Willkommen in Mae Taeng, willkommen im unberührten Norden von Chiang Mai! In Mae Taeng erwarten dich saftig grüne Reisfelder und Palmen soweit das Auge reicht. Mae Taeng ist ein wahres Naturjuwel. Einen Ausflug in diese faszinierende Region können wir dir daher nur wärmstens empfehlen.

Du möchtest wissen, was dich in Mae Taeng erwartet und welche Sehenswürdigkeiten und Highlights du nicht verpassen solltest? In diesem Artikel nehmen wir dich mit auf eine faszinierende Reise in diese ursprüngliche Region im Norden Thailands und verraten unsere Reisetipps für deinen Ausflug.

reisfelder-chiang-mai

1. Mae Taeng: Wissenswertes & was dich erwartet

Mae Taeng ist ein thailändischer Distrikt, der zur Provinz Chiang Mai gehört. Er liegt etwa eine Autostunde nördlich vom Zentrum Chiang Mais entfernt. Möchtest du dem Großstadtchaos Chiang Mais entfliehen? Dann könnte ein Ausflug nach Mae Taeng genau das richtige für dich sein.

Dichter Dschungel, saftiges Grün, üppige Vegetation – in Mae Taeng darfst du dich auf eine fantastische Naturkulisse freuen. Dieser Teil Thailands ist vom Massentourismus gänzlich verschont und ein wahres Juwel für alle Ruhesuchenden.

Du kannst hier beispielsweise eine Teeplantage besuchen, eine Bootstour durch den Sri Lanna Nationalpark unternehmen oder aber die eindrucksvolle Tempelanlage Wat Ban Den besichtigen. Fest steht: Ein Ausflug nach Mae Taeng ist eine Reise ins unberührte Thailand.

Wie komme ich nach Mae Taeng?

Variante 1: Mit einem privaten Taxi

Die bequemste Variante (für die auch wir uns entschieden haben) ist ein privater Transport. Du kannst beispielsweise in deiner Unterkunft in Chiang Mai nach einem privaten Fahrer für einen Tagesausflug fragen.

Oder aber du buchst das Auto in einem der kleinen Reisebüros, die du in Chiang Mai an fast jeder Ecke finden wirst. Vom Zentrum Chiang Mais musst du etwa eine Stunde Fahrzeit bis Mae Taeng einplanen.

Variante 2: Mit dem Roller

Natürlich ist es auch möglich, mit dem Roller nach Mae Taeng zu fahren. Die Distanz ist allerdings nicht zu unterschätzen, zumal man ja mit dem Roller immer etwas länger als mit dem Auto benötigt.

Uns selbst wäre die Strecke zu weit (und daher ehrlich gesagt auch zu gefährlich), aber wer im Mopedfahren geübt ist und komplett flexibel unterwegs sein möchte, für den ist ein Roller eine gute Option.

Variante 3: Im Rahmen einer geführten Tour

Von Chiang Mai gibt es verschiedenste geführte Tagesausflüge, die dich meist in Kleingruppen nach Mae Taeng bringen. Falls du dich um nichts mehr kümmern möchtest, ist das eine gute Option, um Mae Taeng kennenzulernen. Empfehlenswert ist beispielsweise diese Radtour durch Mae Taeng.

Wie viel Zeit soll ich für Mae Taeng einplanen?

Der Titel dieses Blogartikels lässt es schon erahnen: Wir selbst waren nur für einen Tagesausflug in Mae Taeng. Leider! Denn hätten wir geahnt, wie wunderschön die Natur hier ist, wären wir bestimmt länger geblieben.

Wir würden dir empfehlen, zwei Nächte für Mae Taeng einzuplanen. Am besten du übernachtest in der wunderschönen Lisu Lodge – mehr dazu verraten wir dir gleich – und erkundest von dort aus die Umgebung.

tagesausflug-in-chiang-mais-umgebung

2. Tagesausflug nach Mae Taeng: Sehenswürdigkeiten & Highlights

Lisu Lodge

Die Lisu Lodge ist die wohl schönste Unterkunft in Mae Taeng – und mit Sicherheit überhaupt einer der zauberhaftesten Orte der Region. “Connecting local tribe villagers with travelers” lautet das Credo und so heißt man auf der Lisu Lodge Gäste, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, herzlich willkommen.

