Erlangen ist jung. Und lebendig. Voller Fahrräder. Und einfach sympathisch! Gut, zugegeben: Mit 30 Grad Celsius, Sonnenschein und unseren Zehen im Sand des Erlanger Schlossstrands hatte die Stadt auch die besten Voraussetzungen, uns augenblicklich zu begeistern. Das ist ihr auch gelungen. Und wie!

Was Erlangen besonders macht? Die Sightseeing-Highlights sind es nicht ausschließlich, soviel steht fest. Die Stadt beherbergt keine Kaiserburg wie Nürnberg und auch keine Eremitage wie Bayreuth. Und wir behaupten einfach mal: Die braucht Erlangen auch gar nicht. Denn es ist eindeutig das junge, urbane und doch sehr entspannte Flair, das Erlangen auszeichnet. Was wir alles in Erlangen erlebt haben, zeigen wir dir in diesem Blogartikel. Und natürlich verraten wir wieder unsere persönlichen Tipps für eine Städtereise nach Erlangen.

1. Studentenstadt Erlangen

Auf gut 100.000 Einwohner kommen in Erlangen unglaubliche 40.000 Studierende. Das muss man sich mal vorstellen: Mehr als jede dritte Person in Erlangen studiert. Dementsprechend jung wirkt das Stadtbild. An jeder Straßenecke sind dutzende Fahrräder abgestellt. Die Gassen der Altstadt sind voller Leben – selbst unter der Woche und untertags. Junge Läden und hippe Cafés sind in Erlangen keine Ausnahme, sondern die Regel.

Und dann gibt’s selbstverständlich noch so einige sehenswerte Plätze und Gebäude – den Schlossgarten im Zentrum der Altstadt zum Beispiel sowie den daran angrenzenden Botanischen Garten. Auch der Blick vom Turm der Hugenottenkirche ist richtig toll. Von hoch oben kann man übrigens auch gut erkennen, dass Erlangen schachbrettartig angelegt ist. Woran das liegt? Erlangen war eine der allerersten barocken Planstädte. Alte Fachwerkbauten und enge Gässchen findest du in Erlangen daher nur noch wenige.

Erlangen Tipps

Erlangen Studieren

2. Sehenswürdigkeiten in Erlangen

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Erlangens kannst du an einem halben Tag gut erkunden. Das Schöne an Erlangen: Die wichtigsten Orte liegen allesamt in Gehweite zueinander. Aber natürlich kannst du es auch den Einheimischen gleichtun und dich aufs Rad schwingen.

Schlossgarten mit Kollegienhaus & Orangerie

Als wir an unserem ersten Abend bei tiefstehender Sonne durch den Schlossgarten spazierten, war es eigentlich schon um uns geschehen. In der Wiese lasen noch die letzten Studierenden in ihren Büchern. Und wir konnten uns an diesem wunderschönen Licht, in das die Fassade des Kollegienhauses getaucht wurde, nicht sattsehen.

Der Schlossgarten ist das grüne Herz von Erlangen. Wenn du eine Pause vom Sightseeing benötigst, bist du hier richtig. Spannendes Detail: Der Schlossgarten gilt als einer der allerersten Barockgärten in Franken. Die barocke Prägung erkennst du besonders dann, wenn du vor den Blumenbeeten und dem Brunnen vor dem Schloss sowie vor der Orangerie stehst. Dieses Gebäudeensemble ist mit Sicherheit eines der schönsten in ganz Erlangen.

Öffnungszeiten Schlossgarten: täglich von 6 bis 20 Uhr

Erlangen Schlossgarten

Botanischer Garten

Müssten wir einen Lieblingsort in Erlangen nennen, wäre es der Botanische Garten. Ursprünglich wollten wir hier nur auf einen Sprung vorbeischauen. Letztlich konnten wir uns von der grünen Oase kaum losreißen, weil es so viel zu entdecken gab.

Das Besondere dabei: Irgendwie waren wir vom ersten Moment an tiefenentspannt. Das viele Grün hilft eben doch, abzuschalten – und das mitten in der Stadt. Wir waren sehr begeistert und können dir einen Besuch des Botanischen Gartens nur wärmstens empfehlen!

Adresse: Loschgestraße 1-3, 91054 Erlangen
Eintritt: kostenlos
Öffnungszeiten: Alle Infos findest du auf der offiziellen Website

Botanischer Garten Erlangen

Turm der Hugenottenkirche

Ein besonderes Highlight in Erlangen ist die Besteigung der Hugenottenkirche. Der Kirchturm ist bei gutem Wetter an einigen Tagen im Jahr frei zugänglich. Hier findest du die Termine. Über eine Holztreppe ist der 52 Meter hohe Turm relativ leicht zugänglich. Von oben hat man einen tollen Fernblick über die rote Dächerlandschaft Erlangens.

Adresse: Bahnhofplatz 3, 91054 Erlangen

Hugenottenkirche Erlangen Ausblick

Erlangen Ausblick

Hugenottenkirche Erlangen

Schlossplatz & Marktplatz

Die beiden ineinander übergehenden Plätze, der Schloss- sowie der Markplatz, bilden soetwas wie das Stadtzentrum von Erlangen. Von Montag bis Samstag zwischen 8 und 15 Uhr findet auf dem Marktplatz der Wochenmarkt statt, bei dem du jede Menge regionale Köstlichkeiten kaufen kannst.

Unser Lieblingsspot war aber eindeutig der Schlossplatz, der sich seit einigen Jahren jeden Sommer in einen gemütlichen Stadtstrand, den Erlanger Schlossstrand, verwandelt. Unzählige Tonnen Sand werden aufgeschüttet, Liegestühle, Strandkörbe und Sonnenschirme bereitgestellt und fertig ist das Urlaubsfeeling par excellence. Wenn du während der Sommermonate in Erlangen bist, ist ein Besuch des Schlossstrands Pflicht. Täglich ab 11 Uhr kannst du hier bei einem eisgekühlten Getränk deine Zehen in den Sand stecken.

Schlossplatz Erlangen

3. Erlangen kulinarisch: Tipps für Cafés und Restaurants

Die Restaurant- und Kneipenszene in Erlangen ist eine angenehme Mischung aus traditionellen Restaurants einerseits sowie jungen, hippen, kreativen Cafés und Lokalen andererseits. Wir zeigen dir, wo es uns besonders gut gefallen hat.

Amir der Kaffeemann

Auf Empfehlung des Besitzers unseres Hotels landeten wir am ersten Morgen für einen Espresso Macchiato bei Amir – und es sollte nicht das letzte Mal sein. Die Kaffeebohnen werden selbst geröstet und anschließend im Café zu den gängigen Kaffeespezialitäten zubereitet. Die Atmosphäre ist angenehm familiär und gemütlich. Bei gutem Wetter kannst du auch draußen Platz nehmen. Klare Empfehlung, wenn du so wie wir auf guten Espresso nicht verzichten möchtest!

Adresse: Fahrstraße 5, 91054 Erlangen

Amir der Kaffeemann

Café Mengin

Das Traditionscafé Mengin gilt als das Kuchen- und Torten-Mekka in Erlangen. Als wir also Lust auf etwas Süßes hatten, haben wir spontan vorbeigeschaut und es nicht bereut. Der Käsekuchen (bei uns in Österreich hieße es „Topfentorte“) war ausgesprochen gut. Schön ist auch der Standort: Das Mengin befindet sich am Rande des Schlossplatzes direkt am Eingang zum Schlossgarten. Auf den Tischen draußen sitzt man wirklich nett.

Adresse: Schloßplatz 5, 91054 Erlangen

Muskat

Ein köstliches Abendessen durften wir im Bio-Restaurant Muskat genießen. Das Muskat setzt auf frische saisonale und regionale Zutaten. Qualität statt Quantität ist die Devise. Und das schlägt sich in der Speisekarte nieder: Die ist zwar wirklich überschaubar, aber dafür zu 100 Prozent nach unserem Geschmack.

