Einmal im Leben Orang-Utans in freier Wildbahn sehen – oder: Wenn ein Lebenstraum in Erfüllung geht! Sumatra hat uns die wohl eindrücklichste Tierbegegnung überhaupt geschenkt. Nahe des kleinen Dorfes Bukit Lawang kannst du die gigantischen, vom Aussterben bedrohten Orang-Utans im Dschungel beobachten. Und wir versprechen dir: Diese Begegnung ist ein Erlebnis, das man sein ganzes Leben lang nicht vergisst!

Überlegst du, ebenfalls einen Dschungel-Trek zu den Orang-Utans zu machen? Vielleicht bist du ein wenig unsicher, ob du dir die Reise zutraust? Oder du weißt nicht so recht, was dich erwartet? Keine Sorge: Uns ging es im Vorfeld ganz genauso. Wenn du wüsstest, wie lange wir hin- und herüberlegt haben. Unser Tipp: Einfach machen – es lohnt sich so sehr!

Bereit für eine Reise zu einem der schönsten Plätze dieser Erde? Los geht’s, hier kommen unser persönlichen Reisetipps für das Trekking zu den Orang-Utans in Bukit Lawang.

1. Orang-Utans auf Sumatra: Erste Infos & Wissenswertes

Orang-Utans leben in den Regenwäldern im Norden der indonesischen Insel Sumatra. Der mit Abstand bekannteste Ausgangspunkt für einen Ausflug in den Dschungel ist das kleine Dorf Bukit Lawang. Direkt vor den Toren des Dorfes gelangst du nämlich in den Gunung Leuser Nationalpark. Es ist wirklich verrückt: Man geht nur ein paar Schritte und schon befindet man sich mitten im Dschungel und in einer vollkommen anderen Welt.

Bukit Lawang & der Gunung Leuser Nationalpark

Der Gunung Leuser Nationalpark ist nicht nur der wichtigste Lebensraum der Orang-Utans auf Sumatra, sondern auch Heimat unzähliger anderer Tiere, wie beispielweise des Sumatra-Tigers oder des Sumatra-Nashorns. Wenngleich du diesen beiden Tieren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht begegnen wirst, ist es schon ziemlich verrückt zu wissen, dass man den natürlichen Lebensraum dieser Tiere betritt.

Der Nationalpark ist ein Ökosystem, wie wir es noch niemals zuvor gesehen haben. Hier kreuzen Makaken und Thomas Leaf Monkeys deinen Weg, du siehst Nashornvögel und Echsen und dann wäre da natürlich noch die eindrucksvolle Geräuschkulisse: Jeder deiner Schritte wird von dem unglaublich lauten Zirpen der Zikaden begleitet.

Bukit Lawang selbst liegt wunderschön idyllisch am Ufer des Bohorok-Flusses. In Bukit Lawang haben sich seit Jahrzehnten unzählige Unterkünfte und Trekking-Organisationen angesiedelt, die Touren zu den Orang-Utans anbieten. Daher auch gleich ein Hinweis: Bukit Lawang mag zwar abgeschieden liegen, ist aber ziemlich touristisch.

Verantwortungsvoll reisen: Bedrohung von Orang-Utans

Einst lebten Orang-Utans in ganz Südostasien. Mittlerweile existieren nur noch zwei Orte auf der ganzen Welt (!), an denen Orang-Utans in freier Wildbahn anzutreffen sind: Sumatra und Borneo. Das Abholzen des Regenwalds für Plantagen (allen voran Palmöl) nimmt den Orang-Utans ihren Lebensraum. Hinzu kommt, dass sich Orang-Utans nur sehr langsam fortpflanzen können. Schätzungen zufolge gibt es nur noch etwa 14.000 Orang-Utans auf Sumatra!

So eindrücklich eine Begegnung mit einem Orang-Utan auch ist: Sei dir bitte deiner Verantwortung bewusst. Das beginnt bei der Auswahl der richtigen Organisation und geht weiter über das entsprechende Verhalten im Dschungel. Unsere Tipps und Empfehlungen verraten wir dir an späterer Stelle in diesem Blogartikel.

