Hei Helsinki, du sympathische Hafenstadt! Helsinki mag zwar Finnlands Hauptstadt sein, aber das Flair ist überraschend gemütlich. Helsinki ist grün, modern und von Meer umgeben. Egal, wo du bist – das Wasser ist in Helsinki nicht weit entfernt. Dieser maritime Einfluss macht Helsinki so besonders.

Planst du eine Reise nach Helsinki und möchtest wissen, welche Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen solltest? Wir haben dir einen Rundgang zu den wichtigsten Highlights für einen Tag zusammengestellt. Und dazu gibt’s natürlich weitere Tipps für mehr Zeit sowie unsere persönlichen Empfehlungen für Restaurants und Cafés. Los geht’s!

Helsinki Sehenswürdigkeiten

1. Helsinki FAQs: Erste Reisetipps im Überblick

Was macht Helsinki so besonders?

  • Architektur-Highlights: Helsinki ist ein Paradies für Architektur-Fans. Und damit meinen wir nicht so sehr das Gesamtbild der Stadt, sondern eher einzelne architektonische Hingucker. Von Klassizismus über Jugendstil bis hin zu ungewöhnlichen Bauten der Moderne – all das ist in Helsinki zu finden.
  • Design & Museen: Design hat in Helsinki einen hohen Stellenwert. 2012 war Helsinki Welthauptstadt des Designs und nach wie vor ist das Thema Design allgegenwärtig. Am größten ist die Dichte an Boutiquen, Ateliers und Galerien im sogenannten Design District.
  • Nordisches Flair & Wasser: Wir lieben den maritime Charme in skandinavischen Städten einfach und Helsinki ist da keine Ausnahme. Die Stadt liegt auf einer Landzunge und ist von Meer umgeben. Das verleiht Helsinki ein ganz besonderes, sehr entspanntes Flair.
  • Gastronomie: Helsinki = Foodie-Paradies! In Helsinki gibt es unglaublich viele, unglaublich tolle Cafés und Restaurants. Unsere Favoriten stellen wir dir natürlich weiter unten in diesem Blogartikel vor.

Reicht ein Tag, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sehen?

Ja und nein. Helsinki ist vergleichsweise überschaubar. Es gibt zwar einige Sehenswürdigkeiten, aber nur wenige davon sind solche Must-Sees, dass du Helsinki nicht verlassen kannst ohne sie gesehen zu haben.

Insofern reicht prinzipiell ein voller Tag, um einen guten ersten Überblick zu erhalten. Unsere Tipps für den perfekten Rundgang zu den Highlights verraten wir dir natürlich an späterer Stelle in diesem Blogartikel noch.

Mehr Zeit ist natürlich immer besser, keine Frage. Wenn du also mehr als nur die allerwichtigsten Sehenswürdigkeiten in Helsinki sehen möchtest, dann würden wir empfehlen, länger zu bleiben.

Wann ist die beste Reisezeit für Helsinki?

Wir selbst waren im Winter in Helsinki, genauer gesagt im Februar als Zwischenstopp auf unserem Rückweg aus Lappland. Das bietet sich natürlich perfekt an, denn die allermeisten Flüge führen über Helsinki.

Wir hatten leider etwas Pech mit dem Wetter – hallo grauer Himmel und Schneeregen. Hinzu kommt, dass das lebendige Flair Helsinkis im Winter nicht ganz so zu spüren ist. Wobei wir uns vorstellen, dass das an einem sonnigen, eiskalten Wintertag auch ganz anders aussehen kann.

Wie dem auch sei: Wenn möglich, dann würden wir dir dennoch eine Reise in der warmen Jahreszeit empfehlen. Im Sommer sind die Tage endlos lange und die Tagestemperaturen klettern auf angenehme 20 bis 25 Grad Celsius.

Ist Helsinki teuer?

Eine Reise nach Finnland hat ja nicht gerade den Ruf, ein günstiges Unterfangen zu sein. Und ja, wir müssen leider zugeben: Helsinki ist da auch keine Ausnahme. Ganz grob gesagt sind die Preise (z.B. für Hotels und Restaurants) ungefähr 20 Prozent höher als in Österreich oder Deutschland.

2. Unser Hotel-Tipp für Helsinki

Zum perfekten Tag in Helsinki gehört natürlich auch das perfekte Hotel. Und das haben wir sowas von gefunden. Das Hotel F6 Helsinki ist ein unglaublich sympathisches und stylisches Boutique-Hotel mitten im Zentrum – sehr empfehlenswert!

Den Zimmern fehlt es in puncto Komfort an nichts. Die Betten sind ein Traum – so bequem! Das Design mochten wir auch sehr. Und auch sonst gibt es jede Menge Annehmlichkeiten wie Rituals-Kosmetikprodukte oder einen riesigen Flatscreen-TV.

Besonders hervorzugeben ist das Frühstück. Von der Müsli-Auswahl (gefriergetrocknete Beeren!) bis hin zu den warmen Gerichten (Porridge) ist das Gebotene ein absoluter Genuss. Die Lage könnte besser kaum sein. In wenigen Minuten erreichst du zu Fuß nicht nur den Hafen samt Markthalle, sondern auch den Dom von Helsinki.