Endgültig um uns geschehen war es dann, als unsere Teller serviert wurden. Abgesehen davon, dass die Gerichte hervorragend geschmeckt haben, waren sie auch ausgesprochen liebevoll und kreativ angerichtet. Nicht zu vergessen übrigens das Servicepersonal: Es macht einfach Freude, ein Restaurant zu besuchen, in dem die Kellner gut gelaunt und zuvorkommend sind. Von uns gibt’s ganz eindeutig eine große Empfehlung für dieses kulinarische Juwel in Erlangen!

Adresse: Hauptstraße 60, 91054 Erlangen

Muskat Erlangen

Steinbach Bräu

Ein besonders schöner Biergarten in Erlangen ist jener des Steinbach Bräu. Das Besondere der Brauerei befindet sich nicht ausschließlich in den Innenräumlichkeiten der Brauerei, sondern genauer gesagt auf dem Dach.

Denn seit mehr als 25 Jahren brüten hier Störche. Hierfür wird seit jeher auch ein eigenes Bier, das Storchenbier, gebraut. Vom Gastgarten der Brauerei kannst du die Störche mit freiem Auge erspähen. Den besten Blick hast du aber über die Webcam, deren Bild über einen Fernseher im Inneren übertragen wird.

Im Obergeschoss der Brauerei befindet sich auch ein kleines, sehr liebevoll gestaltetes Biermuseum. Es lohnt sich, einen Blick hineinzuwerfen.

Adresse: Vierzigmannstraße 4, 91054 Erlangen

Entlas Keller am Erlanger Berg

Die Erlanger Bergkirchweih ist so etwas wie die fünfte Jahreszeit in Franken. Das zwölftägige Volksfest zieht jedes Jahr um Pfingsten mehr als eine Million Besucher in die Universitätsstadt. Gefeiert wird auf fünfzehn Bierkellern. Die „Wiesn“ in München, so erzählt man uns in Erlangen, ist übrigens kein Vergleich zum hiesigen Fest. Wie es während der Bergkirchweih in Erlangen zugeht, kannst du bei unserem Reiseblogger-Kollegen und Erlangen-Experten Thomas nachlesen: Alles, was du über die Bergkirchweih in Erlangen wissen musst.

Außerhalb der Bergkirchweih haben die Keller, die sich im Norden der Stadt am Burgberg befinden, größtenteils geschlossen. Lediglich der Entlas Keller hat von April bis September täglich geöffnet. Neben Bier, Bier und noch mehr Bier wird am Entlas Keller vor allem Deftiges serviert.

Das kilometerlange Kellerlabyrinth, das sich hinter dem Biergarten in den Berg hineinschlängelt, kann man auch besichtigen. Jeden Sonntag findet zwischen 11 und 12 Uhr eine Führung statt (Kosten: 7 Euro inkl. Getränk). Du kannst allerdings auch um eine individuelle Gruppenführung anfragen. Heute wie damals werden in den langen Stollen hauptsächlich Bier und Lebensmittel gelagert.

Adresse: An den Kellern 5-7, 91054 Erlangen

Entlas Keller Erlangen

4. Nachhaltig einkaufen in Erlangen

Dass in Erlangen so viele junge Menschen wohnen, merkt man auch daran, dass immer mehr nachhaltige Initiativen, Cafés und Shops ins Leben gerufen werden. Das Bio-Restaurant Muskat, von dem wir weiter oben schon erzählt haben, ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür. Und unser Hotel erst recht. Davon erzählen wir dir im nächsten Kapitel. Zunächst soll es aber noch um ein paar tolle nachhaltige Läden gehen, die du in Erlangen besuchen kannst.

