Hach Rovinj, dich mögen wir! Das hübsche Rovinj gilt als die schönste Stadt Istriens. Und wenn man das erste Mal einen Blick auf die eindrucksvoll gelegene Altstadt wirft, dann wird auch ziemlich schnell klar, warum.

Pastellfarbene Steinhäuser schmiegen sich an den Hang. Im Zentrum: Der alles überragende, weithin sichtbare Glockenturm der Kathedrale, der Rovinjs Silhouette prägt. Und im Vordergrund: Fischerboote, Segelschiffe, Luxus-Yachten. Rovinj versprüht einfach Urlaubsgefühle par excellence, das können wir schon einmal versprechen.

In diesem Blogartikel zeigen wir dir, warum du auf deiner Reise durch Istrien unbedingt einen Zwischenstopp in Rovinj einlegen solltest. Wir nehmen dich mit zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und verraten natürlich wie immer auch unsere persönlichen Tipps für Rovinj.

Rovinj Sehenswürdigkeiten

1. Rovinj (Kroatien) im Überblick: FAQs & erste Reisetipps

Was erwartet mich in Rovinj?

Rovinj ist einfach eine Schönheit – anders kann man es nicht sagen. Das Küstenstädtchen sprüht nur so vor Energie. Worauf du dich in Rovinj konkret freuen darfst:

  • Verwinkelte, historische Altstadt: Fotomotive an jeder Ecke. Gassen, die scheinbar immer schmäler werden. Steinhäuser, die eine Geschichte erzählen. Das ist Rovinjs Altstadt! Stundenlang kannst du dich hier treiben lassen, ohne dass es langweilig wird.
  • Strände: Rovinj liegt an der kroatischen Adriaküste und somit darfst du dich natürlich auch aufs Baden im Meer freuen. Wichtig zu wissen: Rovinj ist sehr städtisch – somit perfekt, um Kultur & Strand zu kombinieren. Falls bei dir Badeurlaub im Fokus steht, würden wir das in der Hotelwahl (Nähe zum Strand) berücksichtigen.
  • Tolle Ausflugsmöglichkeiten: Rovinj liegt ziemlich mittig an der Westküste Istriens und somit recht gut für zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Beliebt ist beispielsweise Pula im Süden. Oder unser Favorit: Ein Ausflug zu den bezaubernden Bergdörfern Istriens. Nähere Infos verraten wir dir an späterer Stelle in diesem Blogartikel.

Ist Rovinj überlaufen?

Kommen wir zur weniger guten Nachricht: Ja, Rovinj ist wirklich ein äußerst beliebtes Reiseziel. Das merkt man spätestens, wenn man sich das Restaurant-Angebot im Zentrum etwas näher ansieht: Alles ist hier ganz klar auf Tourist*innen ausgelegt.

Wir möchten darüber nicht urteilen – schließlich gehören wir ja selbst zu jenen, die als Gast nach Rovinj kommen. Allerdings muss dir bewusst sein, dass Rovinj tatsächlich gut besucht ist.

Was wir dir als Tipp mitgeben können? Wenn möglich, dann plane deine Reise nach Rovinj außerhalb der Hochsaison (also konkret NICHT im Juli und August).

Wir selbst waren im Mai in Rovinj. Trotz Pandemie und Nebensaison war einiges los in der Stadt. Dennoch fanden wir den Andrang absolut in Ordnung und haben Rovinj überhaupt nicht überlaufen erlebt. Anders sieht die Sache aber im Hochsommer aus. Aus Erfahrung von Kathis Papa wissen wir, dass es dann abends beispielsweise ohne Reservierung praktisch unmöglich ist, einen Tisch in beliebten Restaurants zu bekommen.

Wie viele Tage soll ich in Rovinj verbringen?

Kurze Antwort: Kommt drauf an. Manche besuchen Rovinj überhaupt nur als Tagesausflug (würden wir definitiv nicht empfehlen), andere verbringen eine ganze Woche ihren Urlaub hier (klingt schon eher verlockend).

Wir persönlich empfehlen dir, mindestens zwei Nächte in Rovinj zu bleiben. So hast du genügend Zeit, die Altstadt zu erkunden und wirst vermutlich an vielen Plätzen sogar mehrmals vorbei kommen. Auch ein paar Stunden am Strand sollten zeitlich drin sein.

Vielleicht ist Rovinj aber auch das einzige Reiseziel deiner Istrien- bzw. Kroatien-Reise? Dann würden wir eher drei bis fünf Nächte bleiben. So hast du auch genügend Zeit für den einen oder anderen Ausflug.

Rovinj Kroatien Tipps

2. Hoteltipp für Rovinj

Bevor wir gleich zu den wichtigsten Infos (nämlich unsere Highlights in Rovinj) kommen, möchten wir dir unbedingt noch unsere grandiose Hotelentdeckung zeigen. Falls du auf der Suche nach einem richtig tollen, hippen Boutique-Hotel bist, dann ab mit dir ins The Melegran.

Was dich hier erwartet? Ein behutsam renoviertes Schmuckstück mitten im historischen Zentrum. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet und unglaublich detailverliebt und hochwertig eingerichtet. Wir selbst waren in einem Zimmer der Kategorie Luxe Room untergebracht (= „Deluxe Zweibettzimmer im Nebengebäude“), das wir wärmstens empfehlen können.

Was man wissen sollte: Du logierst hier in einem historischen Haus. Das bedeutet: Die Zimmer sind nicht riesengroß. Für uns war es aber mehr als ausreichend. Wir haben uns vom ersten Moment an richtig wohl gefühlt und so ganz nebenbei hervorragend geschlafen. Außerdem gibt’s tolle Extras wie beispielsweise eine Nespresso-Maschine am Zimmer und super Kosmetik-Produkte.

Eine Erwähnung verdient auch das tolle Service. Beispielsweise gibt es einen Golfcart-Shuttle vom und zum Privatparkplatz, der sich etwa 10 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt befindet. Auch die Mitarbeiter*innen sind sehr zuvorkommend und hatten richtig gute Tipps auf Lager.

Unser Fazit: Mit viel Liebe geführt, tolles Ambiente und mitten im Zentrum. Da können wir gar nicht anders, als dir dieses Hotel wirklich wärmstens ans Herz zu legen. Wir würden keine Sekunde zögern und jederzeit wieder hier übernachten.

Hier kannst du das Hotel buchen: The Melegran

The Melegran Rovinj

3. Sehenswürdigkeiten in Rovinj

Gut zu wissen: Klassische Sehenswürdigkeiten gibt es in Rovinj gar nicht mal so viele. Oder anders gesagt: In unseren Augen ist eher das Altstadt-Ensemble Rovinjs in seiner Gesamtheit die Besonderheit der Stadt.

Rovinj ist somit bestens dafür geeignet, einfach mal ohne großen Plan das Städtchen auf sich wirken zu lassen. Unsere Lieblingsplätze und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Rovinjs möchten wir dir natürlich trotzdem vorstellen.

Unser Sightseeing-Tipp: Das historische Zentrum (auf der Landzunge gelegen) ist fast durchgängig gepflastert und für den Autoverkehr gesperrt. Das ist natürlich richtig angenehm, allerdings solltest du unbedingt passendes Schuhwerk wählen. Die Pflastersteine können – besonders bei Regen – sehr rutschig werden.

Kirche der Hl. Euphemia mit Glockenturm

Was wir am liebsten machen, wenn wir neu in einer Stadt sind? Den besten Aussichtspunkt erklimmen, um uns einen Gesamtüberblick zu verschaffen. In Rovinj gibt’s da eigentlich nur ein Ziel: Den alles überragenden Glockenturm der Kirche der Hl. Euphemia.

Die Kirche und ihr Turm dominieren das Stadtbild wie kein anderes Bauwerk. 60 Meter ragt der Glockenturm in den Himmel. Von dessen Spitze genießt du einen sagenhaften 360-Grad-Blick über ganz Rovinj.

Es enden übrigens praktisch alle Gässchen, die in die Höhe führen, irgendwann an der Kirche. Der Weg dorthin ist also nicht zu verfehlen. Direkt vor der Kirche befindet sich eine Grünfläche, von der du einen netten Blick aufs Meer hast. Das dazugehörige Café ist zwar kein großes Highlight, bietet sich aber für eine Erfrischung dennoch sehr an.

Infos & Tipps für den Besuch von Kirche & Glockenturm

Eintritt: Kirche frei, Turm 20 Kuna
Öffnungszeiten: variieren je nach Jahreszeit, im Mai hatte der Turm bis 19 Uhr geöffnet
Anstieg: Die Treppe ist mit ihren schmalen Holzbrettern recht gewöhnungsbedürftig. Wir haben uns nicht unsicher gefühlt, man sollte aber halbwegs gut zu Fuß sein.

Rovinj Aussichtspunkt

Weitere Sehenswürdigkeiten in Rovinj

Die Kirche ist zwar das imposanteste, aber längst nicht das einzige Highlight in der historischen Altstadt Rovinjs. Schmale Steingässchen, bunte Fensterläden, wunderschöne Fotomotive – du darfst dich in Rovinj wirklich auf einen bezaubernden Ortskern freuen.

Wir empfehlen dir unbedingt, dich treiben zu lassen und auch mal den Blick in die Höhe zu richten. Man entdeckt hier so viele Details. Falls du trotzdem ein paar Anhaltspunkte haben bzw. konkrete Sehenswürdigkeiten ansteuern möchtest, dann folgen nun unsere Tipps.

Hauptplatz mit Uhrturm: Der Hauptplatz (Trg Maršala Tita) befindet sich sozusagen vor den Toren der Altstadt. Hier wirst du garantiert mehrmals vorbeikommen. An diesem Platz sind einige hübsche Bauwerke angesiedelt, darunter der markante Uhrturm aus venezianischer Zeit. Am nördlichen Ende des Platzes befindet sich mit dem Barockpalast Califfi ein weiteres Highlight. Heute ist hier das Heimatmuseum untergebracht.

Balbi Tor: Direkt gegenüber vom Uhrturm gelangst du durch den Balbi-Bogen in die verwinkelte Altstadt. An der Stelle stand einst das Haupttor der alten Stadtbefestigung. Das heutige Tor stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Hafen & Promenade: Segelboote und Restaurants soweit das Auge reicht! Rovinjs Hafen im Süden der Altstadt prägt das Stadtbild und ist der lebendigste Teil Rovinjs. Hier geht (wie man so schön sagt) die Post ab. Wem zu viel Trubel herrscht, der kann etwas weiter zum modernen Yachthafen spazieren. Je weiter man sich vom historischen Zentrum entfernt, desto ruhiger wird es.

Carera ulica: Die Einkaufsstraße Rovinjs befindet sich außerhalb der Halbinsel. Sie verbindet sozusagen die Altstadt mit dem neueren Teil Rovinjs. Hier lässt es sich gut flanieren. Sehr zu empfehlen ist ein Abstecher in der Gelateria Italia und im Augusto Coffee Shop – weitere Infos findest du bei unseren kulinarischen Tipps.

Rovinj Carera ulica

Unsere drei liebsten Fotopoints in Rovinj

Rovinj ist so wunderschön gelegen, dass wir ja die Stadtansicht von außerhalb mindestens genauso toll finden wie die Gässchen selbst. Wir haben bei unserer Reise insgesamt drei Fotospots entdeckt, die wir dir allesamt sehr empfehlen können. Du findest alle Orte natürlich wie immer am Ende des Artikels in der Karte markiert.

Vom Parkplatz nördlich der Altstadt

Zugeben: Der Parkplatz selbst ist natürlich nicht so charmant, doch der Ausblick auf das Altstadt-Ensemble von Rovinj ist dafür traumhaft. Wir haben hier vor Sonnenuntergang vorbeigeschaut – herrlich!

