Thanksgiving ist einer der wichtigsten amerikanischen Feiertage. Gefeiert wird Thanksgiving immer am vierten Donnerstag im November, und zwar traditionellerweise im Kreis der Familie. Thanksgiving in New York ist jedoch ein besonderes Spektakel.

Und das hat zwei Gründe: Zum einen findet jedes Jahr zu Thanksgiving die berühmte Macy’s Thanksgiving Day Parade statt. Dutzende überdimensionale Ballonfiguren werden – begleitet von Festwägen und Live-Musik – durch die Straßen von Manhattan gezogen. Der Tag darauf steht dann im Zeichen des Shopping-Wahns: Der Black Friday ist in New York der wichtigste und bekannteste Einkaufstag im ganzen Jahr.

Vielleicht überlegst du, zu Thanksgiving nach New York zu reisen? In diesem Artikel verraten wir dir unsere persönlichen Tipps für deine NY-Reise: Wo kann ich die Parade ansehen? Was erwartet mich am Black Friday? Und: Wo bekomme ich ein typisches Thanksgiving-Menü?

1. Thanksgiving in New York: Infos & Wissenswertes

Für Thanksgiving nach New York reisen – unsere Erfahrung

Lohnt es sich, für Thanksgiving und/oder den Black Friday nach New York zu reisen? Wir sagen: Es kommt darauf an. Wenn du gerne Feiertage in anderen Ländern verbringst, dann ist Thanksgiving ein ziemliches Erlebnis. Da ist natürlich allen voran die Macy’s Thanksgiving Day Parade zu nennen, die von Millionen BesucherInnen live mitverfolgt wird.

Für Shopping-Motivierte ist der darauffolgende Black Friday ein Muss. Wir würden uns definitiv nicht als Shopping-Fans bezeichnen, haben uns aber trotzdem in die Straßen von New York getraut. Fazit: Man braucht viel Geduld, doch die Angebote sind zum Teil wirklich unschlagbar.

Mit dem Black Friday wird auch die Vorweihnachtszeit offiziell einläutet. Schon die Tage vor Thanksgiving darfst du dich über kitschig geschmückte Straßen und Schaufenster freuen. Ein kleiner Wermutstropfen: Der berühmte Christbaum vor dem Rockefeller Center steht zwar schon, wird aber erst eine Woche später am Mittwoch nach Thanksgiving zum erste Mal beleuchtet.

Du musst rund um Thanksgiving allerdings auch mit kleinen Einschränkungen rechnen: An Thanksgiving selbst ist in New York aufgrund der Parade die Hölle los. Manche Geschäfte oder andere Einrichtungen (Banken, Museen etc.) haben an diesem Tag geschlossen.

Thanksgiving Menü

Traditionellerweise wird an Thanksgiving in den USA ein gefüllter Truthahn für die gesamte Familie aufgetischt. Das Festtagsessen wir von Beilagen aus Kartoffeln oder Süßkartoffeln (z.B. Sweet Potato Mash) begleitet. Außerdem darf Cranberry Sauce nicht fehlen.

TouristInnen haben natürlich meist nicht die Möglichkeit, sich einem familiären Fest anzuschließen. Aber keine Sorge: In ganz New York wird dafür gesorgt, dass am Abend niemand verhungern muss. Zwar stimmt es, dass einige Restaurants geschlossen haben, das ist allerdings nicht die Regel. Viele Hotels und Restaurants bieten zu Thanksgiving spezielle Thanksgiving-Menüs an. Wenn du ein bestimmtes Restaurant im Kopf hast, dann solltest du dich rechtzeitig um eine Reservierung bemühen. Viele Restaurants sind abends nämlich ausgebucht.

Wenn du dem Thanksgiving-Wahnsinn komplett entfliehen möchtest, ist Chinatown ein guter Anlaufpunkt: In vielen authentischen, chinesischen Restaurants bekommst du von Thanksgiving kaum etwas mit.

