Wenn es eine Sehenswürdigkeit gibt, die uns in letzter Zeit wirklich die Sprache verschlagen hat, dann war es die Residenz in Ansbach. Klar, wir wussten schon vor unserer Reise durch Franken, dass Ansbach ein barockgeprägtes Städtchen ist. Doch solch imposante Räumlichkeiten hätten wir niemals erwartet.

Auch auf anderer Ebene hat uns Ansbach überrascht: Mit 40.000 Einwohnern ist die Stadt doch größer als erwartet. Denn, was viele gar nicht wissen: In Ansbach sitzt die Regierung Mittelfrankens. Welche Sehenswürdigkeiten in Ansbach du abgesehen von der prächtigen Residenz nicht verpassen solltest, was du sonst in Ansbach alles machen kannst und welches unsere persönlichen Lieblingsplätze sind, das verraten wir dir in diesem Blogartikel.

1. Ansbach: Barockes Flair & Rokoko

Was dich in Ansbach erwartet? Viel Geschichte, soviel steht fest. Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Ansbach ist ein wahr gewordener Traum aus Barock & Rokoko: Die Residenz in Ansbach ist wohl das am meisten unterschätzte Bauwerk, das wir in letzter Zeit von innen gesehen haben. Sehr gut gefallen hat es uns auch im nahegelegenen Hofgarten.

Keine Frage: Mit der Residenz und dem Hofgarten liegen die ganz großen Sightseeing-Highlights vor den Toren der Altstadt. Doch auch die Ansbacher Altstadt selbst ist durchaus sehenswert und perfekt für einen gemütlichen Stadtbummel geeignet. Am besten gefallen hat es uns von der Spitze des Herrieder Tors (aber dazu später mehr).

2. Sehenswürdigkeiten und empfehlenswerte Orte in Ansbach

Residenz Ansbach

Jenes Bauwerk, das uns in Ansbach am nachhaltigsten beeindruckt hat, ist die Markgräfliche Residenz, meist einfach Residenz genannt. Man glaubt gar nicht, welch imposante Prunkräume sich hinter der doch relativ schlichten Fassade der Residenz verbergen.

Ihr kennt uns – uns begeistern Fernblicke meist mehr als Museen. Aber bei der Residenz sagen selbst wir: Dieses Highlight muss man gesehen haben, wenn man ins Ansbach ist. Von den insgesamt 528 Räumen sind gerade einmal 27 für Besucher zugänglich – aber die wissen zu begeistern.

Das Besondere an der Residenz ist, dass die meisten Möbel noch Originalstücke aus vergangenen Zeiten sind. Die Räumlichkeiten der Residenz können nur im Rahmen einer Führung besucht werden. Führungen finden zu jeder vollen Stunde statt. Ach und noch etwas: Fotografieren ist leider verboten. Wir haben von der Bayerischen Schlösserverwaltung netterweise für diesen Blogartikel und unsere Videos eine Ausnahmegenehmigung erhalten – immerhin möchten wir euch ja zeigen, auf welch gigantische Prunkräume du dich freuen darfst.

Infos zur Besichtigung der Residenz Ansbach

Adresse: Promenade 27, 91522 Ansbach
Öffnungszeiten: April bis September von 9 bis 18 Uhr, Oktober bis März von 10 bis 16 Uhr, Montags geschlossen
Eintritt: 4,5 Euro für Erwachsene, Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre frei; Besichtigung ist nur im Rahmen einer Führung möglich

Residenz Ansbach Tipps

Ansbach Reisetipps

Hofgarten & Orangerie

Der schönste Platz im Freien ist in Ansbach unserer Meinung nach der Hofgarten. Er befindet sich nur einen Katzensprung von der Residenz entfernt. Du kannst einen Besuch der beiden wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ansbach also perfekt kombinieren.

Warum wir uns hier so wohl gefühlt haben? Nun, einerseits strahlt der sehr gepflegte Garten eine unglaubliche Idylle aus. Und andererseits? Irgendwie hat uns die Orangerie ein wenig an jene in Schönbrunn in Wien erinnert (bloß ohne Touristenmassen) und wir haben uns hier sofort wie zu Hause gefühlt.

Wir waren übrigens gleich zwei Mal im Hofgarten und können bestätigen: Der schönste Zeitpunkt für einen Besuch des Hofgartens ist am späten Nachmittag, wenn die Sonne schon etwas tiefer steht.

Infos zum Besuch des Hofgartens

Adresse: Eingang z.B. über die „Promenade“ (kannst du kaum verfehlen)
Öffnungszeiten: November bis Februar von 7:15 bis 18 Uhr, März von 7:15 bis 20 Uhr, April bis August von 7:15 bis 22 Uhr, September und Oktober von 7:15 bis 20 Uhr
Eintritt: frei

Hofgarten Ansbach

Ansbach Tipps

Orangerie Ansbach

Herrieder Tor

Vom Herrieder Tor hast du einen wunderschönen Panoramablick über Ansbach. Leider ist dieses Juwel in Ansbach nur an wenigen Tagen im Jahr geöffnet. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, bei der Touristeninformation in Ansbach nachzufragen. Vielleicht hast du Glück und darfst das Stadttor auf Nachfrage erklimmen. Von außen kannst du das Herrieder Tor natürlich immer besichtigen.

