Gesucht: Ein Refugium in Österreich, das Natur und Kulinarik verbindet. Gefunden: Das Murtal in der Steiermark – genauer gesagt das herrliche Hotel G’Schlössl Murtal. Dort haben wir zwei Nächte verbracht und können dir dieses Juwel nur wärmstens ans Herz legen.

Ein Urlaub im Murtal ist vor allem für all jene interessant, die aus Wien kommen: Gerade einmal zwei Stunden dauert es, um das idyllische Murtal von Wien aus zu erreichen – ein perfektes Ziel für einen Kurzurlaub also. Falls du Lust auf eine genussvolle Auszeit hast, dann lies unbedingt weiter. In diesem Blogartikel zeigen wir, was dich bei einer Reise ins Murtal erwartet.

murtal-gschloessl

1. Murtal & die Region Spielberg: Infos & Wissenswertes

Das Murtal liegt im österreichischen Bundesland Steiermark, ungefähr eine Autostunde nordwestlich von der Landeshauptstadt Graz entfernt. Während manche Regionen in der Steiermark weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind, zählt das Murtal eher zu den Geheimtipps.

Formel-1-Fans ist das Murtal vermutlich ein Begriff. Der sogenannte Red Bull Ring, die legendäre Rennstrecke, liegt nämlich im Murtal, genauer gesagt in Spielberg. Unter dem Namen Projekt Spielberg entstand vor einigen Jahren rund um den Formel-1-Ring eine touristische Marke – eine Urlaubsregion sozusagen, die Natur, Genuss und Kulinarik verbindet. Auch einige mehrfach ausgezeichnete Hotels sind hier angesiedelt – dazu kommen wir gleich noch.

Radfahren hat im Murtal (und ganz speziell in der Region Spielfeld) einen sehr hohen Stellenwert. So verläuft beispielsweise ein Teil des insgesamt 475 Kilometer langen Murradwegs durch das Murtal. Außerdem gibt es ein weitverzweigtes Radnetz. Unter dem Motto “Nimm’s Radl” kannst du dir eines von über 1.000 Leihrädern ausborgen und damit die Region vom Sattel aus entdecken.

Landschaftlich ist das Murtal übrigens sehr variantenreich: Während es am Ufer der Mur eher flach bis leicht hügelig dahin geht (perfekt für gemütliche RadfahrerInnen!), ist die Natur auch von zahlreichen Berggipfeln geprägt – allen voran den Seckauer Tauern. Dort liegt übrigens auch einer der schönsten Seen ganz Österreichs, der Ingeringsee. Näheres verraten wir dir an späterer Stelle in diesem Blogartikel.

murtal-bergpanorama

2. Hotel-Tipp: Das wunderschöne G’Schlössl Murtal

Für den perfekten Kurzurlaub braucht es natürlich auch die passende Bleibe und da können wir dir das Hotel G’Schlössl Murtal nur wärmstens empfehlen. Das geschichtsträchtige, herrschaftliche Schloss stammt aus dem 19. Jahrhundert und beherbergt heute eines der schönsten Hotels, in denen wir jemals übernachtet haben.

Gerade einmal 23 Zimmer und Suiten gibt es im G’Schlössl Murtal. Wir haben in einer der Maisonette-Suiten übernachtet, die beinahe so groß sind wie unsere Wohnung. Die Suite ist einer dieser Orte, an denen man sich vom ersten Moment an wohlfühlt – ganz besonders wenn die untergehende Herbstsonne die hohen Räume mit Licht durchflutet.

Natürlich haben wir gleich nach der Ankunft den Wellnessbereich getestet. Also rein in den Bademantel und einen Stock tiefer in einen der schönsten Hotel-Spas, die wir bislang gesehen haben. Was Thermen und Spas betrifft, sind wir sehr kritisch, musst du wissen. Der Grat zwischen hui und pfui ist oft schmaler, als uns lieb ist. Im G’Schlössl Murtal allerdings ist alles hui – durch und durch! Außerdem gibt es für Gäste kostenlose Nüsse, Tee und Kombucha – Herz, was willst du mehr.

Zum Anwesen gehört auch ein riesiger Schlosspark unweit des Murufers – ein perfekter Ort, um abzuschalten und Kraft zu tanken. Die Abendstunden bieten sich perfekt für einen Spaziergang an. Die untergehende Sonne haben wir natürlich gleich für ein Mini-Fotoshooting genutzt – denn die Herbstsonne macht einfach das schönste Licht im ganzen Jahr!

Unser Fazit: Mit dem G’Schlössl Murtal darfst du dich auf ein ganz besonderes Refugium freuen! Auch in kulinarischer Hinsicht stimmt hier einfach alles: Das Frühstück ist ein Gedicht und das Abendessen ausgezeichnet (nähere Infos folgen gleich). Das G’Schlössl Murtal ist ein Juwel und wirklich mehr als empfehlenswert!

Hier kannst du das Hotel buchen: G’Schlössl Murtal

murtal-gschloessl-zimmer

steiermark-herbst

murtal-gschloessl-reitstall

murtal-gschloessl-2

3. Kulinarik im Murtal: Haubenrestaurants & weitere Tipps

Abendessen im G’Schlössl Murtal: Dem Koch über die Schulter schauen

Das G’Schlössl Murtal beherbergt auch ein hervorragendes Restaurant. Hier darfst du dich auf exzellente österreichische bzw. steirische Küche freuen.