Die beste Reisezeit für das Jungle-Trekking zu den Orang-Utans

In Indonesien gibt es – anders als bei uns – nur zwei Jahreszeiten: Regenzeit und Trockenzeit. Die gute Nachricht: Der Trek durch den Dschungel ist das ganze Jahr über möglich. Dennoch empfehlen wir persönlich wenn möglich eine Reise in der Trockenzeit.

Trockenzeit herrscht ungefähr zwischen April und September. In dieser Zeit regnet es weniger als in der Regenzeit. Allerdings: Sumatra ist stark vom Südwest-Monsun beeinflusst, der das gesamte Jahr über Niederschläge bringt. Um es kurz zu machen: Du musst dich in jedem Reisemonat darauf einstellen, dass es bei deiner Wanderung regnen kann. Die Chance, trocken zu bleiben ist zwischen April und September am größten.

Wir selbst waren im Juli auf Sumatra und hatten Glück: Bei unserem Dschungel-Trek hat es kein einziges Mal geregnet. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über (also auch in der Trockenzeit) extrem hoch. Die schwüle Luft macht die Wanderung natürlich entsprechend anstrengender.

Wie viel Zeit muss ich für die Reise zu den Orang-Utans einplanen?

Das Angebot der Trekkingtouren ist riesig: Von wenigen Stunden bis zu mehrtägigen oder gar -wöchigen Touren ist alles dabei. Am beliebtesten ist eine zweitägige Tour mit einer Übernachtung im Dschungel. Jeweils davor und danach verbringt du eine Nacht in Bukit Lawang. Somit empfehlen wir dir, insgesamt mindestens drei Nächte einzuplanen.

Übrigens: Sumatra ist riesengroß und obwohl es auf dieser Insel natürlich unfassbar viel zu sehen gibt, sind die Orang-Utans der Anziehungspunkt Nummer eins. Viele Reisende (uns eingeschlossen) besuchen nur Bukit Lawang und reisen dann wieder auf eine andere Insel weiter (z.B. Java oder Bali). Natürlich hätten wir gerne noch viel, viel mehr auf Sumatra erlebt, doch wir sind dennoch sehr froh, uns dennoch für diese Reise entschieden zu haben.

Reiseführer für Indonesien: Unser Tipp

Wir persönlich reisen so gut wie niemals ohne gedruckten Reiseführer. In Asien haben wir einen klaren Favoriten bei Reiseführern: Stefan Loose. Wir mögen die Stefan Loose Reiseführer sehr gerne. Sie sind super recherchiert und perfekt für Individualreisende geeignet.

Der Indonesien-Reiseführer von Stefan Loose hat uns schon mehrmals nach Indonesien begleitet. Er ist (wie von Loose gewohnt) sehr ausführlich und mit super Tipps gefüllt. Von uns gibt’s eine klare Empfehlung.

Hier kannst du den Reiseführer kaufen: Stefan Loose Indonesien

Bukit-Lawang-Wasserfall

2. Anreise nach Bukit Lawang auf Sumatra: Unsere Tipps

Der nächstgelegene Flughafen von Bukit Lawang ist der Kualanamu International Airport in Medan. Medan wird von einigen größeren Flughäfen in Südostasien angeflogen, unter anderem von Bangkok, Kuala Lumpur, Penang, Singapur, Jakarta und Surabaya. Bei der Wahl der Fluglinie vertrauen wir am ehesten auf Air Asia und Jetstar (mit beiden sind wir mehrmals geflogen und können nichts Negatives sagen).

Alternativ kannst du auch mit der Fähre von Melaka (Malaysia) nach Dumai (Sumatra) gelangen. Hierzu gibt es jedoch relativ wenige Erfahrungsberichte. Hinzu kommt, dass du die Strecke von Dumai nach Bukit Lawang niemals am selbsen Tag schaffst. Daher ist die Anreise über den Flughafen Medan die gängigste Variante.