Unser Fazit: Ein absolutes Wohlfühl-Hotel, das wir sehr empfehlen können. Eine Sauna wäre das Tüpfelchen auf dem i, aber dafür ist das Hotel preislich noch vergleichsweise erschwinglich. Wir würden sofort wiederkommen!

Hier kannst du das Hotel buchen: Hotel F6 Helsinki

Helsinki Hotel Tipp

3. Sehenswürdigkeiten in Helsinki an einem Tag

Dom von Helsinki

Wir starten unseren Tag in Helsinki bei der wichtigsten Sehenswürdigkeit der Stadt, dem Dom von Helsinki. Dieser klassizistische Prachtbau erstrahlt ganz in Weiß und ist einfach ein absoluter Hingucker. Dank des weitläufigen Platzes wirkt der Dom umso imposanter.

So mächtig diese Sehenswürdigkeit von außen wirkt, so schlicht ist die Kirche im Inneren gehalten. Wir finden dennoch, dass es sich lohnt, einmal hineinzuschauen. Allein schon, weil der Kontrast zwischen Imposanz und Schlichtheit wirklich beispiellos ist.

Der Dom thront übrigens auf dem sogenannten Senatsplatz. Neben dem Dom sind noch weitere Sehenswürdigkeiten Helsinkis hier angesiedelt, darunter das Hauptgebäude der Universität Helsinki sowie die Finnische Nationalbibliothek in unmittelbarer Nähe. Der Dom zieht allerdings ganz klar alle Blicke auf sich.

Weitere Infos: Dom von Helsinki (offizielle Website)

Hafen & Markthalle

Vom Dom erreichst du zu Fuß in fünf Minuten den weitläufigen Hafen von Helsinki. Hier befindet sich der Marktplatz mit der Alten Markthalle („Vanha Kauppahalli“).

Die Alte Markthalle ist nicht nur von außen ein fotogenes Schmuckstück, sondern auch innen einen Besuch wert. Ein kurzer Streifzug vorbei an den vielen Essensständen und kleinen Bistros sollte sich zeitlich an einem Tag in Helsinki auf jeden Fall ausgehen. (Achtung: Sonntag geschlossen.)

Am Hafen legen die Schiffe Richtung Festungsinsel Suomenlinna ab. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte sich diese Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen.

Helsinki Winter

Uspenski-Kathedrale

Vom Hafen erblickst du bereits die nächste Sehenswürdigkeit in Helsinki: die Uspenski-Kathedrale. Diese orthodoxe Kirche aus rotem Backstein thront auf einem kleinen Hügel und ist dank ihrer russisch-byzantinischen Architektur ein ziemlicher Blickfang.

Du kannst die Uspenski-Kathedrale auch von innen besichtigen. Beachte allerdings die etwas eingeschränkten Öffnungszeiten, vor allem am Wochenende.

Unser Tipp: Ganz in der Nähe der Uspenski-Kathedrale befindet sich das Café Johan & Nyström. Solltest du Lust auf eine kurze Kaffeepause haben, dann bist du hier goldrichtig, denn hier gibt’s hervorragenden Kaffee.

Helsinki Uspenski Kathedrale

Bahnhof von Helsinki

Der nächste Stopp auf unserem Rundgang durch Helsinki ist eine eher ungewöhnliche Sehenswürdigkeit: der Bahnhof. Er ist nicht unbedingt eine klassische Schönheit, allerdings in architektonischer Hinsicht recht spannend.

An der Granit-Fassade des Haupteingangs thronen vier überdimensionale, gewaltige Statuen. Sie erinnerten uns fast schon an einen brutalistischen Baustil. Jedenfalls zählen sie zu einem sehr beliebten Fotomotiv in Helsinki.

Unser Fazit: Wer wenig Zeit hat, muss nicht unbedingt extra zum Bahnhof spazieren, aber da du vermutlich ohnehin hier vorbeikommst, lohnt sich ein kurzer Zwischenstopp.

Kapelle der Stille

Ebenfalls im Bahnhofsviertel, nur fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernt, gelangst du zum nächsten Architektur-Highlight Helsinkis, der Kamppi-Kapelle, auch Kapelle der Stille genannt.

Der ovalförmige, moderne Bau aus Holz sticht sofort ins Auge. Du kannst die Kapelle auch innen kostenlos besichtigen. Fotografieren ist im Inneren allerdings verboten.

Wie der Name der Kapelle bereits verrät, handelt es sich um einen Ort der Besinnung. Die Decke ist schallisoliert, sodass man innen vom Straßenlärm nichts mitbekommt. Ein wirklich sehr spezielles, meditatives Flair mitten in der Großstadt.

Weitere Infos & Öffnungszeiten: Kapelle der Stille (offizielle Website)

Helsinki Kapelle der Stille

Amos Rex Museum

Der historische Glaspalast (Lasipalatsi) aus dem Jahr 1936 wurde renoviert und beherbergt seit 2018 ein unterirdisch angelegtes Kunstmuseum, das Amos Rex Museum. Ausgestellt wird moderne, zeitgenössische Kunst.

