Nur zwei Stunden südlich von Kuala Lumpur befindet sich eine der schönsten Städte Malaysias: Melaka. Das Kolonialstädtchen Melaka ist UNESCO-Weltkulturerbe und definitiv eines der Highlights einer Rundreise durch Malaysia.

Dass Malaysia ein Vielvölkerstaat ist, wird einem in Melaka so richtig bewusst: Hier vermischen sich europäische, chinesische und malaiische Baustile. Der Kulturmix macht sich auch in der Restaurantszene bemerkbar: In Melaka kannst du wirklich hervorragend speisen.

Was dich in Melaka alles erwartet, zeigen wir dir in diesem Blogartikel. Wir nehmen dich mit zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und verraten natürlich unsere persönlichen Tipps für deine Reise.

Melaka Tipps

1. Was dich in Melaka erwartet: Erste Infos & Wissenswertes

Gemeinsam mit George Town zählt Melaka zum UNESCO-Weltkulturerbe Malaysias. Und das hat natürlich einen Grund: Die koloniale Vergangenheit hat dem Städtchen ein ganz besonderes Flair geschenkt. Melaka war nacheinander von Portugal, Holland und Großbritannien beherrscht – die Architektur der Stadt erinnert noch heute daran. Nicht alle Bauwerke sind herausgeputzt. An vielen Ecken bröckelt der Putz, doch genau das macht auch irgendwie den Reiz aus.

Was du wissen solltest: Melaka ist ziemlich touristisch. Vor allem unter Reisenden aus Asien (Malaysia und Singapur) ist Melaka ein sehr beliebtes Reiseziel für einen Wochenendtrip. Die sorgen auch dafür, dass sich die auffällig geschmückten Fahrrad-Rikschas in Melaka großer Beliebtheit erfreuen. Eine Stadtrundfahrt in einer bunten Riksha mit dröhnender Musik – wer’s mag.

Das touristische Zentrum befindet sich rund um den Roten Platz (mehr dazu gleich). Unsere Lieblingsecke in Melaka ist jedoch das Flussufer. Hier geht es viel beschaulicher zu – und von den vielen Souvenirläden ist hier glücklicherweise auch nichts zu sehen.

Übrigens – falls du dich vielleicht über die unterschiedlichen Schreibweisen gewundert hast: Melaka ist die malaiische Schreibweise. Im Deutschen wir die Stadt häufig auch Malakka genannt, im Englischen wiederum Malacca.

Anreise: Wie komme ich nach Melaka?

Melaka liegt an der Westküste der malaiischen Halbinsel (= Westmalaysia), ungefähr zwei Autostunden südlich der Hauptstadt Kuala Lumpur. Melaka ist daher auf dem Landweg bestens erreichbar. Einen Flughafen gibt es zwar in Melaka, doch aufgrund der Nähe zu den großen Flughäfen in Kuala Lumpur spielt er kaum eine Rolle.

Von Kuala Lumpur (Zentrum) erreichst du Melaka bequem mit dem Bus. Die Busse starten in Kuala Lumpur am großen Busbahnhof (Terminal Bersepadu Selatan = TBS). Ungefähr jede halbe Stunde fährt hier ein Bus. Die Fahrt nach Melaka dauert ungefähr zwei Stunden und kostet gerade einmal ungefähr 11 bis 14 RM, also nicht einmal drei Euro.

Vom Flughafen Kuala Lumpur (KLIA 1 oder KLIA2) empfehlen wir dir nur zu fahren, wenn du hier landest und gleich nach Melaka weiterreisen möchtest. Von hier gibt es weniger Busse und diese sind auch etwas teurer. Wir selbst haben uns für unseren Weg von Melaka zum Flughafen Kuala Lumpur ein Taxi genommen, da wir im Hinblick auf die Abflugszeit auf Nummer sicher gehen wollten. Unser privates Taxi hat uns 150 RM (ungefähr 30 Euro) gekostet.

