Wie lange braucht es, bis man seine Meinung über eine Stadt oder einen Ort gefällt hat? Nun, es kann sehr schnell gehen, wie wir in Würzburg gemerkt haben: Angekommen, den Ausblick aus dem Hotelzimmer bestaunt – und zack, verliebt! Trotz der dichten Wolken am Himmel und der Regentropfen an der Scheibe konnten wir es nicht erwarten, diese Stadt zu erkunden.

Die Sache wurde noch eindeutiger, als wir kurze Zeit später das Mainufer erreichten – und die Regenwolken letztlich doch den Sonnenstrahlen wichen. Denn dann war sofort klar, warum uns so viele Menschen in den vergangenen Wochen derart begeistert von Würzburg vorgeschwärmt hatten: Diese Stadt mit ihrem lebendigen, studentischen Flair muss man einfach mögen.

Daher können wir gar nicht anders, als die wichtigste Botschaft schon einmal vorweg zu nehmen: Auf nach Würzburg mit dir! Damit du auf deiner Städtereise nichts verpasst, haben wir unsere persönlichen Tipps für Würzburg für dich zusammengefasst.

1. Warum uns Würzburg so begeistert hat

Stell dir die gemütlichste Studentenstadt vor – mit tollen Cafés und hippen Läden! Dann denk dir imposante Bauwerke und Sehenswürdigkeiten dazu: eine prunkvolle Residenz und eine mittelalterliche Festung. Nicht zu vergessen natürlich eine spektakuläre Lage inmitten von Weinbergen. Das ist Würzburg!

Würzburg vereint von allem das Beste. Nicht zu groß, nicht zu klein. Ein bisschen junges Flair, ein bisschen barockes Sightseeing und allen voran ein entspanntes Lebensgefühl. Wir können zwar nicht aus Erfahrung sprechen, aber wir wagen einmal zu behaupten, dass Würzburg eine sehr lebenswerte Stadt ist.

Und dann ist da natürlich noch die Weinkultur. Allein schon für die Tradition des Brückenschoppens werden Weinkenner Würzburg lieben. Keine Sorge, falls du jetzt keine Ahnung hast, was man sich darunter vorstellen kann – die hatten wir bis vor kurzem auch nicht. Welches Spektakel dich mitten auf der Alten Mainbrücke in Würzburg erwartet, verraten wir dir gleich.

2. Sehenswürdigkeiten und Lieblingsplätze in Würzburg

Die Sehenswürdigkeit Nummer eins in Würzburg ist ganz eindeutig die Residenz mit ihren opulenten Räumlichkeiten samt Hofgarten. Unser Lieblingsgarten befindet sich allerdings an einem anderen Ort: Der Fürstengarten der Festung Marienberg ist einer der schönsten Orte, den wir auf unserem Roadtrip durch Franken kennengelernt haben. Übrigens: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind in Würzburg gut zu Fuß zu erreichen.

Residenz Würzburg

Halleluja, wir wissen immer noch nicht, was uns mehr überrascht hat: Das Ausmaß an Prunk und Pracht in den Räumlichkeiten der Würzburger Residenz oder die Menge an Touristen, die Zeuge dieser barocken Schönheit werden möchte. Wir waren ungelogen schon lange in keinem Bauwerk mehr, das derart gut besucht war, wie die Residenz in Würzburg. Aber wen wundert’s: Das Barockschloss ist nicht umsonst die meistbesuchte Touristenattraktion der Stadt.

Wenn du für Kunst und Kultur auch nur ein bisschen etwas übrig hast, dann können wir dir einen Besuch der Residenz Würzburg von ganzem Herzen empfehlen. Uns fehlen angesichts der opulenten Deckenfresken ja immer noch ein wenig die Worte. Ein beschilderter Rundgang führt dich einmal quer durch die wichtigsten Räumlichkeiten, darunter der Weiße Saal und der Kaisersaal. Für deinen Besuch solltest du mindestens 1,5 Stunden einplanen.

Adresse: Residenzplatz 2, 97070 Würzburg (Direkt davor gibt es kostenpflichtige Parkplätze.)
Öffnungszeiten & Eintritt: Infos auf der Website der Bayerischen Schlösserverwaltung
Achtung: Fotografieren ist in der Residenz Würzburg strengstens verboten. Wir haben für unseren Blog netterweise eine Sondergenehmigung der Bayerischen Schlösserverwaltung erhalten.