Unser Tipp: Ein ganz besonderes Erlebnis ist der sogenannte „Chef’s-Table“. Hier darfst du in einem kleinen Séparée neben der Küche Platz nehmen und dem Küchenchef und seinem Team über die Schulter schauen. Da wird gebraten, geschnitten, gerührt, gebacken, frittiert und nie geschimpft. Die Arbeit in der Küche lief so harmonisch ab, dass wir ganz überrascht waren.

Harmonisch geht es übrigens auch auf dem Teller zu: Wir haben im Restaurant vom G’Schlössl Murtal ganz ausgezeichnet gespeist. Das Preisniveau ist ein wenig gehoben, aber mehr als fair in Anbetracht der Qualität.

murtal-gschloessl-kuechenchef

kuechenchef-murtal-gschloessl

Haubenküche im Restaurant Steirerschlössl

Wenn du dir ein exklusives Kulinarik-Erlebnis gönnen möchtest, dann bist du im Restaurant des Hotel Steirerschlössl gut aufgehoben. Allein die Jugendstil-Atmosphäre im Steirerschlössl ist einzigartig – das Menü toppt das allerdings noch einmal.

Im mehrfach ausgezeichneten Restaurant Steirerschlössl (u.a. drei Hauben) haben wir uns ein 6-gängiges Gourmet-Menü schmecken lassen. Obwohl wir persönlich bodenständige Küche fast noch lieber mögen als Haute Cuisine, war das Abendessen ein wahres Erlebnis. Das muss man einfach mal probiert haben!

4. Aktivitäten und Ausflugsziele im Murtal und der Region Spielberg

Red Bull Ring

Um die legendäre Rennstrecke kommt man in der Region Spielberg kaum herum. Obwohl wir persönlich mit Formel 1 nichts am Hut haben, müssen wir gestehen, dass eine Besichtigung wirklich lohnenswert ist. Falls du also in der Gegend bist, dann können wir einen Zwischenstopp auf jeden Fall empfehlen.

Eine rund 90-minütige Tour (19 Euro) führt dich hinter die Kulissen des Grand Prix von Österreich. Du betrittst unter anderem die VIP-Lounges, das Medical Center und viele weitere Bereiche. Außerdem erfährst du natürlich einige spannende Details zum Red Bull Ring. Die Strecke selbst betrittst du bei der regulären Tour nicht. Jedoch sind bei Fans von hoher Geschwindigkeit die Fahrerlebnisse auf der Strecke sehr beliebt, die du ebenfalls buchen kannst.

Übrigens: Vom G’Schlössl Murtal erreichst du den Red Bull Ring super mit dem Rad. Die Fahrt dauert nicht einmal 30 Minuten. Räder kannst du direkt im G’Schlössl Murtal leihen – sehr zu empfehlen!

spielberg-ring

spielberg-autorennen

Benediktinerabtei Seckau

Die kleine Gemeinde Seckau wird von einem gigantischen Kloster dominiert, von der sogenannten Abtei Seckau. Ihre Gründung reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Das Kloster, in dem auch heute noch mehrere Mönche leben, kannst du im Rahmen einer Führung besichtigen.

Die Führung dauert rund eine Stunde und ist jeweils zwischen Anfang Mai und Ende Oktober möglich. Du erfährst Näheres zur Geschichte der Abtei, zur Lebensweise der Mönche und betrittst natürlich auch verschiedenste Räumlichkeiten. Der Preis für die Führung beträgt 8 Euro (kostenlos mit der Steiermark-Card).

Wenn du schon einmal in Seckau bist, dann empfehlen wir dir, einen Abstecher beim Hofwirt einzuplanen. Dort haben wir hervorragend zu Mittag gegessen. Zum Hofwirt gehört übrigens auch ein Hotel. Wir durften einen Blick in die Hochzeits-Suite des Hauses werfen – ein Traum! Die merken wir uns, sollten wir jemals heiraten.

abtei-sekau

hofwirt-seckau-zimmer

Der vielleicht schönste See Österreichs: Ingeringsee

Ein Highlight haben wir uns für den letzten Tag aufgehoben. Der Ingeringsee liegt in den Seckauer Tauern auf ca. 1.200 Metern Seehöhe. Er ist von mehreren Gebirgszügen umgeben und ein wahres Natur-Juwel.

Als man uns den Tipp gab, mussten wir ja ehrlicherweise zunächst einmal googeln, denn wir hatten noch niemals zuvor von diesem See gehört. Die Bilder sahen aber vielversprechend aus, daher haben wir nicht lange darüber nachgedacht und die etwa 20-minütige Fahrt über die Schotterstraße in Kauf genommen.

Wow, einfach wow! Wir haben ja schon viele Seen gesehen, aber der Ingeringsee ist wirklich einer der schönsten, wenn nicht der schönste. In etwa einer Stunde kann man den See zu Fuß umrunden – vorbei an einer kleinen Kapelle und entlang eines Flusses. Wir hatten Glück und hatten den See fast für uns allein! Der Ingeringsee scheint wirklich noch ein Geheimtipp zu sein.

ingeringsee-anfahrt

ingeringsee

ingeringsee-tipps-1

ingeringsee-wanderung


Transparenz: Einladung & Affiliate Links

Vielen Dank an das G’Schlössl Murtal und das Projekt Spielberg für die Einladung ins wunderschöne Murtal! Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal im Murtal oder der Region Spielberg? Hast du noch weitere Tipps? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen!