

1. Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Regensburg

Spaziergang durch die Altstadt

Regensburgs Altstadt ist so malerisch schön, das hätten wir uns nie erwartet. Du kannst Stunden damit verbringen, dich in den vielen Gässchen zu verlieren. Der historische Stadtkern zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Und ganz ehrlich: Uns verwundert’s nicht. Wir wussten übrigens gar nicht, dass die Altstadt Regensburg so alt ist: Regensburg ist genau genommen eine der ältesten Städte Deutschlands.

Das Herzstück der Altstadt und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Regensburg ist der Dom St. Peter. Die gotische Kathedrale zählt zu den wichtigsten sakralen Bauwerken in Deutschland. Mit seinen beiden Türmen ist der Regensburger Dom auch von vielen Plätzen der Stadt sichtbar. Unser Tipp: Einen herrlichen Blick auf den Dom hast du von Turm der Dreieinigkeitskirche. Dazu verraten wir dir später noch mehr.

In der Regensburger Altstadt gibt es einige sehenswerte Plätze, darunter beispielsweise den Bismarckplatz. Hier kannst du laue Sommerabende perfekt verbringen: Einfach ein Getränk mitbringen, dich an einen der Brunnen setzen und das Flair der Stadt genießen.

regensburg-altstadt

Regensburger Dom Tipps

Die Steinerne Brücke: Das Wahrzeichen von Regensburg

Von der Altstadt gelangst du direkt zur Steinernen Brücke. Sie ist das Wahrzeichen von Regensburg und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Steinerne Brücke überquert die Donau und verbindet das historische Stadtzentrum mit dem Stadtteil Stadtamhof.

Die Steinerne Brücke stammt aus dem Mittelalter und ist tatsächlich die älteste erhaltene Brücke Deutschlands. Sie wurde in den vergangenen Jahren umfassend renoviert und schließlich im Sommer 2018 neu eröffnet. Die Brücke ist mittlerweile nur noch für Fußgänger (und nicht mehr für Autos) zugänglich. Seit der Renovierung beherbergt die Steinerne Brücke auch wieder die berühmte Statue des „Bruckmandl“, also des Brückenmanns.

Zum Sonnenuntergang zieht es viele junge Leute an die nahegelegenen Ufer. Mit Blick auf die Steinerne Brücke schmeckt der Sundowner nämlich gleich doppelt so gut.

steinerne-bruecke-regensburg

Regensburg Steinerne Brücke

Unser Geheimtipp für Regensburg: Der Turm der Dreieinigkeitskirche

Diesen Tipp haben wir von unseren zwei Lieblingsregensburgern Beni und Lisa bekommen. Die Dreieinigkeitskirche zählt zu den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten in Regensburg, doch dafür wartet hier ein besonderes Highlight auf dich:

Den Turm der Dreieinigkeitskirche kannst du nämlich in den Sommermonaten (April bis Oktober) erklimmen und hast von oben einen grandiosen 360-Grad-Blick auf Regensburg. Der Eintritt kostet gerade einmal 2 Euro.

Tipps-für-Regensburg

Regensburg Tipps

Walhalla: Die schönste Sehenswürdigkeit außerhalb von Regensburg

Wenn du etwas mehr Zeit zur Verfügung hast, dann plane diesen Ausflug unbedingt ein: Etwa 10 Kilometer vor den Toren von Regensburg liegt die sogenannte Walhalla, eine gewaltige Gedenkstätte, die einfach beeindruckend anzusehen ist.

Mit ihren Säulen erinnert die Walhalla an einen griechischen Tempel. Erbaut wurde die Walhalla im 19. Jahrhundert zu Ehren bedeutender Persönlichkeiten. Du kannst die Walhalla auch von innen besichtigen, doch wir sind der Meinung, dass sich selbst für die Außenansicht ein Besuch lohnt. Von hier genießt du nämlich einen schönen Ausblick auf die Donau samt

Abends, wenn die Pforten der Walhalla geschlossen haben, versammeln sich auf den Treppen der Walhalla viele junge Leute mit Shisha und Bier ausgerüstet, um den Sonnenuntergang zu genießen.

walhalla-tipp-regensburg

ausblick-walhalla-regensburg

walhalla-fotoshooting

2. Cafés & Restaurants in Regensburg: Unsere Tipps

In Regensburg gibt es überraschend viele junge, hippe Lokale – und gefühlt kommen jedes Mal neue dazu. Für ein Frühstück können wir dir das Museumscafé sehr empfehlen. Nicht nur, dass man sich hier von der ersten Minute an einfach wohl fühlt, ist das Frühstück dort auch wirklich lecker. Die meisten Frühstücksvariationen werden auf einer hübschen Etagère angerichtet. Die Qualität passt und der Kaffee ist ebenfalls gut.

Noch mehr Tipps für Essen und Trinken in Regensburg gesucht? In unserem ausführlichen Blogartikel verraten wir dir unsere liebsten Restaurants und Cafés in Regensburg.

Link: Regensburg Food Guide – Unsere liebsten Cafés und Restaurants

3. Hotel-Tipp für Regensburg

Suchst du noch eine passende Unterkunft für Regensburg? Wie wäre es mit dem stylishen Green Spirit Hotel? Die Zimmer sind geschmackvoll und sehr individuell eingerichtet. Wir mögen die Mischung aus Holz sowie Beton-Optik sehr. Das Hotel befindet sich zwar nicht direkt in der Altstadt, doch zu Fuß bist du in 15 Minuten mitten im Zentrum.

Hier kannst du das Hotel buchen: Green Spirit Hotel


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon in einmal in Regensburg und hast noch weitere Tipps für Sehenswürdigkeiten? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!