Hei Tromsø! Das sympathische Städtchen im hohen Norden Norwegens ist wahrlich ein besonderes Reiseziel. Tromsø ist nicht nur die mit Abstand größte Stadt der Region, sondern gleichermaßen von spektakulärer Natur der Arktis umgeben. Wer nach Tromsø reist, darf sich daher auf städtisches Flair mitten in der Abgeschiedenheit Nordnorwegens freuen.

In diesem Blogartikel zeigen wir dir, was dich in Tromsø erwartet. Du erfährst hier, welche Sehenswürdigkeiten und Highlights du in Tromsø nicht verpassen solltest. Außerdem verraten wir dir unsere persönlichen Tipps für deine Reise.

Tromso-Hafen-Sonnenuntergang

1. Tromsø: Erste Reisetipps im Überblick & FAQs

Die zerklüftete Küste der Arktis trifft auf städtisches Flair – willkommen in Tromsø. Egal, ob du nur für ein paar Stunden in Tromsø bist (etwa, weil du mit den Hurtigruten reist) oder aber gleich mehrere Tage in der Stadt verweilst, wir versprechen dir: Tromsø ist ein Reiseziel, das definitiv in Erinnerung bleibt.

Wo liegt Tromsø und was erwartet mich?

Tromsø liegt im Norden Norwegens an der arktischen Küste, genauer gesagt knapp 350 Kilometer Luftlinie nördlich des Polarkreises. Das bedeutet: Im Sommer geht die Sonne nicht unter – auch nachts nicht – und im Winter für zwei Monate lang nicht auf. (Auf die Unterschiede in der Reisezeit gehen wir gleich noch näher ein.)

Tromsø ist mit gut 70.000 EinwohnerInnen die mit Abstand größte Stadt im Norden Norwegens. Einige sehr besondere Sehenswürdigkeiten sind in Tromsø zu finden, darunter beispielsweise die markante Eismeerkathedrale.

Gleichzeitig ist die Stadt aber auch ein super Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung. Extrem populär sind Polarlicht-Expeditionen (dazu später mehr), aber auch Winterwanderungen, Husky-Schlittenfahrten oder Kajaktouren werden ab Tromsø angeboten.

Was ist die beste Reisezeit für Tromsø?

Du kannst Tromsø zu jeder Jahreszeit besuchen, besonders beliebt ist eine Reise aber während dieser zweier Naturschauspiele:

Mitternachtssonne (Sommer)

Zwischen Mitte Mai und Mitte Juli geht die Sonne nicht unter. Sie scheint 24 Stunden lang vom Himmel. Dieses sehr spezielle Phänomen nennt sich Mitternachtssonne. Glaub uns: Das Ganze ist für den Körper ziemlich verwirrend, aber die Lichtstimmung einfach sehr speziell. Unsere Erfahrungen kannst du in diesem Artikel nachlesen: Mitternachtssonne in Norwegen.

So richtigen Sommer mit heißen Temperaturen sucht man in Tromsø übrigens vergeblich. Im Juli ist es durchschnittlich am wärmsten. Hier darfst du dich immerhin auf Tageshöchstwerte von etwa 14 Grad Celsius freuen. Unser Tipp: Auch im Sommer solltest du genügend warme (und regenfeste) Kleidung mitbringen.

Polarlichter (Winter)

Einmal im Leben Polarlichter sehen – einen Wunsch, den viele hegen. In Tromsø kann er Wirklichkeit werden, denn die Stadt liegt im Herzen des sogenannten Polarlichtovals. Die Wahrscheinlichkeit Polarlichter zu sehen, ist rund um Tromsø besonders groß.

Tromsø ist daher berechtigterweise auch in den Wintermonaten ein beliebtes Reiseziel. Die Polarlicht-Saison läuft üblicherweise von Ende September bis Ende März.

In diese Reisezeit fallen auch die sogenannten Polarnächte – das Gegenteil der Mitternachtssonne. Die Sonne geht rund zwei Monate lang (zwischen Ende November und Mitte Jänner) nicht auf. Verrückt, oder? Aber keine Sorge: Es ist nicht 24 Stunden stockfinster, sondern oft dämmrig.

Wie viel Zeit soll ich für Tromsø einplanen?

Vielleicht bist du mit einem Schiff der Hurtigruten unterwegs? Dann ist deine Aufenthaltszeit in Tromsø ja mehr oder weniger festgelegt. Keine Sorge: Tromsø ist nicht besonders groß und auch in ein paar Stunden erhältst du einen schönen Einblick.

Wir würden dir aber wirklich wärmsten empfehlen, mindestens zwei bis drei Nächte in Tromsø einzuplanen. Das Flair der Stadt ist einfach sehr speziell und auch rundherum gibt es einige lohnenswerte Ziele.

