Bunte Fassaden, venezianische Architektur und ein Flair zum Verlieben – das Bergdorf Labin ist in unseren Augen einer der schönsten Orte in Istrien. Das mittelalterliche Städtchen thront weithin sichtbar auf einem Hügel im Hinterland nahe der Küste.

Geographisch gehört Labin zum beliebten Ferienort Rabac, der sich nur wenige Kilometer entfernt befindet. Das Ambiente könnte jedoch unterschiedlicher kaum sein. Rabac ist sozusagen der maritime Urlauber*innen-Magnet, Labin das dazugehörige Kulturstädtchen.

In unserem kleinen Labin-Reiseführer zeigen wir dir, welche Sehenswürdigkeiten und Highlights dich in Labin erwarten. Dazu gibt’s natürlich wie immer unsere persönlichen, selbst erprobten Tipps für deine Reise.

Labin Istrien Sehenswürdigkeiten

1. Labin: Istriens buntes Bergdorf im Überblick & erste Reisetipps

Was erwartet mich in Labin?

Charmant, farbenfroh und einfach zum Wohlfühlen – Labin hat es uns wirklich angetan. Das mittelalterliche, venezianisch geprägte Städtchen thront auf einem Hügel. Die eigentliche Altstadt ist autofrei und somit perfekt fürs gemütliche Flanieren geeignet. (Kleiner Tipp an dieser Stelle: Unbedingt passendes Schuhwerk wählen!)

Obwohl Labins Altstadt sehr überschaubar ist, darfst du dich auf Fotomotive noch und nöcher freuen – das können wir schon einmal versprechen. Und das Gute daran: Du kannst Labin ganz in Ruhe genießen. Weil es die meisten Urlauber*innen an die Strände Kroatiens zieht, geht es in Labin überraschend beschaulich zu.

Das bringt uns schon zum nächsten Punkt und zum vielleicht größten Nachteil Labins (der unserer Meinung nach keiner ist): Wer einen reinen Badeurlaub plant, wird in Labin nicht glücklich werden. Die nächstgelegenen Strände befinden sich allerdings nur wenige Kilometer entfernt im Städtchen Rabac, welches geographisch (und in touristischer Hinsicht) zu Labin gehört.

Tagesausflug oder in Labin übernachten?

Die Altstadt Labins ist wirklich winzig. Viel mehr als ein paar Straßenzüge sind es nicht. Oder anders gesagt: In wenigen Stunden wirst du an den meisten Ecken in Labin mehrmals vorbeikommen.

Das spricht natürlich dafür, Labin im Rahmen eines Tagesausflugs zu besuchen. Wenn du dir also nur einen Einblick verschaffen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest, dann ist dies in wenigen Stunden super machbar.

Wir selbst haben Labin als einen fixen Stopp auf unserem Roadtrip durch Istrien gewählt und gleich ein paar Tage dort verbracht. Der Nachteil: Labin liegt an der touristisch weniger erschlossenen Ostküste Istriens. Als Homebase für Ausflüge ist Labin also nur bedingt geeignet.

Dazu müssen wir aber betonen, dass die Distanzen in Istrien ohnehin überschaubar sind und man selten länger als eine Stunde von A nach B benötigt. (Was wiederum dafür spricht, dass man von Labin aus sehr wohl viele Ausflugsziele ansteuern kann.) Und: Wir haben das ruhige Flair in der Stadt in den Abendstunden sehr genossen – etwas, das einem natürlich verwehrt bleibt, wenn man nur für zwei, drei Stunden durchhetzt.

Labin Blog Tipps

2. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Labin: Tipps für deinen Rundgang

Hauptplatz (Titov Trg)

Deine Erkundungstour startest du vermutlich am weitläufigen Hauptplatz von Labin, dem sogenannten Titov Trg, auch Črć genannt. Er befindet sich vor den Toren der Altstadt und ist von zahlreichen Cafés und Restaurants gesäumt. Falls du also vor oder nach deinem Stadtrundgang eine Erfrischung benötigst – hier wirst du fündig!

Am östlichen Ende des Platzes liegt die sogenannte Stadtloggia, ein bedeutsames Bauwerk in Labin. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert und fällt mit ihren Arkaden im Renaissance-Stil sofort ins Auge. Heute beherbergt die Stadtloggia ein sehr nettes Café.