Residenz Würzburg Tipps

Residenz Würzburg Fotografieren

Hofgarten

Nicht nur die Räumlichkeiten der Residenz sind beeindruckend, sondern auch deren barocke Gartenanlage. Wir waren überrascht, wie riesengroß das Areal ist. Nicht verpassen: Von etwas weiter oben hast du einen wirklich schönen Blick auf die Residenz.

Adresse: Residenzplatz 2, 97070 Würzburg (Auf dem Parkplatz der Residenz gibt es kostenpflichtige Parkplätze.)
Öffnungszeiten: täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit (spätestens 20 Uhr)
Eintritt: kostenlos

Residenz Würzburg

Residenz Garten Würzburg

Festung Marienberg und Fürstengarten

Das bekannteste Wahrzeichen Würzburgs liegt auf einem Hügel oberhalb der Altstadt. Einmal den Ausblick von den Burgmauern der Festung Marienberg hinab Richtung Stadt zu bestaunen, gehört bei einer Würzburg-Reise einfach dazu.

Wenn man uns fragt: Das Herzstück der Festung ist nicht das Gebäude selbst, sondern deren Garten: der Fürstengarten. Er ist derart versteckt an der Ostseite der Burg gelegen, dass ihn manche Besucher doch tatsächlich verpassen. Bitte versprich uns, die Festung nicht zu verlassen, ohne einmal den Fürstengarten betreten zu haben.

Das Innere der Burg selbst haben wir mangels Zeit nicht besichtigt. Zwei Museen sind hier untergebracht, die du besuchen kannst: Das Museum für Franken und das Fürstenbaumuseum. Wir waren ja von der Architektur und dem prachtvollen Garten samt Ausblick schon so begeistert, dass es uns ehrlicherweise gar nicht ins Museum gezogen hat.

Adresse: Marienberg, 97012 Würzburg (Zufahrt mit dem Auto über Oberer Burgweg, kostenpflichtige Parkplätze vorhanden; zu Fuß ca. 20 Gehminuten von der Innenstadt durch die Weinberge)
Öffnungszeiten & Eintritt: Infos auf der Website der Bayerischen Schlösserverwaltung

Festung Marienberg Ausblick

Mainpromenade

Unser insgeheimer Lieblingsplatz in Würzburg ist die Mainpromenade samt Alter Mainbrücke (dazu später noch mehr). Der unfassbar schöne Blick auf die Festung Marienberg und die lebendige Stimmung haben es uns vom ersten Augenblick an angetan. An lauen Sommerabenden ist die Mainpromenade ein beliebter Treffpunkt. Können wir übrigens gut verstehen – würden wir in Würzburg wohnen, würden wir es nicht anders machen.

Unser Tipp: Wenn du Hunger oder Durst bekommst, dann schau doch in der Fischbar Zum Krebs vorbei – ein richtig cooler Ort! Oder hol dir eine Pizza aus der beliebten Pizzeria Locanda und lass sie dir mit Blick auf die Festung am Ufer schmecken.

Würzburg Mainbrücke

Marktplatz

Ein Ort, der in Würzburg ebenfalls sehr sehenswert ist, ist der Marktplatz samt Marienkapelle und Falkenhaus. Auf dem weitläufigen Marktplatz findet an vier Tagen pro Woche (Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag) ein Bauernmarkt statt. Ein sehr auffälliges Bauwerk ist die rostfarbene, gotische Marienkapelle. Die hübscheste Fassade weit und breit besitzt eindeutig das Falkenhaus, das sich an der Rückseite der Marienkapelle befindet.

Marktplatz Würzburg

3. Würzburg und der Wein

Um eine Sache kommt man in Würzburg kaum herum: Wein. Das beginnt schon damit, dass die Stadt von Weinbergen umgeben ist. Nicht zu vergessen natürlich die Tradition des Brückenschoppens und die vielen Weinfeste, die in und um Würzburg stattfinden.

Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke

Wenn es eine Sache gibt, die du in Würzburg gemacht haben musst, dann ist es Brückenschoppen: Jeden Abend versammeln sich auf der Alten Mainbrücke unter freiem Himmel unzählige Menschen und trinken im Stehen ein Gläschen Wein. Wobei „Gläschen“ hier eigentlich der falsche Ausdruck ist: „Schoppen“ sagt man nämlich in Franken zu einem 0,25 Liter Glas Wein.