Einmal am Busbahnhof in Melaka angekommen, nimm dir am besten ein Taxi zu deinem Hotel. (Den Fahrpreis vorab verhandeln nicht vergessen!) Eventuell ist Grab auch eine Alternative. Nähere Infos zu Taxis und Grab findest du in diesem Artikel: Malaysia Reisetipps.

Wie viele Tage soll ich für Melaka einplanen?

Wir empfehlen dir, etwa zwei Nächte in Melaka zu bleiben. Die Altstadt von Melaka ist eher klein und überschaubar, sodass dieser Zeitraum ausreichend ist, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Wir selbst blieben drei Nächte und fanden das schon sehr gemütlich.

Manche besuchen Melaka auch nur als Tagesausflug von Kuala Lumpur aus, doch das wäre uns persönlich dann zu stressig. Möglich ist es allerdings. Weil Melaka vor allem von asiatischen TouristInnen besucht wird, würden wir dir empfehlen, die Wochenenden möglichst auszusparen!

Melaka Tipps Sehenswürdigkeiten

Melaka Kirche Tipps

2. Sehenswürdigkeiten und unsere Tipps für Melaka

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Melaka befinden sich alle fußläufig zueinander. In Melaka jagt unserer Meinung nach gar nicht so sehr ein touristisches Highlight das andere, sondern es ist vielmehr das Flair der Stadt, welches Melaka reizvoll und besonders macht.

Spaziergang an der Uferpromenade

Melaka liegt an einem Fluss, genauer gesagt am gleichnamigen Melaka River. Einer unserer liebsten Orte in Melaka ist die Uferpromenade, auch Riverside Walk (oder River Walk) genannt. Du spazierst hier entlang des Flusses und kannst bereits einen Blick auf die eine oder andere Sehenswürdigkeit von Melaka werfen.

Wir persönlich waren von der gemütlichen Atmosphäre sehr angetan. Streetart trifft auf Kolonialbauten – eine wirklich spannende Mischung. Am späten Nachmittag finden wir es hier besonders schön. Den Melaka River kannst du auch im Rahmen einer Bootstour erkunden, doch wir haben den Fußweg bevorzugt.

Nicht wundern übrigens, dass der Fluss auf unseren Fotos so schmutzig aussieht – das ist nicht immer der Fall! Wir hatten nur offenbar leider etwas Pech.

Melaka Sehenswürdigkeiten

Malaysien Reisetipps

Roter Platz (Dutch Square)

Im Herzen der kolonialen Altstadt von Melaka befindet sich der Rote Platz. Warum er seinen Namen erhalten hat, ist ziemlich augenscheinlich: Die Bauwerke hier, welche übrigens aus der holländischen Kolonialzeit stammen, sind allesamt in rostroter Farbe gehalten.

Am roten Platz ist das markante Stadthuys von Melaka angesiedelt. Es ist das ehemalige Rathaus und tatsächlich das älteste noch erhaltene holländische Gebäude in Asien. Heute beherbergt es zwei Museen. Ebenfalls auf dem Platz zu finden sind die Christ Church sowie der Clock Tower.

Auf dem Roten Platz ist meistens richtig viel los – er ist einer der touristischen Hotspots in Melaka. Der Platz ist nicht nur ein beliebtes Fotomotiv, sondern hier halten auch viele Ausflugsbusse.

Roter Platz Melaka

St. Paul’s Hill

Direkt in der Altstadt von Melaka, nur wenige Schritte vom Roten Platz entfernt, erhebt sich ein kleiner Hügel, der St. Paul’s Hill. Du erreichst die Spitze des Hügels über eine Treppe in nur wenigen Minuten.

Oben angekommen, erwartet dich zunächst einmal ein schöner Blick über Melaka. Und auf noch etwas darfst du dich freuen: Auf dem St. Paul’s Hill thront nämlich die Ruine der St. Paul’s Church – ein sehr cooles Fotomotiv!

Wenn du nun auf der anderen Seite des St. Paul’s Hill hinabgehst, dann gelangst du zur ehemaligen portugiesischen Festung A Famosa, von der heute allerdings nicht mehr viel übrig ist.