2. Macy’s Thanksgiving Day Parade

Balloon Inflation am Vortag

Los geht der Wahnsinn schon am Vortag von Thanksgiving. Dann findet nämlich das sogenannte Balloon Inflation statt: Auf einem abgezäunten Areal westlich des Central Parks in der Upper West Side werden die Ballons aufgeblasen und für ihren Einsatz präpariert.

Dieses Spektakel ist besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Anders als bei der Parade bist du hier nämlich den Ballons üblicherweise näher.

Das Event ist einzig über einen Rundweg (one-way) zugänglich. Der Weg ist abgezäunt und wird von der Polizei abgeriegelt. Zunächst durchläufst du eine Sicherheitskontrolle, ehe du dann aufs eigentliche Areal beim American Museum of Natural History gelangst.

Gut zu wissen: Das Balloon Inflation beginnt schon um etwa 13 Uhr. Es dauert allerdings eine Weile, bis einige der Ballons mit Helium gefüllt sind, weshalb wir dir empfehlen, etwas später zu kommen. Wir selbst waren gegen 16 Uhr am Gelände und konnten schon einige aufgeblasene Ballons sehen. Generell gilt: Je später du kommst, desto mehr Ballons siehst du und desto mehr Menschen sind aber auch vor Ort. Der letzte Zutritt ist um 20 Uhr.

Eingang: Ecke 79th Street / Columbus Avenue

Balloon Inflation New York

Thanksgiving New York Tipps

Die Parade zu Thanksgiving

Das eigentliche Highlight ist dann die Parade zu Thanksgiving. Sie wird jedes Jahr von der Kaufhauskette Macy’s organisiert und heißt daher offiziell Macy’s Thanksgiving Day Parade. Damit du dir etwas besser vorstellen kannst, wie dieses Spektakel so abläuft, haben wir dir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst:

Was erwartet mich bei der Macy’s Thanksgiving Day Parade?

Viele, viele Menschen! Genauer gesagt sind insgesamt mehr als drei Millionen ZuseherInnen live vor Ort – unglaublich, oder? Aber die gute Nachricht: Das Public Viewing der Parade ist entlang von 4 Kilometern möglich, daher verteilen sich die Menschenmassen recht gut.

Die Parade besteht aus dutzenden überdimensionalen Ballons, die durch die Straßen von Manhattan gezogen werden und oft mehrere Stockwerke in die Höhe reichen. Hinzu kommen jede Menge Festwägen sowie Live-Musik. Man kann sich die Parade wie einen riesigen Faschingsumzug vorstellen. Der Zutritt ist übrigens kostenlos.

Wann findet die Parade statt?

Die Macy’s Thanksgiving Day Parade startet um 9 Uhr und läuft bis 12 Uhr. Die Parade findet immer am vierten Donnerstag im November statt:

  • Termin 2019: Donnerstag, 28. November 2019
  • Termin 2020: Donnerstag, 26. November 2020

Wo findet die Parade statt?

Die Parade startet dort, wo am Vortag das Ballon Inflation über die Bühne geht: Westlich des Central Parks auf der Höhe der 77th Street. Anschließend verläuft die Strecke Richtung Süden bis zum Columbus Circle. Dort biegt die Parade links ab, ehe sie wieder in die 6th Avenue rechts einbiegt und bis zur 34th Street verläuft. Die Parade endet beim Macy’s Herald Square.

Wann und wo kann ich die Parade am besten sehen?

Es ist ein bisschen tricky, den geeigneten Platz zum Zusehen zu finden. Das liegt daran, dass viele AmerikanerInnen die Parade so sehr lieben und sich schon um 6 Uhr morgens anstellen, um den besten Blick auf die Ballons erhaschen zu können. Darauf haben wir natürlich verzichtet, denn wer möchte schon stundenlang in der Kälte ausharren?

Empfehlen können wir dir die Strecke südlich der 59th Street. Dort haben wir die Parade angesehen und sind – obwohl wir wirklich spät dran waren – noch problemlos ohne Drängeln recht nah ans Geschehen herangekommen. Wir selbst haben uns den Zugang von der 7th Avenue aus verschafft. (Das ist deshalb erwähnenswert, da man sich das natürlich vorab überlegen muss – du kannst die Parade zwar kreuzen, aber es ist ein bisschen mühsam.)