Man trinkt also einen Schoppen, genießt den Blick auf die Festung und lauscht dem Gesang der Straßenmusiker – eine ganz wunderbare Tradition, wie wir finden! Den Wein kannst du dir an einer der insgesamt drei Ausschankmöglichkeiten kaufen.

Würzburg Brückenschoppen Sommer

Weinfest „Wein am Stein“

Wir haben in unserem Leben noch nicht allzu viele Weinfeste besucht, aber jenes des Weingut am Stein ist unsere unangefochtene Nummer eins! Es findet jedes Jahr im Sommer über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen mitten in den Weinbergen statt. Das „Wein am Stein“ ist mehr als nur ein Weinfest – es ist mittlerweile auch zu einer Art Musikfestival geworden. Auf der vergleichsweise großen Bühne spielen jeden Abend Pop-, Rock- und Reggae-Bands.

Das Beste am „Wein am Stein“ ist allerdings dessen romantische und charmante Location: Die Tische befinden sich zwischen den Weinreben des Weinguts. Im gesamten Areal findest du unterschiedlichste Essensstände, an denen du fränkische und internationale Gerichte kaufen kannst.

Wir hatten übrigens besonderes Glück: Am Tag unseres Besuchs ging das Abschlussfeuerwerk des Kiliani-Volksfests über die Bühne und von unserem Tisch hatten wir einen ungetrübten Blick auf das Spektakel am Himmel. Solltest du während des Weinfestes zu Besuch in Würzburg sein, dann können wir dir einen Besuch nur wärmstens empfehlen. Kleiner Hinweis: An manchen Tagen ist das Weinfest derart gut besucht, dass es sich lohnt, im Vorfeld schon Karten zu kaufen.

Nähere Infos findest du auf der Website: Wein am Stein

Weinfest Würzburg

Würzburg Feuerwerk

Stein-Wein-Pfad

Gleich oberhalb des Weingut am Stein startet der Stein-Wein-Pfad. Dieser sehr empfehlenswerte, insgesamt 4 Kilometer lange Panoramaweg führt durch die dortigen Weinberge, auch „Würzburger Stein“ genannt. Wir haben den kleinen Ausflug „ins Grüne“ sehr genossen, zumal du von hier oben einen wunderschönen Blick auf Würzburg genießt. Ein Highlight ist die Aussichtsplattform.

Weingut Juliusspital

Wir lehnen uns jetzt einmal aus dem Fenster und behaupten: Der vermutlich fotogenste Weinkeller Würzburgs befindet sich in den Kellergängen unterhalb des Weinguts Juliusspital. Ganz recht: Spital. Denn das Weingut Juliusspital gehört zur gleichnamigen Stiftung. Die Erträge des Weinguts fließen also in die Stiftung und von dort wiederum ins benachbarte Krankenhaus.

Zurück zum Keller: Neue und antike Holzfässer sind hier auf einer Länge von unglaublichen 250 Metern aufgereiht. Die meisten von ihnen sind nach wie vor in Verwendung. Fasziniert waren wir nicht nur von der Dimension, sondern mindestens genauso sehr von der Lichtstimmung und dem Ambiente. Jedem Weinkenner können wir eine Kellerführung samt Verkostung nur wärmstens empfehlen.

Adresse: Klinikstraße 1, 97070 Würzburg
Führungen: Freitags und Samstags (Preis: 13 Euro)

Juliusspital Würzburg

Weingut Juliusspital Führung

Weinkeller Weingut Juliusspital

4. Essen und Trinken: Unsere liebsten Restaurants und Cafés in Würzburg

Pizzeria Locanda

Eine Institution in Würzburg ist die Pizzeria Locanda. Sie befindet sich direkt am Mainufer und war bei unserem Besuch dermaßen voll, dass wir nur noch mit Ach und Krach ein Plätzchen im Freien ergattern konnten. Die Pizzen sind hier so riesig, dass problemlos zwei Menschen davon satt werden. Manche holen sich hier übrigens ihre Pizza ab und setzen sich anschließend auf eine der Bänke entlang des Mainufers – eine ganz wunderbare Idee, wie wir finden.

Adresse: Kranenkai 1, 97070 Würzburg

Pizzeria Locanda Würzburg

Café Fred

Wenn du auf der Suche nach einem coolen Spot für ein Frühstück bist, ist das Café Fred ein idealer Anlaufpunkt. Das Café im minimalistischen, modernen Stil ist unter jungen Menschen zurecht sehr beliebt. Sehr gut geschmeckt hat uns das hauseigene Granola. Der Service könnte etwas mehr auf Zack sein, aber das nimmt man bei den leckeren Gerichten und dem guten Kaffee gerne in Kauf.