St. Pauls Hill Melaka

Chinatown: Jonker Street & Night Market

Die Jonker Street (auf malaiisch Jalan Hang Jebat genannt) ist wohl die bekannteste Straße von Melaka. Sie befindet sich im Herzen von Chinatown am westlichen Ufer des Malaka River – also vom Roten Platz aus gesehen auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses.

In der Jonker Street findest du einige Geschäfte und Restaurants – du befindest dich hier also sozusagen in der “Touri-Meile”. So richtig spannend wird es hier aber erst während des Nachtmarkts, der immer von Freitag bis Sonntag über die Bühne geht. Ab ungefähr 18 Uhr wird die Jonker Street dann richtig voll. Du kannst an den vielen Garküchen verschiedenste regionale Spezialitäten probieren und auch das eine oder andere Souvenir kaufen.

Parallel zur Jonker Street verläuft übrigens noch eine lohnenswerte Gasse: die Street of Harmony, auf malaiisch Jalan Tukang Emas genannt. Hier wird deutlich, was die Koexistenz verschiedenster Religionen in Melaka bedeutet. Auf engstem Raum findest du hier sowohl eine Moschee (Kampung Kling Mosque), einen hinduistischen Tempel (Sri Poyyatha Vinayagar Moorthi Temple) als auch einen chinesischen Tempel (Cheng Hoon Teng Temple).

3. Restaurant Tipps für Melaka

Pak Putra Tandoori & Naan RestaurantUnser absolutes Lieblingsrestaurant in Melaka! Wenn du indisches Essen magst, wirst du es hier lieben. Wir haben mehrmals die Speisekarte rauf und runter bestellt und hier immer ganz hervorragend gegessen. Du sitzt hier ziemlich authentisch auf einfachen Plastikstühlen. Das Restaurant hat nur abends geöffnet und ist stets gut besucht – am besten nicht allzu spät kommen!

The Baboon House: Ein extrem cooles, hippes Restaurant bzw. Café. Es erinnert ein bisschen an eine Kombination aus einer Galerie und einer grünen Oase, denn überall sind Pflanzen zu finden. Bekannt ist das Lokal vor allem für seine Burger (es gibt auch vegetarische Burger). Abends geschlossen, aber untertags auf jeden Fall einen Besuch wert!

Blacklane Coffee: Nettes, sehr weitläufiges und angenehm klimatisiertes Cafés, das sich hervorragend für eine Pause vom Sightseeing anbietet. Die Auswahl an Kuchen bzw. Torten hat uns überrascht. Gut geschmeckt hat’s obendrein!

Pak Putra Melaka

4. Hotel-Tipp für Melaka

In Melaka gibt es einige sehr nette Hotels – besonders empfehlen können wir The Nest House. Dieses ziemlich neue Boutique-Hotel ist nicht nur mit sehr viel Liebe fürs Detail eingerichtet, sondern ist auch strategisch super gelegen, um Melaka zu erkunden.

Die Zimmer sind sehr komfortabel, ausreichend groß und die Betten wirklich bequem. Das puristische und doch sehr gemütliche Design ist genau unser Geschmack – man fühlt sich hier wirklich sehr wohl. Es wird außerdem Wert auf Nachhaltigkeit gelegt – beispielsweise wurde in der Architektur des Hauses auf ökologische Aspekte Rücksicht genommen.

Auch eine nette Sache: Rund um die Uhr gibt es in der Lobby kostenlose Snacks. Die Dachterrasse ist außerdem richtig fein – perfekt für ein gemütliches Bier am Abend.

Die Lage des Hotels ist zwar zentral, aber doch ruhig. Den Roten Platz erreichst du in ungefähr 15 Minuten zu Fuß. Es gibt natürlich zentral gelegenere Hotels, doch dafür übernachtest du hier in einer ruhigen Gegend mit vielen Restaurants. Unser Fazit: Super Preis-Leistungs-Verhältnis und rundum empfehlenswert!

Hier kannst du das Hotel buchen: The Nest House

Melaka Reisetipps


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal in Melaka? Wie hat es dir gefallen? Hast du noch weitere Tipps oder Erfahrungen, die du mit uns teilen möchtest? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!