Vom Flughafen nach Bukit Lawang

Vom Flughafen Medan benötigst du je nach Verkehrslage etwa 4 Stunden bis Bukit Lawang. Die erste Hälfte der Strecke kann auf gut asphaltierter Straße zurückgelegt werden. Danach werden die Straßen schlechter und die Autos und LKWs quälen sich über die vielen Schlaglöcher.

In Bukit Lawang ist es üblich, dass man nicht nur die Unterkunft, sondern auch gleich die Dschungeltour und den (privaten) Transport von Medan und wieder zurück bucht. Der private Transport kostet ungefähr 400.000 IDR (hin und retour) und ist definitiv die entspannteste Option. Mehr zu diesen Packages verraten wir dir an späterer Stelle in diesem Blogartikel.

Nicht alle entscheiden sich jedoch für solche Packages und daher kannst du natürlich auch auf eigene Faust mit dem öffentlichen Bus nach Bukit Lawang fahren. Dazu nimmst du vom Flughafen zunächst den Bus (ALS – Antar Lintas Sumatera) nach Binjai (40.000 IDR, 2 Stunden).

In Binjai gehst du zu Fuß zum Binjai Supermall. Dort wartest du, bis der Bus nach Bukit Lawang (P.S. – Pembangunan Semesta) vorbei kommt – er sollte alle 30 Minuten fahren. Der Preis für diese Strecke liegt bei 20.000 IDR. (Achtung: Wir haben schon oft gelesen, dass hier überzogene Preise verlangt werden.) Wichtig ist auch, dass du diese Reise möglichst früh startest, denn es gibt keine fixen Buszeiten und so kann es passieren, dass du den letzten Bus von Binjai verpasst.

Fazit: Wenn du Lust auf Abenteuer hast, dann ist die Busfahrt sicher ein Erlebnis. Wir empfehlen dennoch eher, Kräfte für die Wanderung zu sparen und einen privaten Transport zu buchen.

Visum für Indonesien

Reist du von einem anderen Land (z.B. Thailand, Singapur) nach Medan? Dann musst du zunächst durch die Einreise. Gute Nachricht: Seit einigen Jahren kannst du mit einem österreichischen, deutschen oder Schweizer Pass dank des Visa Free Entry kostenlos 30 Tage in Indonesien bleiben. Nähere Infos verraten wir dir in diesem Blogartikel: Indonesien Tipps.

Indonesien Transport Tipps

3. Unterkunft in Bukit Lawang: Unser Tipp

Wir können dir von ganzem Herzen unsere Unterkunft empfehlen: EcoTravel Cottages Bukit Lawang. Nicht nur, dass die Unterkunft einfach ein Wohlfühlort ist, wird bei den angebotenen Touren auch unglaublich viel Wert auf einen verantwortungsvollen, nachhaltigen Umgang mit der Natur und den Tieren gelegt. Ganz große Empfehlung!

Die EcoTravel Cottages Bukit Lawang werden von einem deutsch-indonesischen Paar geführt und man fühlt sich vom ersten Moment an bestens aufgehoben. Die Anlage ist liebevoll gestaltet, sehr sauber und die MitarbeiterInnen sind unglaublich kompetent und freundlich.

Die Unterkunft liegt direkt am Fluss Bohorok – Idylle pur! Unser Zimmer war ebenerdig und hatte eine sehr hübsche Terrasse mit Hängematte. Das Frühstück ist im Preis inkludiert und ausgesprochen lecker. Das Beste: Man kann es direkt am Fluss genießen. Einen schöneren Start in den Tag können wir uns nicht vorstellen.

Infos zur Kombi-Buchung von Unterkunft & Dschungel-Tour

Nun ist es ja so, dass die meisten nach Bukit Lawang kommen, um auch eine Nacht im Dschungel zu verbringen. Daher ist es üblich, jeweils die Nacht davor und danach in deiner Unterkunft in Bukit Lawang zu schlafen – zum Erholen und Krafttanken sozusagen. Bei einer Buchung hast du daher zwei Möglichkeiten:

Variante Nr. 1: Du buchst direkt eines der angebotenen Packages auf der Website von EcoTravel. Das beliebteste Package mit einer Nacht im Dschungel nennt sich Hello Jungle. Für die Nacht im Dschungel wird das Zimmer geräumt, d.h. du musst deine Sachen zusammenpacken und sie werden sicher verstaut.

Variante Nr. 2: Du buchst jeweils eine Nacht auf Booking.com – die Nacht dazwischen lässt du sozusagen frei für deinen Dschungel-Ausflug. Wir persönlich würden ja sogar dazu raten, nach dem Dschungel-Ausflug nicht nur eine, sondern gleich zwei oder drei Nächte anzuhängen. Bukit Lawang ist so gemütlich und wir persönlich hätten lieber mehr Zeit gehabt. Falls du aus irgendeinem Grund (Bequemlichkeit z.B.) unbedingt dein Zimmer während des Dschungel-Ausflugs behalten möchtest, kannst du natürlich auch drei Nächte (oder mehr) am Stück buchen. Die Kosten für die nicht genutzte Nacht werden dir aber natürlich nicht erstattet.

Übrigens: Egal, für welche Variante du dich entscheidest – im Gunung Leuser Nationalpark selbst wird dann noch eine kleine Eintrittsgebühr von 150.000 IDR pro Person fällig.

Hier kannst du deinen Aufenthalt buchen: EcoTravel Cottages Bukit Lawang

EcoTravel-Cottages-Bukit-Lawang

4. Ausrüstung und Packliste für das Dschungel-Trekking

Bevor wir dir Näheres zur Wanderung erzählen, lassen wir dir kurz ein paar Tipps für deine Packliste da. Wir persönlich hatten einen Rucksack mit Kamera-Equipment sowie einen Rucksack mit Ausrüstung (Kleidung etc.) dabei.

  • Schuhe: Wichtig ist eine rutschfeste Sohle, da man im Dschungel über Stock und Stein wandert. Knöchelhohe Schuhe sind nicht notwendig. Wir haben auf unsere geliebten Scarpa-Schuhe vertraut – beste Entscheidung!
  • Kleidung: Viele Guides und auch Reisende gehen mit langer Hose in den Dschungel. Diese schützt vor Zweigen, Dornen und Pflanzen. Wir hatten jedoch etwas Kurzes an und haben es auch nicht bereut. Da man wirklich enorm viel schwitzt, macht es Sinn, möglichst schnelltrocknende Kleidung anzuziehen. Nimm dir für den Abend im Camp extra Kleidung mit. Unsere weiten, luftigen Hosen haben wir ziemlich vermisst, als wir uns in die enge Jeans gequält haben. Jemand aus unserer Gruppe hatte eine lange Pyjamahose mit: Gute Wahl, finden wir!
  • Dünner Schlafsack: Die meisten Anbieter stellen für den Trek wohl ziemlich dicke Schlafsäcke zur Verfügung. Abgesehen davon, dass diese sehr schwer sind, hätten wir darin wohl auch ziemlich geschwitzt. Uns war schon in unserem Schlafsack-Inlett aus Baumwolle ziemlich heiß. Es kann allerdings gut sein, dass sich das je nach Jahreszeit auch ändert. Am besten nachfragen, wie es mit den Temperaturen so aussieht.
  • Taschenlampe: In der Nacht ist es mitten im Dschungel stockdunkel. Wer kein Handy mit Lichtfunktion hat, sollte eine Taschenlampe mitnehmen.
  • Polster oder etwas, das man zu einem Polster umfunktionieren kann: In unserem Zelt standen aufblasbare, Schwimmflügel-ähnliche Dinger zur Verfügung. Nie im Leben hätten wir darauf schlafen können. Wir haben unser Gewand zu einem Polster umfunktioniert, wären allerdings extrem dankbar über etwas mehr Komfort gewesen.
  • Regenschutz: Wir hatten Glück und wurden vom Regen gänzlich verschont, wenn es hier allerdings einmal richtig regnet, bleibt nichts und niemand verschont. Nimm also eine Regenjacke mit und verpack zumindest eine Kleidergarnitur in einem Plastikbeutel. (Ein solcher wird dir von EcoTravel zur Verfügung gestellt.) Am besten wäre es, wenn dein Rucksack zusätzlich über einen Regenschutz verfügt.
  • Händedesinfektionsmittel: Wir waren dankbar, dass jemand aus unserer Reisegruppe eines dabei hatte.
  • Insektenschutzmittel und Sonnencreme: Keine Sorge: Als wir dort waren, gab es viel weniger Moskitos als wir befürchtet hatten. Oft genug einsprühen sollte man sich natürlich dennoch.
  • Flip Fops sind während der Zeit im Camp sehr praktisch.
  • Bikini/Badehose und Handtuch, damit du den erfrischenden Fluss genießen könnt. Wir hatten unser Reisehandtuch dabei.

Was du nicht brauchst: Moskitonetz (gibt es vor Ort im Camp), Bergschuhe, Kosmetika wie Shampoo, Cremes etc. (nehmen zu viel Platz und Gewicht in Anspruch), große und zu schwere Handtücher.

Deine Wertsachen (Laptop, Geld etc.) kannst du bei vertrauenswürdigen Unterkünften verstauen. Bei EcoTravel werden die Wertgegenstände in einem großen Kuvert aufbewahrt, das von dir unterschrieben wird.

Bukit-Lawang-Kleidung

5. Der Trek im Dschungel: Ablauf, Wissenswertes & Erfahrungen

Das Wichtigste für einen gelungenen Trek ist der richtige Tourguide. Wir hatten unglaubliches Glück mit den Jungs von EcoTravel Cottages Bukit Lawang und würden jederzeit (!) wieder eine Tour mit ihnen buchen.

Warum die Wahl des Tourguides so wichtig ist? Abgesehen davon, dass das Erlebnis natürlich toller ist, ist es auch wichtig, dass sich Guides verantwortungsvoll verhalten. Falsches Verhalten kann für die Orang-Utans sehr gefährlich werden.

Verantwortungsvolles Verhalten im Dschungel

  • Orang-Utans dürfen nicht gefüttert werden! Manche Guides locken Orang-Utans tatsächlich mit Obst an, damit TouristInnen mit ihnen ein Foto machen können. Bitte sowas niemals unterstützen! Einige Orang-Utans (beispielsweise die ominöse Mina) haben sich schon so sehr daran gewöhnt, dass sie richtig aggressiv werden, bis sie endlich die Früchte erhalten. Hinzu kommt, dass Orang-Utans in Bäumen leben und für gewöhnlich nicht auf der Erde sind. Das schützt sie vor ihrem natürlichen Feind, dem Tiger. Unsere Guides hatten Früchte nur für den absoluten Notfall dabei – beispielsweise für den Fall, dass ein Orang-Utan doch zu nahe kommt.
  • Orang-Utans dürfen keinesfalls angegriffen werden! Weil sich die DNA von Orang-Utans zu 97 Prozent mit jener von uns Menschen überschneidet, sind sie unglaublich anfällig für Krankheiten. Das bringt uns auch gleich zum nächsten Punkt:
  • Halte immer genügend Abstand zu Orang-Utans. Als Faustregel gelten ungefähr 10 Meter.
  • Gehe niemals ohne Guide oder sogar allein in den Dschungel. Niemals!
  • Das versteht sich in unseren Augen zwar von selbst, kann aber nicht oft genug betont werden: Lasse keinen Müll im Dschungel zurück.

Orang-Utan-Bukit-Lawang-2

Ablauf & Infos zum 2-Tages-Trek

Die meisten Reisenden (so auch wir) entscheiden sich für einen 2-Tages-Trek. Dieser Ausflug startet ziemlich früh am Morgen. Du wanderst fast den gesamten ersten Tag durch den Dschungel. Es geht bergauf und bergab und zwar über mehrere Stunden. Wie viele Orang-Utans du begegnest, lässt sich nicht vorhersagen – bei uns waren es insgesamt mindestens zehn. Deine Guides werden dir auch unzählige andere Tiere zeigen: Von Insekten über Vögel und anderen Affen.