Adresse: Herzogenstraße 4, 97070 Würzburg

Café Wunschlos glücklich

Ein ausgesprochen gemütliches Café mit Wohnzimmer-Atmosphäre ist das „Wunschlos glücklich“. Mit den zusammengewürfelten Möbeln im Vintage-Stil hat uns das Café vom ersten Moment an gefallen. Das Frühstück hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Pluspunkt: Es gibt genügend vegetarische und vegane Optionen.

Adresse: Bronnbachergasse 22R, 97070 Würzburg

Stadtstrand Würzburg

Im Sommer ist der Stadtstrand in Würzburg „the place to be“. Entlang des Mainufers kannst du es dir zwischen Anfang Mai und Mitte September in einem der Liegestühle bequem machen, ein kühles Getränk schlürfen und den Ausblick aufs Wasser genießen. Kleiner Hinweis: Mitgebrachte Getränke und Essen sind nicht erlaubt, da sich der Stadtstrand durch die Einnahmen finanziert.

Adresse: Ludwigkai, nähe Löwenbrücke

Waldschänke Dornheim

Der etwas andere Biergarten: Draußen genießt man sein Getränk unter Kastanienbäumen und Fähnchenketten, drinnen im Nachtclub wird zu Technomusik getanzt. Die Waldschänke Dornheim gibt es zwar erst seit Mai 2016, doch sie ist aus der Würzburger Kneipenszene nicht mehr wegzudenken. Eine richtig coole Location, wie wir finden, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Adresse: Tavaleraplatz, 97082 Würzburg

Waldschänke Dornheim

5. Unser Hoteltipp mit Ausblick über Würzburg

Unser Zimmer im GHOTEL hotel & living Würzburg war ohne Zweifel jenes mit dem spektakulärsten Ausblick auf unserer gesamten Franken-Reise. Vom 16. Stock lag uns Würzburg zu Füßen und wir konnten sogar bis zur Festung Marienberg blicken. Einziger Nachteil unseres Stockwerks: Der Aufzug hat bei Stoßzeiten eine halbe Ewigkeit gebraucht, um uns hinab ins Erdgeschoß oder hinauf in unser Zimmer zu befördern. Darüber sehen wir aber bei diesem Panoramablick sehr, sehr gerne hinweg. Kleiner Tipp: Versucht ein westseitig ausgerichtetes Zimmer mit Blick Richtung Altstadt zu ergattern.

Noch exklusiver logiert man übrigens in der 17. Etage: Dort haben die Zimmer nämlich sogar Balkone bzw. Terrassen. Für ein schnelles Foto durften wir einen kurzen Blick ins teuerste Zimmer des Hotels samt Dachterrasse werfen. Kann sich sehen lassen, oder? Schade, dass die Terrasse nicht frei zugänglich ist.

Wir haben uns in unserem Zimmer jedenfalls richtig wohl gefühlt. Noch ein Pluspunkt für die warmen Jahreszeit: In allen Zimmern gibt’s eine Klimaanlage. Das Frühstück ist sehr ausgiebig und die Mitarbeiter wirklich freundlich. Dadurch, dass das Hotel sehr groß ist, geht es allerdings etwas hektisch über die Bühne. Vom Hotel ist’s übrigens ein ca. 15-minütiger Spaziergang bis in die Altstadt. Alles in allem: Wir würden jederzeit wiederkommen!

Hier kannst du das Hotel buchen: GHOTEL hotel & living Würzburg 

GHotel Würzburg Aussicht

Aussicht Würzburg

GHotel Würzburg


Transparenz: {Werbung} Dieser Blogartikel entstand in Zusammenarbeit mit FrankenTourismus. Wir bereisen im Rahmen der Kampagne „14 cities“ im Frühjahr und Sommer 2018 insgesamt 14 fränkische Städte.

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal in Würzburg? Hat es dir auch so gut gefallen wie uns? Oder hast vielleicht noch zusätzliche Tipps für Würzburg oder Erfahrungen, die du mit uns teilen möchstest? Vielleicht planst du auch einen Roadtrip durch Franken und hast noch Fragen? Lass uns gerne einen Kommentar da – wir freuen uns!