Das Kolonialstädtchen George Town ist ganz ohne Zweifel eines der Highlights einer Reise durch Malaysia. George Town ist die Hauptstadt der Insel Penang, welche über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Hier erwartet dich ein wunderschöner Mix aus historischen Kolonialbauten, eindrucksvollen Tempeln und einer Street-Art-Szene, wie wir sie so noch nirgendwo auf der Welt gesehen haben.

Ja, wir geben’s zu: George Town ist einer der touristischsten Ziele Malaysias. Aber wir empfehlen dir unbedingt bei deiner Rundreise einen Stopp in George Town einzuplanen – es lohnt sich! Welche Sehenswürdigkeiten dich in George Town erwarten, zeigen wir dir in diesem Blogartikel. Los geht’s, hier kommen unsere Tipps für das hübsche George Town und die Insel Penang.

Georgetown Tipps

1. Was dich in George Town (Penang) alles erwartet

Obwohl Penang eine Insel ist, darfst du dir hier kein tropisches Inselparadies erwarten. Kultur statt Badeurlaub lautet die Devise, Tempel-Hopping statt Sonnenbaden. Das Herzstück von Penang ist dessen Hauptstadt George Town. George Town ist UNESCO-Weltkulturerbe – und zwar völlig zurecht, wie wir finden.

Das Stadtbild von George Town ist einzigartig: Der Mix aus englischen Kolonialbauten, chinesischen Tempeln, Kirchen und Moscheen, kreativer Street Art sowie unzähligen Garküchen hat uns vom ersten Moment an begeistert. George Town ist einfach ein Städtchen, in dem man sich wohl fühlt.

Das Nebeneinander verschiedenster Kulturen ist in der Altstadt von George Town so präsent wie kaum an einem anderen Ort in Malaysia: Aus dem chinesischen Tempel herausgetreten gelangst du nach Little India und hörst in der Ferne den Gesang des Muezzins. George Town ist wirklich ein Kultur-Mix in Perfektion!

Wie komme ich nach Penang bzw. George Town?

Die Insel Penang befindet sich im Nordwesten Malaysias, nur einen Katzensprung vom Festland entfernt. Zwei Brücken führen zum Festland und machen Penang somit zu einem auf dem Landweg bestens erreichbaren Reiseziel. Von vielen Orten in Malaysia (u.a. Kuala Lumpur) kannst du George Town daher mit dem Bus erreichen. Die Fahrt von Kuala Lumpur dauert ungefähr 5 Stunden.

Wenn du in der Altstadt von Georg Town übernachtest, kann es sich allerdings lohnen, nur bis zum Hafenort Butterworth auf dem Festland von Malaysia zu fahren. Zwischen Butterworth und George Town verkehrt nämlich eine Fähre, welche regelmäßig ablegt. Die Fahrt dauert gerade einmal 15 Minuten und ist sehr günstig.

Wenn du mit dem Zug anreist, dann führt dich deine Reise bis zur Station in Butterworth. Diese ist Teil jener Zuglinie, welche entlang der Westküste von Malaysia verläuft und unter anderem auch nach Kuala Lumpur führt. (Achtung, nicht alle Züge halten in Butterworth.) Von Butterworth geht es dann wiederum mit der Fähre direkt nach George Town. Nähere Infos zum Zugfahren findest du in diesem Artikel: Malaysia Tipps.

Sehr beliebt ist auch eine Anreise mit dem Flugzeug. Penang besitzt einen internationalen Flughafen, den Bayan Lepas International Airport. Von vielen Orten in Asien (u.a. Bangkok, Phuket, Singapur, Jakarta) kannst du direkt nach Penang fliegen. Außerdem fliegen natürlich unzählige Domestic-Flüge innerhalb von Malaysia nach Penang. Allen voran ist Kuala Lumpur zu nennen.

Wie viel Zeit soll ich für George Town einplanen?

Wir selbst blieben drei Nächte in George Town und würden dir empfehlen, mindestens so lange zu bleiben. Das Zentrum von George Town ist zwar nicht riesig, aber es gibt doch einiges zu sehen. Außerdem befinden sich auf der Insel Penang einige lohnenswerte Ausflugsziele wie beispielsweise der Penang Hill.

Georgetown Sehenswürdigkeiten

2. Sehenswürdigkeiten und Tipps für George Town

Die gesamte Altstadt von George Town ist schon eine Sehenswürdigkeit für sich. Daher unser Tipp: Einfach mal ein bisschen treiben lassen. Es ist die Verbindung verschiedenster Kulturen, die sich in der Architektur der Stadt widerspiegelt und George Town gemeinsam mit der kolonialen Vergangenheit zu einem ganz besonderen Ort macht.

Bevor wir nun ausgewählte Sehenswürdigkeiten näher beschreiben, lass uns kurz zwei der vermutlich bekanntesten Gassen in der Altstadt von George Town vorstellen: Da wäre zunächst einmal die Armenian Street (Lebuh Armenian). In dieser ziemlich touristischen Gasse sind nicht nur einige sehr schön renovierte Kolonialbauten angesiedelt, sondern auch ein paar nette Cafés und Souvenirläden. Ebenfalls recht bekannt ist die sogenannte Love Lane. In dieser Gasse befinden sich einige Bars, Restaurants und Cafés – perfekt für eine kleine Pause vom Sightseeing.

Streetart in George Town

Beginnen wir mit einer Sache, die uns schwer begeistert hat, nämlich die außergewöhnliche Streetart in George Town. In der gesamten Altstadt findest du mehr Kunstwerke an den Wänden, als du jemals bei einem Besuch erkunden wirst können. Die Dichte an Murals bzw. Graffitis ist wirklich enorm.

Das Besondere an den Kunstwerken ist, dass sie teilweise interaktiv gestaltet sind. Eines der bekanntesten Murals ist beispielsweise eines, welches eine reale Schaukel integriert. Sehr bekannt ist auch das Kunstwerk, welches zwei Kinder auf einem (echten) Fahrrad zeigt.

Falls du dich fragst, wie um alles in der Welt du die wichtigsten Streetart-Werke finden sollst – keine Sorge! Es gibt einen ziemlich gut gemachten Plan, welcher praktisch überall in George Town aufliegt (u.a. in den Hotels oder auch in der Tourist Information).

Streetart Georgetown

Streetart Penang

Kapitan Keling Mosque

Die Kapitan Keling Moschee ist die älteste Moschee von Penang. Erbaut wurde sie um 1800. Sie thront mitten im Stadtzentrum von George Town und ist kaum zu verfehlen. Die Moschee ist von außen schon ziemlich eindrucksvoll, kann aber (außerhalb der Gebetszeiten) auch von innen besichtigt werden.

Wir selbst waren auch im Inneren der Kapitan Keling Mosque, müssen aber zugeben, dass wir schon prächtigere Moscheen besichtigt haben. Dennoch können wir dir einen Besuch empfehlen und für einen Blick von außen lohnt sich ein Zwischenstopp bei der Moschee allemal.

Kapitan Keling Mosque

Chinesische Tempel: Goddess of Mercy Temple & Khoo Kongsi

Allgegenwärtig in George Town ist auch chinesische Architektur. Ein Großteil der EinwohnerInnen Penangs stammt aus China. Einer der wichtigsten chinesischen Tempel ist der Goddess of Mercy Temple. Die vielen brennenden Räucherstäbchen schenken dem Tempel eine sehr spezielle Atmosphäre.

Ebenfalls sehenswert ist das historische Klanhaus Khoo Kongsi. Wenn man sich ein bisschen für Architektur und Kunst interessiert, dann sind die viele aufwändigen Holzschnitzereien und Wandmalereien sehr spannend anzusehen.

Tempel Georgetown Tipps

Goddess of Mercy Temple

Khoo Kongsi Georgetown

Khoo Kongsi

Clock Tower, Town Hall & Kolonialviertel im Norden von George Town

Im nördlichen Teil der Altstadt sind einige der bekanntesten Kolonialbauwerke von George Town angesiedelt. Wir haben uns ein paar Stunden Zeit genommen für unseren Streifzug durch dieses Viertel von George Town.

Da wäre zunächst einmal der markante Uhrturm, auch als Queen Victoria Memorial Clock Tower bekannt. Nördlich des Uhrturms gelangst du zum Fort Cornwallis, welches wir nicht besichtigt haben, da es wohl nicht sehr lohnenswert sein soll.

Entlang der Esplanade geht es dann weiter zur Town Hall sowie zur nebenan gelegenen City Hall. Beide Bauwerke sind sehr schön renoviert und erinnern an vergangene Zeiten. Von innen besichtigt werden können sie allerdings nicht. In der City Hall tagt auch heute noch der Stadtrat.

3. Ausflug zum Penang Hill

George Town mag zwar das Herzstück von Penang sein, doch es gibt auf der Insel noch viele weitere lohnenswerte Orte. Einer davon ist der Penang Hill. Der 833 Meter hohe Penang Hill erhebt sich einige Kilometer westlich von George Town im Vorort Air Itam und bietet dir (bei klarer Sicht wohlgemerkt) einen herrlichen Ausblick.

Das Besondere am Penang Hill: Vom Fuß des Bergs startet eine Standseilbahn, die dich ganz gemütlich in wenigen Minuten in die Höhe bringt. Falls du sportlich motiviert bist: Es führt auch ein Fußweg in etwa 2 bis 3 Stunden in die Höhe. Oben angekommen, darfst du dich auf einen schönen Ausblick auf George Town samt Meer und dem dahinter liegenden Festland Malaysias freuen. Es gibt auch mehrere Spazier- bzw. Wanderwege – je weiter du dich von der Bergstation entfernst, desto ruhiger wird es.

Unser Tipp: Wir haben leider einen sehr diesigen Tag erwischt und empfehlen dir am besten, vor deinem Besuch kurz die Wetterlage bzw. Sicht zu checken. Ein Ausflug mit der Standseilbahn auf den Penang Hill ist übrigens auch bei Einheimischen sehr beliebt. Wir empfehlen dir daher, Wochenenden zu meiden, da es hier zu längeren Wartezeiten kommen kann. Es gibt zwar ein Fast-Lane-Ticket für die Penang Hill Railway, aber dieses ist mit 70 RM mehr als doppelt so teuer wie das Standard-Ticket (30 RM).

Anreise zur Talstation des Penang Hills

Von George Town erreichst du die Talstation der Standseilbahn bequem mit dem Bus der Busgesellschaft Rapid Penang. Nimm dafür die Linie Nr. 204, welche direkt an der Talstation hält. Die bequemere (aber teurere) Variante wäre eine Fahrt mit dem Taxi (bzw. mit Grab).

Penang Hill Aussicht

4. Restaurant-Tipps für George Town

George Town ist wirklich ein Paradies für gutes Essen! Fast nirgendwo in Malaysia haben wir so gut gegessen wie in George Town. Die unterschiedlichsten Kulturen sorgen dafür, dass das Essen äußerst vielfältig ist.

Laksalicious: Laksa, eine Curry-Kokos-Suppe, ist eine von Malaysias Spezialitäten. Wenn du dieses Nationalgericht einmal probieren möchtest, dann können wir dir diesen kleinen unscheinbaren Laden empfehlen. Super Sache: Hier gibt es sogar vegetarische bzw. vegane Optionen.

Woodlands Vegetarian Restaurant: Wenn du auf der Suche nach indischem Essen bist, dann können wir dieses Restaurant in Little India empfehlen. Das Ambiente ist zwar nicht allzu charmant, aber das Essen schmeckt hier sehr gut.

Wheeler’s: Unsere liebste Entdeckung für guten Kaffee! Das recht hippe Café befindet sich in der “Backpacker-Straße” Love Lane. Es gibt auch Frühstück. Das haben wir zwar nicht getestet, es soll aber hier sehr gut schmecken.

Wheelers George Town

5. Unser Hotel-Tipp für Penang und George Town

Wir haben unsere Zeit in George Town im wunderschönen Spices Hotel verbracht, welches wir dir sehr empfehlen können. Hier erwartet dich ein persönlich geführtes, kleines Boutique Hotel in einem historischen Kolonialbau. Schon an der Lobby erkennt man, wie viel Liebe fürs Detail in diesem Hotel steckt.

Wir selbst haben in einem Deluxe Zimmer übernachtet und hatten es daher sehr gemütlich. Manche Zimmer sind ein bisschen düster, aber alles in allem sehr komfortabel und man hält sich ja ohnehin nicht die ganze Zeit im Zimmer auf. Toll fanden wir auch den kleinen begrünten Hinterhof, in dem wir uns abends noch ein Gute-Nacht-Bier haben schmecken lassen.

Die Lage des Spices Hotels ist perfekt: Du bist hier mitten im Geschehen und erreichst beispielsweise die bekannte Armenian Street in wenigen Minuten zu Fuß. Das Hotel selbst liegt aber in einer sehr ruhigen Gasse. Die Angestellten sind außerdem unglaublich zuvorkommend und haben gute Tipps auf Lager. Alles in allem: Super Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir würden sofort wieder hier übernachten.

Hier kannst du die Unterkunft buchen: Spices Hotel

Hoteltipp George Town


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal in George Town bzw. auf der Insel Penang? Wie hat es dir gefallen? Hast du noch weitere Tipps oder Erfahrungen, die du mit uns teilen möchtest? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!