Nachhaltigkeit wird auf der Lisu Lodge gelebt. Die Angestellten stammen allesamt aus benachbarten Bergdörfern. Hier leben Angehörige der Lisu-Minderheit – daher auch der Name der Lodge.

Wer das Glück hat, über Nacht zu bleiben (sehr zu empfehlen!), der nächtigt in einem der vier Cottages. Die insgesamt 20 Zimmer sind ganz der Region entsprechend sehr traditionell, aber durchaus komfortabel ausgestattet. Das Beste jedoch ist der beeindruckende Fernblick auf die umliegende Natur, den du während deines gesamten Aufenthalts genießen kannst.

Wir selbst waren leider nur zum Mittagessen auf der Lisu Lodge – aber auch das war wirklich fantastisch. Falls du das ebenfalls vorhast, dann kündige dich unbedingt vorab an, denn mit spontanen BesucherInnen rechnet man hier eher nicht.

Führung durch das Lisu-Bergdorf

Im Anschluss ans Mittagessen durften wir an einer kurzen Führung durchs Dorf teilnehmen. Die Menschen leben hier unter einfachsten Bedingungen. Spannend zu sehen, aber ehrlicherweise auch sehr bedrückend.

Im Haus des Schamanen folgte eine wahrlich skurrile Szene: Wir wurden von ihm in undefinierbarer Tonart besungen. Dazu gab es hausgemachten Tee in selbst geschnitzten Bechern aus Holz, die wohl in ihrem Leben noch kein fließendes Wasser gesehen haben.

Was wir damit sagen möchten: Hier in Mae Taeng (und ganz besonders in den kleinen Bergdörfern) wartet das ursprüngliche Thailand abseits der Hochglanz-Magazine auf dich. Wir persönlich wurden den Gedanken nicht los, dass es sich ein wenig anfühlte, als würden wir durch ein Museum wandern. Wir sind froh, dass es das Projekt rund um die Lisu Lodge gibt, durch das die Einnahmen (hoffentlich) direkt zu den Menschen im Dorf gelangen.

lisu-lodge-essen
lisu-lodge-restaurant
mae-taeng
mae-taeng-dorf-1
mae-taeng-bergdorf
schamane-chiang-mai

Araksa Tea Garden

Eingebettet in eine saftig grüne, tropische Naturkulisse erwartet dich nur 10 Autominuten von der Lisu Lodge das zweite Highlight in Mae Taeng: die Araksa Teeplantage. Mit größtmöglicher Sorgfalt und Liebe zum Detail widmet man sich hier dem Anbau von Bio-Tee – ganz ohne Pestizide oder Düngemittel.

Führung durch die Teeplantage

Sehr empfehlenswert ist die rund 1,5-stündige Führung durch die Araksa Teeplantage. Noch niemals zuvor hat es jemand geschafft, uns so sehr für Tee zu begeistern wie unser Guide Charlie Chan, ein immer lächelnder, grauhaariger Thai in seinen besten Jahren.

Die Führung beginnt mit einem Ausflug zu den Teepflanzen. Mit einem Bambuskorb ausgestattet kannst du dich selbst im Teepflücken versuchen. Nur die besten Blätter wandern in den Korb, denn diese ganz jungen Teeblätter, erklärt Charlie, hätten das allerbeste Aroma und seien auch nicht zu bitter. Allerdings: So viele Blätter wir auch pflücken – unser Korb möchte einfach nicht voller werden. Ganz anders bei Teepflückerin Namee. Ihre Finger huschen in atemberaubender Geschwindigkeit durch die Teepflanzen. In kürzester Zeit legt ihr Bambuskorb an Gewicht zu, während unserer bis zuletzt nur bodenbedeckt bleibt.