Rovinj Tipps Sehenswürdigkeiten

Vom Steg im Süden der Altstadt

Im Süden von Rovinj führt ein Steg hinaus aufs Meer, an dem immer wieder teure Yachten oder Boote anlegen. Von hier hast du nicht nur einen tollen Blick zurück Richtung Kirche, sondern überhaupt ein fantastisches Panorama mit den vielen Booten und den pastellfarbenen Häuschen. Die Beste Uhrzeit für einen Besuch ist definitiv der Sonnenuntergang.

Von der Promenade beim Grand Park Hotel Rovinj

Rovinj besitzt ein neues Luxus-Hotel, das Grand Park Hotel Rovinj. Die Promenade davor ist auch für Nicht-Hotelgäste zugänglich. Auch von hier bietet sich dir ein wirklich hübscher Blick auf Rovinj – dieses Mal allerdings aus etwas Entfernung.

Grand Park Rovinj Ausblick

4. Strände in Rovinj

Mitten in der Stadt: Strand Monte (= Baluota)

Wer mitten in der Altstadt den Sprung ins Wasser wagen möchte, der sollte unbedingt den Strand Monte besuchen. Dieser Felsstrand ist sozusagen Rovinjs Stadtstrand und richtig cool gelegen.

Um hier keine Verwirrung zu stiften: Der Strand Monte wird häufig auch als „Baluota“ bezeichnet, genau genommen ist „Baluota“ aber nur ein Abschnitt des Monte Strands.

Du schwimmst hier praktisch direkt unter den Mauern der Altstadt. Da der Strand so zentral gelegen und die Liegefläche begrenzt ist, würden wir für einen ausgedehnten Badetag eher einen anderen Ort bevorzugen. Wer sich aber nur kurz in die Fluten stürzen möchte, ist hier bestens aufgehoben. Der Zutritt ist kostenlos.

Rovinj Strand Monte

Strände im Waldpark (= Punta Corrente)

Südlich vom Ortszentrum Rovinjs befindet sich eine bewaldete Halbinsel, der sogenannte Waldpark Zlatni Rt, auch bekannt als „Punta Corrente“. In diesem autofreien Naturschutzgebiet liegen viele der schönsten Strände rund um Rovinj, darunter auch die folgenden beiden:

Lone Bay: Einer der bekanntesten Strände auf der Halbinsel ist die Lone Bucht. Hier erwartet dich ein sehr hübscher Kiesstrand, der von duftenden Pinienbäumen umgeben ist. In der Hochsaison kann’s auch mal recht voll werden. Den Lone Strand erreichst du vom Stadtzentrum zu Fuß in ungefähr 20 Minuten. Der Weg führt praktisch immer am Wasser entlang.

Zlatni Rt Beach: Am südlichsten Zipfel der Halbinsel liegt dieser Felsstrand, der als einer der schönsten Rovinjs gilt. Du erreichst den Strand nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Vom Zentrum Rovinjs musst du etwa eine halbe Stunde Gehzeit einplanen.

Rovinj Punta Corrente

5. Essen & Trinken: Kulinarische Tipps für Rovinj

Wir beginnen dieses Kapitel gleich mal mit einer nicht so guten Nachricht: Das Restaurant-Angebot in Rovinj ist wirklich sehr auf den Tourismus zugeschnitten. Wenn du dir also erhoffst, von Einheimischen umgeben zu speisen, dann solltest du vermutlich nicht im Stadtzentrum suchen. Dort hört man nämlich üblicherweise mehr Deutsch und Englisch als Kroatisch.

Aber: Das ändert überhaupt nichts daran, dass man in Rovinj wirklich vorzüglich essen kann. Einige der Top-Restaurants Istriens sind beispielsweise in Rovinj beheimatet.