Nach einigen Stunden servieren dir die Guides mitten im Dschungel ein Mittagessen und sogar frische Früchte. Am Nachmittag erreichst du das Camp, welches sich am Flussufer befindet und wo du auch die Nacht verbringst. Deine Guides bereiten abends das Essen zu und dann wird gemeinsam gegessen.

Am nächsten Tag steht noch ein Ausflug zu einem Wasserfall an (so war es zumindest bei uns), anschließend gelangt man mit alten Reifen (“Tubing”) wieder zurück nach Bukit Lawang. Am frühen Nachmittag waren wir wieder in Bukit Lawang.

Der 2-tägige Trek ist natürlich nur eine Option von vielen: Es gibt beispielsweise auch mehrtägige Wanderungen, bei denen man teilweise bis in die Provinz Banda Aceh im Norden Sumatras kommt. Das Erlebnis wird natürlich intensiver je länger man sich im Dschungel aufhält. Viele Familien mit kleinen Kindern bevorzugen einen Ausflug zur ehemaligen Fütterungsplattform, die unweit des Eingangs zum Gunung Leuser Nationalpark liegt und nach einer etwa 20-minütigen Wanderung erreichbar ist. Auch wenn man nicht im Dschungel schlafen möchte, kann man in Bukit Lawang also Orang-Utans sehen.

Was du sonst noch wissen solltest

Bedenke, dass du dich in den Urwald begibst und deine Hemmschwelle ein bisschen herunterschrauben musst. Du wirst schwitzen und zwar viel! Der Trek ist anstrengend, vor allem jene Strecken, die steil bergauf oder bergab gehen. Du wirst auf dutzende Tierarten stoßen, auch auf fliegende und kriechende. Bis auf einen Grashüpfer hatten wir jedoch in unserem Zelt glücklicherweise keine ungeladenen Gäste. (Und wenn, dann haben wir sie nicht bemerkt.)

Bedenke auch, dass es keine Toilette gibt: Der Dschungel ist deine Toilette, der Fluss deine Dusche. Die Isomatten im Zelt sind zwar gepolstert, dennoch schläft man auf sehr hartem Untergrund.

Beim Tubing zieh dir am besten Badekleidung und ein T-Shirt an und vergiss nicht, dich mit Sonnenschutzmittel einzucremen. All deine Sachen mit Ausnahme dessen, was du am Körper trägst, werden mit Hilfe der Guides wasserfest verpackt. Bei Ecotravel werden unter anderem jene Plastiksäcke verwendet, die in der Unterkunft an euch ausgeteilt wurden. Je nach Jahreszeit verläuft die Fahrt eher gemächlich oder ziemlich rasant. So oder so: Du wirst nicht trocken bleiben. Wer also während des Tubings Fotos machen möchte, muss dies mit einer wasserfesten Kamera (z.B. GoPro) tun.

Bukit-Lawang-Jungle-Trekking-2

Bukit-Lawang-Urwald-3

Gunung-Leuser-Fluss

6. Das Dorf Bukit Lawang

Leider blieb uns kaum Zeit, das sympathische Dorf Bukit Lawang näher kennenzulernen. Bei unserem nächsten Besuch (und der kommt bestimmt!) möchten wir unbedingt noch ein bisschen mehr Zeit hier verbringen. Wie dem auch sei: Ein Spaziergang entlang des Flusses ging sich zum Glück aus. Danach fiel es uns noch schwerer, das nette Dschungeldorf zu verlassen…

Bukit-Lawang-Kinder-1

Bukit-Lawang-Kinder-3


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon in Bukit Lawang auf Sumatra und hast selbst schon einmal Orang-Utans in freier Wildbahn gesehen? Hast du vielleicht noch Ergänzungen zu unseren Tipps für das Trekking in Bukit Lawang? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Merken

Merken

Merken