Infos zum Herrieder Tor

Adresse: Uzstraße 30, 91522 Ansbach
Öffnungszeiten: Das Herrieder Tor ist nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen, z.B. am „Tag des offenen Denkmals“ und in der „Grünen Nacht“.

Herrieder Tor

St. Gumbertus Kirche

Mit ihrer schlichten Eleganz und den Türkis- und Blautönen hat uns die St. Gumbertus Kirche vom ersten Moment an gefallen. Die Kirche ist definitiv anders als andere Kirchen und genau das macht sie so besonders. Wenn du bei der St. Gumbertus Kirche vorbeikommst, solltest du unbedingt einen Blick hineinwerfen!

Adresse: Johann-Sebastian-Bach-Platz 5, 91522 Ansbach

Der schönste Innenhof in Ansbach: der Behringershof

In der Altstadt von Ansbach gibt es mehrere hübsche Innenhöfe. Am besten gefallen hat es uns im Behringershof. Du findest den Eingang zu diesem versteckten Juwel gleich neben der St. Gumbertus Kirche.

Behringershof Ansbach

Skulpturen in Ansbach

Wenn du durch Ansbach spazierst, wird dir eine Sache ziemlich bald ins Auge stechen: In der ganzen Stadt verteilt stehen die kuriosesten Skulpturen. Weshalb das so ist? Alle zwei Jahre findet die Ansbacher Skulpturenmeile statt. Künstlern wird mit dieser Freiluftgalerie eine Plattform für ihre Werke geboten. Einige wenige Skulpturen bleiben jeweils bestehen und somit wächst die Kunstwerksammlung mit jedem Ausstellungsjahr.

Immer präsent ist in Ansbach übrigens ein bestimmter Name: Kaspar Hauser, jenes berüchtigte Findelkind, das in Ansbach im 19. Jahrhundert ermordet wurde. Eine berühmte Skulptur in Gedenken an Kaspar Hauser findest du etwa vor der St. Gumbertus Kirche: Hier umarmt die Kaspar-Hauser-Figur einen Baum.

Die schönsten Ausblicke auf Ansbach

Wenn du noch ein bisschen Zeit in Ansbach übrig hast und auf der Suche nach einem schönen Ausblick auf die Stadt bist, dann haben wir zwei Tipps für dich.

Zunächst einmal gibt es den relativ bekannten Bismarckturm. Er befindet sich auf der ziemlich dicht bewachsenen Kaiserhöhe nördlich der Altstadt. Einen ungetrübten Fernblick auf Ansbach hast du von hier leider nicht, denn Bäume und Büsche behindern die Sicht. Von der Spitze des Turms würde das vielleicht anders aussehen, allerdings ist der Bismarckturm nicht begehbar.

Einen besseren Ausblick aus sehr ähnlicher Perspektive hast du von der Gaststätte Zum Weinberg. An Sommerabenden ist der Biergarten wirklich ein idyllisches Plätzchen. Zur Qualität der Speisen können wir leider nichts sagen, aber auch für ein Getränk lohnt sich der Ausflug dorthin unserer Meinung nach. Einziger Wermutstropfen: Da du auch hier Richtung Süden blickst, geht die Sonne nicht hinter der Stadt unter.

Bismarckturm Ansbach

3. Ausflugstipp: mit dem Fahrrad zum Scheerweiher

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Highlights in Ansbach kannst du problemlos an einem Tag erkunden. Wenn du mehr Zeit zur Verfügung hast, dann ist vielleicht ein Ausflug mit dem Fahrrad etwas für dich?

Perfekt verbinden lässt sich so eine kleine Radtour natürlich mit einem Picknick. Ein toller Ort, um sich dafür auszustatten, ist der kleine Bauernladen am Johann-Sebastian-Bach-Platz 5. Hier werden regionale Produkte aus hauseigener Produktion verkauft.

Unsere nicht allzu lange Tour führte uns zum Scheerweiher und wieder zurück. Der Weiher ist ein Naturschutzgebiet, das Pflanzen und Tiere beheimatet. Direkt bei der Scheermühle gibt es auch einen kleinen Aussichtsturm, von dem man einerseits einen schönen Blick auf den See hat und andererseits Vögel beobachten kann.

Insgesamt waren wir mit Pausen und Picknick drei Stunden unterwegs. Wenn du kein Rad zur Verfügung hast, lassen sich die ca. 9 Kilometer (hin und zurück) auch problemlos zu Fuß zurücklegen.