Wer das Museum besuchen möchte, sollte sich auf ziemlich viel Skurriles und Ungewöhnliches einstellen (moderne Kunst eben). Und auch gut zu wissen: Der Eintrittspreis ist ziemlich hoch.

Solltest du auf einen Museumsbesuch (aus Zeit- oder Preisgründen) verzichten möchten, kannst du auch „nur“ die Architektur von außen bestaunen. Die ikonischen Kuppeln, durch deren Fenster Licht hinab in die Ausstellungshalle fällt, sind frei zugänglich.

Weitere Infos & Öffnungszeiten: Amos Rex Museum (offizielle Website)

Zentralbibliothek Oodi

Last but not least können wir unbedingt noch einen Besuch der Zentralbibliothek Oodi empfehlen, die sich nur rund 10 Gehminuten vom Amos Rex Museum entfernt befindet. Wer Bibliotheken mag, wird es hier lieben. Wir jedenfalls waren von der modernen Architektur sehr angetan.

Die Zentralbibliothek Oodi wurde erst im Jahr 2018 eröffnet und ist somit eine der neuesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Schon beim Eingang erkennt man die ungewöhnliche Architektur: Das moderne Meisterwerk aus Glas, Stahl und Holz erinnert an eine gewaltige Welle.

Du solltest die Bibliothek unbedingt auch innen besichtigen – und zwar insbesondere die dritte und letzte Ebene. Dort erwartet dich ein wirklich ungewöhnliches Zusammenspiel aus Linien und Glas.

Weitere Infos & Öffnungszeiten: Zentralbibliothek Oodi (offizielle Website)

Helsinki Bibliothek Oodi

Weitere Sehenswürdigkeiten & Tipps für mehr Zeit

Felsenkirche Temppeliaukio: Diese sehr ungewöhnliche Kirche befindet sich nördlich des Zentrums, etwas abseits der bisher vorgestellten Sehenswürdigkeiten. Die Kirche wurde in einen Granitfelsen gebaut. Wer genug Zeit mitbringt, kann auf jeden Fall vorbeischauen.

Festungsinsel Suomenlinna: Nur rund 15 Minuten Bootsfahrt vom Hafen Helsinki entfernt gelangst du zur Festungsinsel Suomenlinna. Diese historische Seefestung ist heute eines der beliebtesten Ausflugsziele der Stadt.

Löyly Sauna: Möchtest du in die finnische Saunakultur eintauchen? Dann empfehlen wir dir diese stylische Sauna, die direkt am Wasser liegt.

4. Tipps für Restaurants & Cafés in Helsinki

Nolla: Wow, was für ein tolles Konzept! Nolla bedeutet auf finnisch „Null“ – und das aus gutem Grund: Dich erwartet hier ein Zero-Waste-Restaurant. Ziemlich coole Sache, oder? Dazu ist das Ambiente sehr stylisch und das Essen einfach köstlich. Nicht ohne Grund wurde dieses Restaurant von Michelin für sein besonders tolles Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Klare Empfehlung!

Johan & Nyström: Ganz in der Nähe der Uspenski-Kathedrale befindet sich dieses sympathische Café, das wir für einen kurzen Zwischenstopp sehr empfehlen können. Der Kaffee schmeckt sehr gut.

Levain Bakery & Eatery: Von dieser netten Bäckerei gibt es zwei Standorte in Helsinki. (Einer befindet sich nahe der Felsenkirche.) Hier kannst du in ungezwungener, gemütlicher Atmosphäre frühstücken oder mittagessen.

Noch mehr kulinarische Tipps für Helsinki

Wir selbst konnten mangels Zeit natürlich leider lange nicht alle tollen Lokale in Helsinki testen. Daher legen wir dir den Blog von der lieben Kathrin ans Herz, die in Helsinki lebt. Sie hat richtig tolle Tipps gesammelt, unter anderem in diesem Artikel: The Ultimate Guide to the Best Restaurants in Helsinki.

Und abschließend noch ein Tipp: Bei beliebten Restaurants empfehlen wir unbedingt eine Reservierung – am besten mehrere Tage im Voraus und zwar insbesondere am Wochenende. Wir waren an einem Samstag in Helsinki – wir wissen, wovon wir sprechen.

5. Karte: Alle Sehenswürdigkeiten & Tipps im Überblick

Last but not least findest du in dieser Karte abschließend noch all unsere Empfehlungen im Überblick. Wir haben dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Helsinki eingezeichnet, genauso wie unsere Café- und Restaurant-Tipps. Kleiner Tipp: Wenn du rechts oben auf das Rechteck klickst, kannst du die Karte ganz bequem in der Google-Maps-App auf deinem Smartphone öffnen.


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal in Helsinki? Wie hat es dir gefallen? Welche Sehenswürdigkeiten kannst du empfehlen? Wir freuen uns auf deine zusätzlichen Tipps in den Kommentaren!