FreeWilly

Um ehrlich zu sein, wussten wir vor unserem Besuch nicht so recht, was uns im FreeWilly erwarten würde. Ein Café, eine Werkstätte oder doch einen Second-Hand-Laden? Das FreeWilly ist ein bisschen etwas von allem – und noch ein bisschen mehr. Es ist ein Zusammenschluss von mehreren Initiativen und ehrenamtlichen Helfern.

Im vorderen Bereich ist ein Café angesiedelt. Bezahlt werden muss nicht, Spenden sind allerdings selbstverständlich gerne gesehen. In den hinteren Räumlichkeiten befinden sich ein Nähsalon, ein Umsonstladen sowie eine Siebdruckwerkstatt. Außerdem finden hier regelmäßig Lesungen und andere Veranstaltungen statt. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!

Adresse: Hauptstraße 84, 91054 Erlangen

Leider hatten wir nicht genügend Zeit, um uns noch weitere nachhaltige Läden anzusehen:

Von Einheimischen empfohlen wurde uns der Upcycling-Laden Sine. Dort werden alte Werbeplanen und Fahrradschläuche zu Taschen und anderen schönen Dinge verarbeitet.

Erwähnenswert ist auch das Kunst Café, in dem du nicht nur für Kaffee und Kuchen vorbeischauen, sondern auch gleich ein neues Upcycling-Möbelstück für zu Hause mitnehmen kannst.

Und nicht zu vergessen natürlich das Lesecafé. „Anständig essen“ lautet das Motto. Daher wird im Lesecafé bio-fair-veganes Essen serviert.

5. Unser Hoteltipp für Erlangen

Von außen wirkt das Hotel wie ein gewöhnliches Stadthotel, von innen sieht die Sache aber ganz anders aus. Denn das Creativhotel Luise ist Deutschlands einziges klimapositives Hotel. Was das bedeutet? Es erzeugt mehr Energie und Ressourcen, als es verbraucht. Coole Sache, oder?

Einige der Zimmer sind sogenannte „nachwachsende Hotelzimmer“. In einem solchen durften auch wir übernachten und waren ziemlich sprachlos, was hier auf die Beine gestellt wurde. So wurden in unserem Zimmer beispielsweise ausschließlich biologisch abbaubare oder recycelbare Materialien verwendet. Der Teppichboden besteht etwa aus alten Fischernetzen. Ein Highlight ist auch die Dusche, die einen Großteil des Wassers auf der Stelle wieder reinigt und wiederverwendet.

Das Hotel liegt etwas außerhalb der Altstadt. Zu Fuß bist du etwa 15 Minuten unterwegs. Schneller geht es mit den hoteleigenen Fahrrädern, die man sich ausborgen kann. Wenn du Wert auf ein wirklich liebevoll geführtes Hotel legst, dann können wir dir das Creativhotel Luise sehr ans Herz legen. Und: Das Frühstück wird komplett plastikfrei serviert! Das einzige, was zur Perfektion noch gefehlt hätte, wäre ein Frühstücksplätzchen im Freien gewesen.

Achja: Im Garten gibt es einen Bienenstock und jede Menge herumschwirrende Bienen. Die machen nichts und interessieren sich (zum Glück) auch nicht für die Gäste. Nicht mal dann, als sich Romeo ganz nah zum Fotografieren heranwagte.

Hier kannst du das Hotel buchen: Creativhotel Luise 

Creativhotel Luise Erlangen

Hoteltipp Erlangen


Transparenz: {Werbung} Dieser Blogartikel entstand in Zusammenarbeit mit FrankenTourismus. Insgesamt bereisen wir im Frühling und Sommer 2018 im Rahmen der Kampagne „14 cities“ 14 fränkische Städte. 

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis aber überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Hat es dich auch schon einmal nach Erlangen verschlagen und du hast vielleicht noch zusätzliche Tipps? Oder planst du ebenfalls einen Roadtrip durch Franken und hast noch Fragen? Lass uns gerne einen Kommentar da – wir freuen uns!