Durch das nahegelegene Hauptstadttor gelangst du anschließend in die eigentliche mittelalterliche Altstadt. Wenn du genau hinsiehst, entdeckst du am Torbogen den venezianischen Markuslöwen sowie das Wappen Labins.

Kirche Sveta Marija & Battiala-Lazzarini-Palast

Über ein jahrhundertealtes, gepflastertes Gässchen erreichst du schließlich das vermutlich berühmteste Gebäudeensemble Labins: Die Kirche Sveta Marija (= Pfarrkirche Mariä Geburt) sowie den benachbarten Battiala-Lazzarini-Palast.

Der markante, rostfarbene Barockpalast stammt zum Teil aus dem 17., zum Teil aus dem 18. Jahrhundert. Heute ist in den historischen Gemäuern des Palastes das Volkskundemuseum untergebracht. Wir haben es nicht besucht, es soll aber offenbar ganz nett gemacht sein.

Für uns ist dieser geschichtsträchtige Platz mit den steilen Treppen und den bunten Bauwerken jedenfalls der mit Abstand schönste in ganz Labin und ein absolutes Highlight der Stadt.

Ausblick vom Venezianischen Glockenturm

Der 35 Meter hohe Glockenturm des Hl. Justus prägt die Silhouette Labins wie kein anderes Bauwerk. Gute Nachricht: Den Turm kannst du erklimmen und genießt von oben einen herrlichen Panoramablick über Labin bis hin zum Meer.

Der Turm wurde übrigens auf den Fundamenten der einstigen Kirche des Hl. Justs erbaut. Die Holztreppen, die in die Höhe führen, sind ein wenig abenteuerlich, aber nichts, was man als halbwegs fitter Mensch nicht schafft – also keine Sorge.

Unser Tipp: Der Glockenturm hat wechselnde Öffnungszeiten. Am besten also nicht zu spät kommen bzw. einfach mal vorbei spazieren und den netten Herrn nach den Öffnungszeiten fragen, um eventuell einen Besuch zum Sonnenuntergang möglich zu machen. Der Eintritt beträgt nur wenige Kuna und – Spoiler – diese sind jedenfalls gut investiert.

Labin Aussichtspunkt

Aussichtspunkt Fortica

Wenn du den Gässchen nun noch etwas weiter folgst, gelangst du kurze Zeit später zum Aussichtspunkt Fortica (“Vidikovac Fortica”) am nordöstlichen Ende der Altstadt. Von dieser kostenlosen Aussichtsterrasse hast du einen schönen Blick ins Umland sowie Richtung Kvarner Bucht.

Labin Fortica

Fotospots Labin

Nicht nur Labins historischer Ortskern ist äußerst sehenswert, sondern auch die Silhouette der Stadt ist hübsch anzusehen. Folgende beiden Fotospots haben wir auf unserer Reise entdeckt, die wir dir empfehlen können:

Ausblick vom Friedhof: Vom Ortszentrum Labins verläuft die Ulica Svete Katarine Richtung Süden. Entlang der Straße genießt du immer wieder einen herrlichen Blick zurück Richtung Altstadt. Nach etwa 10 Minuten gelangst du zum Friedhof. Von der Grünfläche davor bietet sich dir ebenfalls ein tolles Panorama.

Ausblick vom Parkplatz: Vom leicht erhöht gelegenen öffentlichen Parkplatz gleich im Süden der Altstadt hast du ebenfalls einen hübschen Blick auf Labin. Kleiner Tipp: Der Straße noch ein Stückchen in die Höhe folgen, dann wird der Ausblick noch besser.

Labin Istrien

3. Ausflug an den Strand nach Rabac

Nur etwa fünf Kilometer bzw. 10 Autominuten entfernt von Labin gelangst du in den beliebten Ferienort Rabac. Labin und Rabac sind sozusagen Zwillingsstädtchen – sie könnten zwar unterschiedlicher kaum sein, gehören aber geographisch zusammen und werden auch gemeinsam vermarktet.

Solltest du also ein paar Stunden am Strand verbringen wollen, dann ist Rabac die erste Anlaufstelle. Rabac ist wunderschön in einer Bucht gelegen. Das Ortsbild mit den vielen Neubauten ist zwar nicht so unser Fall, aber die Strände sind dafür umso schöner.

Am besten, du parkst das Auto an einem der öffentlichen Parkplätze (Münzen bereithalten!) und flanierst dann die Strandpromenade entlang. Hier kommst du nicht nur an unzähligen Bars, Cafés und Restaurants, sondern auch an mehreren Badebuchten vorbei.