Scheerweiher Ansbach

Unser Tipp: Fahrräder kannst du in Ansbach unter anderem beim Fahrradgeschäft Maicher ausleihen (Würzburger Landstraße 10, 91522 Ansbach). Unbedingt vorher anrufen!

4. Ansbach kulinarisch: Tipps für Cafés und Restaurants

Green & Bean

Koffein? Ja, bitte! Den besten Espresso Macchiato in ganz Ansbach haben wir im Green & Bean getrunken. Der war so lecker, dass wir sofort einen zweiten bestellt haben. Täglich steht hier eine andere Sorte im Fokus. Dazu gibt’s hausgemachte Kuchen und Torten.

Adresse: Reitbahn 1, 91522 Ansbach, Deutschland

Danys Cupcakery

Wenn jemand etwas mit Leidenschaft macht, dann merkt man das. Obwohl wir Danys Cupcakery kurz vor der Wochenend-Pause betreten haben, wurden wir von Besitzerin Daniela unglaublich freundlich begrüßt. Wie der Name schon vermuten lässt, kannst du dich in Danys Cupcakery durch ein großes Angebot an leckeren Cupcakes kosten. Außerdem gibt’s Cookies, Kuchen und Cake Pops.

Adresse: Kronenstraße 2A, 91522 Ansbach

Bratwurst Glöckle

Auf ihre Bratwurst sind die Ansbacher stolz. Diese sind auf keinen Fall zu verwechseln mit ihren Nürnberger Artverwandten, die nicht nur kleiner sind, sondern auch ganz anders schmecken. Die beste Bratwurst in Ansbach wird angeblich im Bratwurst Glöckle serviert.

Wir haben zwar keinen Vergleich, aber obwohl wir kein (Kathi) bzw. nur wenig (Romeo) Fleisch essen, hat es uns überraschend gut geschmeckt. Ganz traditionell bestellt man die Ansbacher Bratwurst übrigens mit Sauerkraut und Brot. Senf, so hat man uns gesagt, isst der Ansbacher nicht dazu.

Adresse: Uzstraße 4, 91522 Ansbach

Bratwurst Ansbach

Zum Mohren

Der Biergarten des Gasthauses „Zum Mohren“ ist der perfekte Ort, um einen Sightseeing-Tag in Ansbach gemütlich ausklingen zu lassen. Kurz vor Sonnenuntergang scheinen noch die letzten Sonnenstrahlen in diesen hübschen Gastgarten. Das Essen hat uns beiden sehr gut geschmeckt. Wir würden wiederkommen!

Adresse: Pfarrstraße 9, 91522 Ansbach

Max & Muh

Leckere Burger aus regionalen Zutaten gibt’s im Max & Muh, das sich direkt vor dem Herrieder Tor befindet. Das Lokal gehört zur gleichnamigen bayerischen Restaurantkette. Auch für Vegetarier gibt es genügend Optionen. Sehr zu empfehlen sind übrigens die Süßkartoffelpommes.

Adresse: Uzstraße 26, 91522 Ansbach

Max Muh Ansbach

Loisl’s Frozen Yogurt

Eigentlich hatten wir ja Lust auf ein leckeres Eis, aber dann sind wir bei Loisl’s Frozen Yogurt vorbeigekommen und haben uns spontan umstimmen lassen. Der Trend zu Frozen Yogurt ist ja in Wahrheit schon wieder am abflauen, aber uns schmeckt’s einfach. Der Platz, an dem sich der kleine Laden befindet, ist perfekt für eine Sightseeingpause geeignet.

Adresse: Pfarrstraße 7, 91522 Ansbach, Deutschland

5. Unsere Unterkunft in Ansbach

Für zwei Nächte war das Hotel Platengarten unser Zuhause in Ansbach. Auf den ersten Blick mag das Hotel einen etwas verstaubten Eindruck machen. Beim Betreten hat man das Gefühl, dass hier die Zeit stehen geblieben ist. Doch letztlich ist es genau dieser historische Charme, der das Hotel ausmacht.

Unser Zimmer war wunderschön renoviert. Die Lage des Hotels ist perfekt: Es liegt direkt zwischen Ansbacher Residenz und Hofgarten. Von unserem Bett hatten wir sogar die Fassade der Residenz im Blick. Lobenswert ist auch das Frühstück. Hier wird viel Wert auf Qualität gelegt.

Hier kannst du das Hotel buchen: Hotel Platengarten


Transparenz: {Werbung} Dieser Blogartikel entstand in Zusammenarbeit mit FrankenTourismus. Im Rahmen der Kampagne „14 cities“ besuchen wir im Frühjahr und Sommer 2018 insgesamt 14 fränkische Städte.

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Kennst du Ansbach bereits? Wie hat es dir gefallen? Lass uns doch deine Tipps für Ansbach hier – wir freuen uns auf deinen Kommentar!