Im Anschluss ans Teepflücken geht es ans Eingemachte, nämlich ans Rösten der Teeblätter. Wenn man den Worten von Charlie Glauben schenken darf (und man darf), so ist das Teerösten eine Wissenschaft für sich. Unser Wunsch, die selbst gepflückten Teeblätter mit heißem Wasser übergießen zu dürfen, wird uns leider abgeschlagen: 3 Tage dauert es, bis die gepflückten Blätter zu dem werden, was wir unter Tee verstehen.

Die Führung endet mit einer Kostprobe des Araksa-Tees. Wir sind begeistert, wie angenehm mild und fruchtig der Tee schmeckt. Wenn du möchtest, dann kannst du selbstverständlich (so wie wir) auch Tee für Zuhause kaufen.

Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden
Preis: 500 Baht pro Person
Weitere Infos & Buchung auf der offiziellen Website: Araksa Tea Garden

araksa-tee-chiang-mai
teepfluecken-thailand
araksa-namee
teeplantage-araksa
araksa-tee

Weitere Sehenswürdigkeiten und Highlights in Mae Taeng

Wat Ban Den

Diese eindrucksvolle, farbenprächtige Tempelanlage liegt mehr oder weniger am Weg von Chiang Mai zur Lisu Lodge und ist den ca. 10-minütigen Umweg auf jeden Fall wert. Der Wat Ban Den gilt noch als Geheimtipp – vergleichsweise wenige Touristinnen und Touristen verirren sich hier her.

Dabei gilt der Wat Ban Den als eine der größten Tempelanlagen rund um Chiang Mai. Solltest du also bei deinem Tagesausflug auch einen typischen Thai-Tempel besuchen wollen, können wir dir einen Zwischenstopp beim Wat Ban Den nur wärmstens empfehlen. Der Eintritt ist kostenlos.

Bua Thong Wasserfall

Der vermutlich bekannteste Wasserfall in Mae Taeng ist der Bua Thong Wasserfall. Sein Spitzname Sticky Waterfall kommt nicht von ungefähr. Die Kalk-Oberfläche der Steine dieses Wasserfalls ist beinahe rutschfest, sodass man den Wasserfall nahezu mühelos erklimmen kann.

Mae Ngat Stausee im Sri Lanna Nationalpark

Im Osten Mae Taengs liegt der Sri Lanna Nationalpark. Dessen Herz ist der sogenannte Mae Ngat Dam – ein weit verzweigter Stausee. Ähnlich wie auch im Khao Sok Nationalpark befinden sich hier am Ufer (und teilweise auch am Wasser) schwimmende Unterkünfte bzw. Restaurants, sogenannte Floating Houses.

Wer den Stausee erkunden möchte, sollte sich auf eine Bootstour begeben. Wir selbst waren leider noch nicht dort, stellen uns den See aber zum Sonnenauf- bzw. -untergang sehr schön vor.

3. Übernachten: Unser Tipp

Falls du in der Region Mae Taeng übernachten möchtest (was wir wie gesagt sehr empfehlen würden), dann legen wir dir von ganzem Herzen die bereits erwähnte Lisu Lodge ans Herz.

Die Location inmitten der saftigen Natur Thailands ist atemberaubend. Du übernachtest hier fernab ausgetretener Pfade in einem wahrlich besonderen Ambiente. Ein Besuch der Lisu Lodge ist definitiv ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt.

Die 20 Gästezimmer sind einfach, aber sehr geschmackvoll ausgestattet. Besonders hervorzuheben ist die herzliche Gastfreundschaft, die dir hier entgegengebracht wird. Die Angestellten stammen allesamt aus den benachbarten Bergdörfern. Die Einnahmen kommen daher größtenteils ihnen zu Gute. Allein dafür sollte man unbedingt hier übernachten. Unser Fazit: Sehr zu empfehlen!

Hier kannst du die Unterkunft buchen: Lisu Lodge


Transparenz: Einladung & Affiliate Links

Vielen Dank an das Thailändische Fremdenverkehrsamt für die Einladung nach Thailand! Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal in Mae Taeng? Oder hast du einen anderen Tagesausflug rund um Chiang Mai gemacht, den du empfehlen kannst? Erzähl uns doch in den Kommentaren davon – wir freuen uns auf deine Erfahrungen!