Unsere Empfehlungen für Cafés & Restaurants

Mediterraneo Bar: Wir lehnen uns mal weit aus dem Fenster und behaupten, dass die Mediterraneo Bar die mit Abstand coolste Bar Rovinjs ist. Du sitzt hier direkt an der Steinküste mit Blick aufs Wasser. Was uns neben dem fantastischen Ambiente sehr glücklich gemacht hat: Hier gibt’s ausgezeichneten Affogato. Die Cocktails sollen ebenfalls vorzüglich sein. Ganz klare Empfehlung und ein richtiger Geheimtipp in Rovinj!

Gelateria Italia: Das vermutlich beste Eis Rovinjs gibt es in diesem unscheinbaren Eissalon. Es wird von einem italienischen Paar mit viel Leidenschaft geführt. Wir sind einmal „fremdgegangen“ und haben unser Eis leider in einem Laden an der Promenade geholt. Tja, das haben wir sofort bereut. In der Gelateria Italia schmeckt es einfach am besten.

La Puntulina: DAS Fischrestaurant in Rovinj. Allein die Kulisse ist herausragend: Die Tische stehen hier direkt am Wasser auf den Felsen. Dazu gibt’s einen fantastischen Blick aufs Meer. Die Speisen können sich ebenfalls sehen lassen – aber gut, immerhin befindest du dich hier in einem Michelin-Restaurant. Unbedingt reservieren, das Restaurant ist stets gut besucht.

Restaurant Balbi: Dieses Restaurant liegt auf einem kleinen Platz mitten in der Fußgängerzone in Rovinjs Altstadt. Obwohl (wie fast überall) vornehmlich Tourist*innen hier speisen, haben wir ausgezeichnet gegessen. Großes Plus: Es gibt sogar vegane Optionen auf der Speisekarte. Wer Fisch bzw. Fleisch präferiert, ist hier aber mindestens genauso gut aufgehoben.

Augusto Coffee Shop: Den vermutlich besten Kaffee in Rovinj gibt’s in diesem Café, das sich versteckt in einem Durchgang nahe der Einkaufsstraße (Carera ulica) befindet. Wer auf der Suche nach gutem Espresso, Cold Brew oder Espresso Tonic ist – hier wirst du fündig.

Cafe Bar Limbo: Eine Bar der anderen Art! Hier sitzt du zwar nicht am Wasser, dafür direkt auf den Treppen der verwinkelten Altstadt mit Blick auf einen malerischen Platz. Wir hatten zwar schon bessere Aperol Spritz, doch das Flair macht vieles wett.

6. Ausflüge ab Rovinj: Unsere Tipps

Bergdörfer Istriens

Klar, wer nach Rovinj reist, der sehnt sich vor allem nach Meeresbrise und Küstenflair. Wir können dir aber wärmstens empfehlen, auch einen Abstecher ins Landesinnere zu machen. Dort liegen nämlich zahlreiche wunderschöne, mittelalterliche Bergdörfer.

Sie thronen weithin sichtbar auf einem Hügel, versprühen unfassbar charmantes Flair und locken mit Fotomotiven an jeder Ecke. Wir selbst haben folgende Dörfer besucht:

Motovun: Dieses Schmuckstück ist das mit Abstand bekannteste, meistbesuchte und auch eines der größten Bergdörfer Istriens. Obwohl selbst in der Nebensaison einiges los war, fanden wir Motovun wunderschön. Nicht verpassen solltest du den Rundweg auf der Stadtmauer. Kulinarischer Tipp: Zum Mittagessen in der Koboba Monda vorbeischauen. Hier haben wir ausgezeichnet gegessen.

Grožnjan: Ateliers & Galerien an jeder Ecke – Grožnjan ist sozusagen das Künstler*innen-Städtchen! Das charmante Dorf ist offenbar noch immer ein bisschen ein Geheimtipp, denn bei unserem Besuch war wirklich wenig los. Wir fanden es zauberhaft.

Hum: Winzig, winziger, Hum. Dieses Bergdorf rühmt sich damit, mit nicht einmal 30 Einwohner*innen die kleinste Stadt der Welt zu sein. Uns persönlich hat’s in anderen Dörfern ein klein wenig besser gefallen, aber nichtsdestotrotz ist das mittelalterliche Stadtbild sehr charmant.