Wenn du nicht gerade ganz vorne stehen möchtest, sondern nur einen Blick auf die Ballons werfen möchtest, brauchst du also keinesfalls schon vor Beginn dort sein.

Folgende Orte solltest du vermeiden:

  • Columbus Circle: Hier kommst du nicht wirklich nah an die Ballons heran, denn es gibt kein Public Viewing. Von den oberen Stockwerken des Einkaufszentrums kannst du zwar von der Ferne auf die Parade blicken, aber die vorderen Plätze sind sehr begehrt. Außerdem ist man hier einfach nicht „mittendrin“.
  • Zwischen 34th und 38th Street: Hier findet die Fernsehübertragung statt, daher ist das Public Viewing nur eingeschränkt möglich.
  • Bei Macy’s Herald Square: Hier gibt es kein Public Viewing.

Thanksgiving Parade New York

Thanksgiving-Parade New York Sicherheit

3. Black Friday Shoppen in New York

Dass einkaufen in New York günstig ist, dürfte allgemein bekannt sein. Aber nichts ist vergleichbar mit dem, was sich am Black Friday in New York abspielt. An diesem Tag erhält der Shopping-Wahnsinn eine gänzlich neue Bedeutung.

Das Ausmaß des Wahnsinns ist jedoch von Geschäft zu Geschäft verschieden: Manche Shops eröffnen beispielsweise mitten in der Nacht auf Freitag schon ihre Türen. Andere wiederum beschränken sich auf den Black Friday selbst. Die meisten Shops haben aber das gesamte Wochenende gute Angebote.

Auch, was die Angebote betrifft, gibt es ziemliche Unterschiede: Manche Shops wie z.B. Levi’s gewähren 40% auf alles (wirklich alles). Andere wiederum haben spezielle Black-Friday-Angebote, sodass du auf bestimmte Produkte Rabatt erhältst. Gerade im Elektronik-Bereich sind die guten Angebote meist schnell ausverkauft.

Darauf musst du dich einstellen, wenn du am Black Friday in New York shoppen gehst:

  • Menschenmassen: Wirklich alle Shops, in denen wir waren, waren überlaufen. Am schlimmsten war es in der 5th Avenue. Etwas besser war die Situation in SoHo.
  • Anstellen: Bei sehr beliebten Shops musst du nicht selten Schlange stehen – so gesehen z.B. bei Best Buy (bekannter Elektronik-Store) oder FAO Schwarz (Spielzeug-Geschäft mit der längsten Schlange überhaupt).
  • Schnäppchen: Wenn du mit dem Gewusel zurecht kommst, dann kannst du am Black Friday wirklich viel Geld sparen. Wir haben beispielsweise bei Levi’s zugeschlagen. Abgesehen davon, dass einkaufen in den USA generell schon sehr günstig ist, waren die Preise am Black Friday wirklich verrückt niedrig.

Black Friday New York Tipps

4. Hoteltipp für New York

Sehr empfehlen können wir dir unser Hotel für New York: das Hotel 50 Bowery. Es wurde erst 2017 eröffnet und hat sehr stylishe Zimmer. Von unserem Zimmer blickten wir direkt auf die wunderschöne Auffahrt zur Manhattan Bridge.

Das Hotel 50 Bowery befindet sich im Stadtteil Chinatown, für den wir uns ganz bewusst entschieden haben. Anders als beispielsweise in Midtown Manhatten kannst du hier tolle Cafés und Restaurants fußläufig erreichen. Auch von SoHo bist du nur einen kurzen Fußweg entfernt.

Ein Highlight ist auch die Dachterrasse: Von der hoteleigenen Rooftop Bar hast du einen wunderschönen Blick auf die Skyline von New York City. Fazit: Wir würden jederzeit wiederkommen!

Hier kannst du das Hotel buchen: Hotel 50 Bowery

5. Weitere New York Blogartikel für deine Reise


Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Hast du schon einmal Thanksgiving oder den Black Friday in New York verbracht? Wie waren deine Eindrücke? Hinterlass uns gerne einen Kommentar mit deinen Tipps – vielen Dank!