Wir mögen hübsche Hotels. Solche, in denen man sich sofort wohl fühl. Solche, in denen es gut riecht und man mit offenen Armen von den Gastgeber*innen empfangen wird. Solche, in denen man sich Inspiration für das eigene Heim holen kann und in denen man gerne auch einen Nachmittag mit einem guten Buch verbringt. Unsere Reise an den Gardasee hat uns in ein solches Hotel geführt: In das Vivere suites and rooms. Habt ihr vor, demnächst nach Garda Trentino zu reisen? Dann spitzt mal eure Ohren. Hier kommt nämlich unser Hoteltipp für den Gardasee.

Das Zimmer

… oder sagen wir besser Suite! Das Vivere verfügt nur über 6 Suiten und ist daher wirklich ruhig. Wir haben in der kleinsten Suite, der „Romantic Suite“, übernachtet. „Die einzige Suite ohne Wohnzimmer“, verrät der Besitzer Edy mit ein bisschen Wehmut. Das macht uns gar nichts aus, denn die Suite ist groß genug! Es gibt ein super bequemes Bett mit toller Bettwäsche. Das Bad (auf dem Foto links um die Ecke) ist sehr großzügig und edel ausgestattet. Badewanne gibt’s zwar keine, dafür eine tolle Dusche. Jede Suite hat ihren eigenen privaten Garten – zu schade, dass es fast durchgehend geregnet hat. Schön fanden wir auch die kleinen Details: Es gibt bei Ankunft leckere Kekse, jeden Tag zwei kostenlose, neue Nespresso-Kapseln für die Kaffeemaschine, Bademäntel, einen Sonnenhut und und und. Edy und Michela haben wirklich an alles gedacht!

VIVERE-suites-and-rooms-1

VIVERE-suites-and-rooms-7

Das Frühstück

Dieses Frühstück – wir denken immer noch ganz begeistert daran zurück. Es wird jeden Morgen im riesigen „Wohnzimmer“ im Haupthaus bis 11 Uhr in Buffet-Form angeboten. Edy kümmert sich unglaublich freundlich um seine Gäste, ohne dass es aufdringlich wirkt. Binnen kürzester Zeit kennt er unsere Kaffee-Vorlieben und erkundigt sich mehrmals, ob wir noch etwas möchten. Das Buffet: Klein, aber fein – genauso wie wir’s lieben! Es gibt ganz viel frisches Obst (sogar Granatapfelkerne!), leckeren Käse aus der Region, Croissants und anderes Gebäck, Marmeladen, Kuchen und und und. Und das beste: Edy und Michela produzieren ihr eigenes köstliches Olivenöl.

VIVERE-suites-and-rooms-2

VIVERE-suites-and-rooms-3

VIVERE-suites-and-rooms-8

VIVERE-suites-and-rooms-4

Der Garten

Wenn man vor dem großen Eingangstor des Vivere steht, würde man nicht für möglich halten, dass sich dahinter ein solch idyllischer Ort verbirgt. Zu schade, dass es während unseres Aufenthalts so sehr geregnet hat, denn so konnten wir den tollen Pool leider nicht testen. Dort gibt es übrigens den ganzen Tag Kuchen und süßes Gebäck sowie Mineralwasser zur freien Entnahme. Haben wir natürlich ausgenützt und uns ein großes Stück Apfelkuchen mit aufs Zimmer genommen.

VIVERE-suites-and-rooms-6

VIVERE-suites-and-rooms-5

Für die Anreise solltet ihr ein bisschen Orientierungssinn mitbringen, denn wir haben die Adresse erst nach einiger Zeit gefunden. Vertraut am besten aufs (upgedatete!) Navi. Hier könnt ihr das Hotel übrigens buchen. Wart ihr schon einmal in der Gegend und habt auch einen Hoteltipp für den Gardasee? Verratet es uns doch in den Kommentaren.

Kennt ihr schon unsere letzten Beiträge zum Gardasee? Lest hier, was ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Außerdem haben wir noch ein paar hübsche Geschichten für euch.


 Vielen Dank an Garda Trentino für die Einladung zum wunderschönen Gardasee.

 

Merken