Anreise: Wie komme ich nach Tromsø?

Die meisten Flugverbindungen nach Tromsø führen über Oslo. Direktflüge aus dem deutschsprachigen Raum sind sehr selten (und nur saisonal verfügbar).

Die Flugzeit von Oslo nach Tromsø beträgt knapp zwei Stunden – also gar nicht mal so kurz, wenn man bedenkt, dass man sich in Oslo ja schon recht weit im Norden befindet.

Einmal in Tromsø gelandet, gelangst du übrigens ganz leicht ins Stadtzentrum. Und zwar nimmst du ganz einfach den Airport Express Bus (“Flybussen”), der mehrere Ziele im Stadtzentrum Tromsøs ansteuert. Die Fahrt dauert gerade einmal 10 bis 15 Minuten. Der Preis (one-way) beträgt etwa 110 NOK (ca. 10 Euro).

Eismeerkathedrale-Tromso

2. Sehenswürdigkeiten und Highlights in Tromsø: Unsere Tipps

Zur Orientierung: Das Stadtzentrum Tromsøs befindet sich auf einer Insel namens Tromsøya. Im Ortskern (in dem übrigens auch die meisten Hotels angesiedelt sind) ist alles fußläufig erreichbar und es geht sehr gemütlich zu. Über eine markante Brücke (Tromsøbrua) erreichst du das Festland. Hier thront beispielsweise die bekannte Eismeerkathedrale.

Spaziergang entlang des Hafens von Tromsø

Wie man seinen Aufenthalt in Tromsø am besten startet? Ganz klar mit einem Spaziergang am Hafen. Die vielen bunten Holzhäuser schenken dem Städtchen einen Charme, in den wir uns vom ersten Augenblick an ziemlich verliebt haben.

Täglich um 14:15 läuft übrigens das Hurtigruten-Schiff in den Hafen ein. Es lohnt sich, zu diesem Zeitpunkt einmal am Hafen zu sein und das Schiff zu bestaunen.

Norwegen-bunte-Häuser-1
Tromso-Hafen-Mitternachtssonne
Tromso-Hafen
Tromso-Hafen-Fischerboot

Eismeerkathedrale

Über die Brücke erreichst du vom Ortszentrum in gut 20 Minuten zu Fuß die markanteste Sehenswürdigkeit und das Wahrzeichen von Tromsø, die Eismeerkathedrale. Die futuristisch anmutende Architektur der Eismeerkathedrale erinnert an einen Eisberg und ist wahrlich ein Blickfang.

Neben der bizarren Bauweise ist es besonders das Glasmosaik im Inneren der Eismeerkathedrale, das die Blicke auf sich zieht. Es schmückt die Altarwand und gilt als eines der größten Glasmosaike Europas.

In der Eismeerkathedrale gehen regelmäßig Mitternachtskonzerte über die Bühne (Preis 200 NOK pro Person). Diese sind besonders bei den Gästen der südgehenden Hurtigruten-Schiffe beliebt, da die Konzertzeit an die Ankunft bzw. Abfahrt des Schiffs angepasst ist.

Du kannst die Eismeerkathedrale natürlich auch auf eigene Faust besuchen. Der Eintritt kostet 50 NOK pro Person. Weitere Infos sowie die Öffnungszeiten findest du auf der offiziellen Website: Eismeerkathedrale.

Fahrt mit der Seilbahn auf den Storsteinen

Ein Highlight, das du dir in Tromsø nicht entgehen lassen solltest, ist der Ausblick vom Storsteinen, dem 421 Meter hohen Hausberg von Tromsø. Du erreichst den Gipfel ganz bequem mit der Seilbahn namens Fjellheisen.

Jede halbe Stunde geht eine Gondel in die Höhe – bei Bedarf auch öfters. Die Fahrt dauert gerade einmal 4 Minuten. Oben angekommen, erreichst du eine Besucherplattform, von der du einen fantastischen Ausblick auf Tromsø genießt. Wer sich ein wenig bewegen möchte, findet hier oben am Plateau einige Wege.

Apropos bewegen: Die Sportlichen können den Anstieg auf den Storsteinen überhaupt gleich zu Fuß bewältigen und zwar über die sogenannte Sherpa-Treppe. Über etwa 1.200 Steinstufen geht es hier in die Höhe zur Bergstation der Seilbahn.

Die Seilbahn startet übrigens am Festland und zwar rund 10 Gehminuten von der Eismeerkathedrale entfernt – es bietet sich also an, beide Sehenswürdigkeiten miteinander zu kombinieren. Der Preis für die Seilbahn (Berg- und Talfahrt) beträgt 230 NOK pro Person.