Labin: Hier haben wir ein paar Nächte übernachtet und können bestätigen: Ja, Labin ist einfach toll! Dieses außergewöhnlich bunte Bergdorf ist wirklich etwas Besonderes. Nicht nur, weil es hier überraschend ruhig war, ist Labin einer unserer liebsten Orte in Istrien.

Noch mehr Infos gesucht? Dann hier entlang zu unserem ausführlichen Blogartikel: Bergdörfer in Istrien (bald verfügbar)

Motovun Istrien

Pula & Kap Kamenjak

Etwa 45 Autominuten südlich von Rovinj gelangst du in Istriens größte Stadt: Pula. In diesem römisch geprägten Städtchen sind einige eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten beheimatet, darunter allen voran das Amphitheater, Pulas Wahrzeichen.

Um ehrlich zu sein, hat uns Rovinjs Flair mehr begeistert als jenes von Pula. Oder anders gesagt: Zwischen Pula und uns hat es nicht sofort „Klick“ gemacht. Als wir dann Pula allerdings im wunderschönen Abendlicht von oben bestaunt haben, waren wir definitiv versöhnt.

Am südlichsten Zipfel Istriens (nur etwa 15 Autominuten südlich von Pula) liegt außerdem das Kap Kamenjak. In diesem geschützten Naturgebiet sind einige der schönsten Strände Istriens zu finden.

Nähere Infos und unsere Tipps findest du in unserem ausführlichen Blogartikel: Pula & Kap Kamenjak (bald verfügbar)

Pula Amphiteater

Bale inkl. Weinkaufen

Vielleicht möchtest du ein bisschen Wein für Zuhause kaufen? Und das Ganze gleich mit einem kleinen Ausflug in ein wirklich hübsches Dorf verbinden? Dann können wir dir nur wärmstens empfehlen, dem zauberhaften Städtchen Bale einen Besuch abzustatten.

Bale ist ein Bilderbuch-Dorf: Die steinernen Gässchen in diesem winzigen, mittelalterlichen Städtchen sind wunderschön anzusehen. So ganz nebenbei ging es bei unserem Besuch in Bale erstaunlich ruhig zu. Wer also eine Pause vom Trubel Rovinjs benötigt, ist in Bale richtig.

Tipp Nr. 1: Im Restaurant „La Grisa“ haben wir wirklich ausgezeichnet zu Mittag gegessen. Das Restaurant, das zum gleichnamigen Boutique Hotel gehört, gilt als eines der besten Istriens. Tolle Qualität, super Service – wirklich zu empfehlen.

Tipp Nr. 2: Zum Weinkauf können wir das Weingut San Tommaso wärmstens empfehlen. Es liegt herrlich idyllisch, etwa 5 Autominuten außerhalb des Zentrums von Bale. Wir wurden freundlich empfangen, gut beraten und last but not least schmecken die Weine ausgezeichnet.

Übrigens: Das Weingut San Tommaso beherbergt auch vier Zimmer. Beim nächsten Istrien-Urlaub werden wir hier ganz bestimmt ein paar Tage verbringen, soviel steht fest. Das Landgut ist wunderschön renoviert, der Pool ein Traum und das gesamte Ambiente einfach zum Wohlfühlen.

Hier kannst du die Unterkunft buchen: San Tommaso Relais and Wine

Rovinj Ausflug Bale

7. Karte: Alle Tipps & Sehenswürdigkeiten im Überblick

Last but not least findest du hier noch all unsere erwähnten Tipps und Sehenswürdigkeiten Rovinjs in dieser Karte eingezeichnet. Kleiner Tipp: Einfach auf das Rechteck oben rechts klicken, um die Karte auf deinem Smartphone in der Google-Maps-App zu öffnen.


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Und jetzt sind wir gespannt: Warst du schon einmal in Rovinj? Wie hat dir dieses Städtchen gefallen? Vielleicht möchtest du deine Erfahrungen unter diesem Artikel mit uns teilen – wir freuen uns auf deine zusätzlichen Tipps.