Hach, Bregenz. Wir hätten ja niemals gedacht, dass du so wunderschön bist! Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, waren wir die letzten Tage am Bodensee in Vorarlberg unterwegs. Warum gerade Bregenz, fragt ihr euch? Immerhin ist das kleine Städtchen nicht gerade ums Eck von uns. Über 600 Kilometer trennen Bregenz von unserer Heimatstadt Wien.

Berechtigte Frage, also. Der Grund: wir hatten die Ehre, als eines von 6 Blogger-Teams das Bundesland Vorarlberg zu entdecken (wir verlinken euch die restlichen Teams am Ende des Artikels). 4 Tage. 6 Blogger-Teams. Und jedes davon in einer anderen Region. Coole Sache, oder? Fanden wir auch! Daher haben wir auch kaum eine Sekunde gezögert, als wir die Einladung im Postfach erhielten.

Unsere Tipps für die Region Bodensee in Vorarlberg folgen noch in einem separaten Beitrag. In diesem Artikel soll es zunächst einmal um die wunderhübsche Landeshauptstadt gehen. Das sind unsere Tipps für Bregenz. Voilá!

Bregenz Oberstadt

1. Frühstück im Lieblingscafé

Klar, die meisten Hotels bieten Hotelfrühstück (und noch dazu sehr leckeres) an. Doch wenn ihr einmal Abwechslung sucht: das Lieblingscafé ist „the place to be“. Hier gibt es ganz viele vegetarische und auch vegane Leckereien. Das Café ist im Herzen der Altstadt in einer kleinen Seitengasse gelegen. Große Empfehlung!

Adresse: Maurachgasse 6, 6900 Bregenz

Lieblingscafe Bregenz

2. Spaziergang durch die Oberstadt

Die historische Oberstadt ist vom Lieblingscafé nur einen Katzensprung entfernt. Diesen Bregenzer Stadtteil können wir euch wirklich wärmstens empfehlen. Hier gibt es keine Lokale oder Shops – dafür jede Menge hübsche Gässchen und historische Häuser. Vom Martinsturm habt ihr einen tollen Ausblick auf den See und die Innenstadt!

Eintrittspreis für den Martinsturm: 3,50 Euro

Bregenz alte Häuser

3. Besuch im Vorarlberg Museum

Zugegeben: Wir sind ja eigentlich nicht so die klassischen Museums-Gänger. Doch allein schon der Architektur wegen muss man das Vorarlberg Museum in Bregenz einfach gesehen haben! Es wurde erst 2013 eröffnet und ist wirklich eindrucksvoll. Kleiner Tipp für Foto-Nerds wie wir es sind: in der 4 Etage hat man vom Panorama-Fenster einen unfassbar geilen Blick auf den See.

Adresse: Kornmarktplatz 1, 6900 Bregenz
Eintrittspreis für das Vorarlberg Museum: 9 Euro (Kombiticket mit Kunsthaus Bregenz 15 Euro)

Vorarlberg Museum Aussicht

4. Besuch im Kunsthaus Bregenz

Kein Bregenz-Aufenthalt ohne Kunsthaus-Besuch! Das imposante Kunsthaus ist einfach ein Muss bei einem Besuch in der Landeshauptstadt. Hier wird – wie der Name schon verrät – zeitgenössische, internationale Kunst gezeigt. Die Ausstellungen wechseln regelmäßig, daher können wir zum Inhalt jetzt gar nicht so viel sagen – denn mit ziemlicher Sicherheit, werdet ihr eine andere Ausstellung als wir sehen. Lasst euch einfach überraschen. Wir waren begeistert (und das heißt etwas, denn sonst sind wir nur selten in Museen anzutreffen).

Adresse: Karl-Tizian-Platz, 6900 Bregenz
Eintrittspreis für das Kunsthaus Bregenz: 9 Euro (Kombiticket mit Vorarlberg Museum 15 Euro)

Kunsthaus Bregenz Erfahrungen

5. Aussicht vom Pfänder

Einen tollen Ausblick auf Bregenz habt ihr vom Bregenzer Hausberg, dem sogenannten Pfänder. Natürlich kann man den Berg auch zu Fuß besteigen, die meisten entscheiden sich allerdings für eine Fahrt mit der Pfänderbahn. In gerade einmal 6 Minuten ist man von der Bregenzer Altstadt auf über 1000 Meter Seehöhe. Kleiner Wermutstropfen: Wenn ihr im Sommer den Sonnenuntergang von oben sehen möchtet, müsst ihr zu Fuß wieder runter gehen. Die letzte Bahn fährt nämlich um 19 Uhr.

Adresse der Pfänderbahn-Talstation: Steinbruchgasse 4, 6900 Bregenz
Preis für Berg- und Talfahrt: 12,70 Euro

Pfänder Sonnenuntergang

6. Sonnenuntergang am See

Wir kennen kaum einen Ort, an dem man so schöne Sonnenuntergänge erleben kann wie in Bregenz. Holt euch am besten ein Eis und spaziert dann das Seeufer entlang. Sehr cool fanden wir die „Sunset-Stufen“ – unter Einheimischen besser als „Molo“ bekannt. Die könnt ihr eigentlich kaum verpassen, wenn ihr in der Innenstadt seid.

Unsere Unterkunft: Hotel Schwärzler

Übernachtet haben wir im wunderschönen und sehr ruhig gelegenen Hotel Schwärzler. Die Zimmer sind ein Traum: viel Holz, gedeckte Farben, dazu ein Balkon – genau unser Geschmack. Das Hotel ist zwar nicht direkt in der Innenstadt gelegen, man kann sich im Hotel allerdings Fahrräder ausborgen. Mit dem Rad ist man in wenigen Minuten in der Altstadt (Achtung: der Weg zurück geht bergauf und dauert dementsprechend länger).

Das Frühstück ist wie erwartet hervorragend. Abgesehen davon, dass die Qualität sehr hoch ist, ist die Kulisse im Garten wirklich wunderschöne. Noch etwas müssen wir an dieser Stelle einfach loswerden: wir haben selten eine so engagierte Hotelchefin erlebt wie im Hotel Schwärzler. Man hat wirklich gemerkt, dass ihr das Wohl der Gäste von Herzen ein Anliegen ist. Vielen Dank für den schönen Aufenthalt!

Adresse: Landstraße 9, 6900 Bregenz

Hotel Schwärzler Bregenz

Restaurant Hotel Schwärzler

Noch mehr Vorarlberg-Inspiration findet ihr (bald) bei unseren lieben Blogger-Kolleg*innen:

Jenny & Sebastian von 22places (Region Bludenz)
Ania & Daniel von Geh Mal Reisen (Region Montafon)
Sara & Marco von Love and Compass (Region Lech)
Katrin von Viel unterwegs & Mandy von Go Girl Run (Region Bregenzerwald)
Rebecca & Lucas von Rebeccas Welt (Region Kleinwalsertal)


Transparenz: Wir wurden von der der Region Bodensee-Vorarlberg in Zusammenarbeit mit Vorarlberg Tourismus ins wunderschöne Ländle eingeladen. Tausend Dank für die unvergesslichen Tage bei euch. Wir kommen bestimmt wieder! Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn ihr etwas über den Link kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich dadurch überhaupt nichts.

War jemand von euch schon einmal am Bodensee? Habt ihr noch weitere Tipps für Bregenz? Welche Sehenswürdigkeiten/Highlights darf man nicht verpassen? Wir freuen uns auf eure Kommentare, ihr Lieben!