Sehr beliebt sind die Strände Girandella, Lanterna und Sveti Andrea. Aber eigentlich kannst du es dir einfach dort bequem machen, wo du ein hübsches Plätzchen findest.

Rabac Istrien
Rabac-Kroatien

4. Kulinarische Tipps: Essen & Trinken in Labin

Klein, aber fein – so lässt sich die kulinarische Auswahl in Labin zusammenfassen. Obwohl das Angebot nicht riesengroß ist, haben wir hier gut gespeist. Unsere Favoriten möchten wir dir natürlich nicht vorenthalten.

Pizzeria Rumore: Die vermutlich beste Pizza in Labin gibt es in diesem stets gut besuchten, modernen, italienischen Restaurant am Rande der historischen Altstadt. Wer Glück hat (oder rechtzeitig reserviert) erwischt ein Plätzchen am Geländer mit Blick auf die Bucht.

Restaurant Peteani: Das wohl bekannteste Restaurant Labins ist im gleichnamigen Boutique Hotel Peteani untergebracht. Hier wird istrische Küche auf hohem Niveau serviert. Abgerundet wird der Besuch durch wirklich sehr zuvorkommendes Servicepersonal sowie ein angenehm modernes Ambiente.

Enoteka Terra: Wer Wein oder andere kulinarische Mitbringsel für Zuhause besorgen möchte, ist in der Enoteka Terra am Hauptplatz (Titov Trg) goldrichtig. Die Auswahl in dieser modern gestalteten Vinothek (die übrigens zu unserer Unterkunftsempfehlung gehört – mehr dazu gleich) ist beachtlich.

5. Übernachten in Labin: Unser Hotel-Tipp

Solltest du noch eine hübsche Unterkunft für Labin suchen, dann haben wir einen Tipp für dich: Terra Residence Labin. In dieser familiär und mit viel Liebe geführten Unterkunft haben wir uns sehr wohl gefühlt.

Das Hotel befindet sich in einem restaurierten, historischen Haus in zentraler Lage. Bis zum Eingang in die mittelalterliche Altstadt sind es nur wenige Schritte zu Fuß – perfekt also. Das gesamte Haus ist modern gestaltet (allerdings ohne Lift!). Die Zimmer sind sehr komfortabel, sodass es einem wirklich an nichts fehlt.

Das Frühstück wird im Erdgeschoß serviert und ist klein, aber fein. Optional kannst du deinen morgendlichen Kaffee auch auf der kleinen Innenhof-Terrasse genießen. Zu erwähnen ist außerdem das äußerst freundliche und zuvorkommende Personal. Noch ein Pluspunkt: Zum Hotel gehören nahegelegene Privatparkplätze, sodass du dir auch bei Ausflügen keine Gedanken um einen Parkplatz machen musst.

Unser Fazit: Nettes Ambiente, super Lage und das vermutlich beste Preis-Leistungs-Verhältnis unserer gesamten Kroatien-Reise. Kann man nur empfehlen!

Hier kannst du die Unterkunft buchen: Terra Residence Labin

Terra Residence Labin

6. Unser Fazit: Labin, du gefällst uns!

Würden wir wieder nach Labin reisen? Sofort! Uns persönlich hat das kleine Bergstädtchen wirklich gut gefallen. Wer also Istrien abseits bekannter Reiseziele wie Rovinj und Poreč erkunden möchte, dem können wir einen Abstecher nach Labin sehr ans Herz legen.

Labin ist klein, überschaubar und vor allem angenehm unaufgeregt. Wer sich also ausgiebiges Nachtleben oder Unmengen an Sehenswürdigkeiten erwartet, ist woanders definitiv besser aufgehoben. Wenn du aber das dörfliche Flair im Hinterland Kroatiens genießen möchtest, gut speisen und den einen oder anderen Ausflug machen möchtest, dann ist Labin eine gute Wahl.

Labin liegt nur wenige Kilometer von der Küste entfernt. Du kannst somit zwar nicht zu Fuß zum Meer spazieren, aber ein Strandtag in Rabac ist bei einem Urlaub in Labin definitiv auch drin. Unser Fazit: Labin, du gefällst uns. Wir kommen bestimmt wieder!


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Hat es dich vielleicht auch schon einmal nach Labin verschlagen? Wir sind sehr gespannt auf deine Erzählungen. Vielleicht hast du ja noch einen Tipp, den du mit uns teilen möchtest? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!