Storsteinen Ausblick

Führung durch die Brauerei “Macks Ølbryggeri”

Direkt im Stadtzentrum von Tromsø befindet sich die Brauerei Macks. Lange Zeit galt sie als die nördlichste Brauerei der Welt, doch der Titel wurde der Brauerei streitig gemacht, als der Produktionsstandort verlegt wurde. Macht aber nichts: das hauseigene Pub (“Ølhallen”) ist dennoch sehr urig und sehenswert.

Du kannst die Brauerei im Rahmen einer Führung besuchen. In rund einer Stunde lernst du etwas über die Geschichte der Brauerei sowie den Brauprozess. Die Führung endet mit einer kleinen Verkostung. Natürlich kannst du auch einfach so, also ohne Führung, auf ein Bier vorbeischauen.

Führung: Montag bis Freitag jeweils um 15:30 Uhr
Dauer: 1 Stunde
Preis: 200 NOK pro Person

Macks-Brauerei

Kajakfahren in der Nähe von Tromsø

Wie eingangs bereits angekündigt, ist Tromsø von traumhafter Natur umgeben. Wie wäre es mit einem Ausflug auf dem Kajak? Tromsøs Nachbarinsel Håkøya ist ein sehr beliebtes Ziel für eine Kajaktour.

Kajakfahren ist natürlich eher ein Sommererlebnis, doch selbst in dieser Jahreszeit musst du mit wechselhaftem Wetter rechnen – wie man an unseren Fotos unschwer erkennen kann. Der Blick auf die gigantischen Fjorde Norwegens ist dennoch einfach atemberaubend schön.

Kajaktouren dauern meist etwa 3 Stunden und sind auch für AnfängerInnen geeignet. Solltest du mit den Hurtigruten unterwegs sein, kannst du die Tour dort buchen.

Hakoya-Tromso-1
Tromso-Kajakfahren-1
Norwegen-Kajakfahren
Kajakfahren-Hakoya
Kajakfahren-Norwegen

Polarlichter bestaunen

Jede und jeder möchte sie unbedingt sehen: Polarlichter – auf der nördlichen Halbkugel auch Nordlichter oder Aurora borealis genannt. Der Moment, wenn die Lichter am Himmel zu tanzen beginnen, ist einfach magisch.

Die Polarlicht-Saison dauert von Ende September bis Ende März. Wichtig: Du solltest dir dessen bewusst sein, dass es niemals eine Garantie gibt, Polarlichter zu sehen. Je mehr Tage du in Tromsø verbringst, desto größer ist natürlich die Chance auf klaren Himmel, gutes Wetter und damit Polarlichter.

Die Lichter tauchen üblicherweise zwischen 17 und 2 Uhr nachts auf – manchmal nur für wenige, meist für etwa 15 bis 20 Minuten. Du kannst sie manchmal direkt in Tromsø sehen, aber weil der Himmel möglichst dunkel sein sollte, ist es besser, in die nähere Umgebung zu fahren.

Wir persönlich würden dir eine geführte Tour von Profis ans Herz legen. Es gibt Bustouren, bei denen du richtiggehend “auf die Jagd” nach den Lichtern gehst. Wir würden dir vor allem empfehlen, die Vorhersagen im Blick zu behalten (z.B. über eine App) und dann eher spontan eine Tour zu buchen. Ein magisches Erlebnis ist eine Husky-Schlittenfahrt unter den Polarlichtern. Falls sich also keine Nordlichter zeigen, dann war der Ausflug wenigstens nicht umsonst.

Hier kannst du die Tour buchen: Husky-Schlittenfahrt unter den Polarlichtern

3. Essen & Trinken: Tipps für Cafés und Restaurants in Tromsø

Risø Mat & Kaffeebar: Sehr guter Kaffee, kleine Snacks und Kuchen gibt’s in dieser Kaffeebar. Perfekt für eine Pause vom Sightseeing im Zentrum von Tromsø.

Frø: Dieses kleine Café serviert ausschließlich vegane Gerichte. Auch der Kaffee ist hervorragend. Perfekt für einen gesunden Snack zwischendurch.

Fiskekompaniet: Dieses schickes und sehr gute Fischrestaurant befindet sich am Hafen (mit Blick aufs Wasser). Die Preise sind gehoben, doch die Qualität dafür ebenso.

Skirri im Kystens Mathus: Wer ein modernes Restaurant mit sehr netter Atmosphäre und Blick auf den Hafen sucht, ist hier richtig. Auf der Speisekarte stehen vorwiegend Fisch- und Fleischgerichte.

Skirri Kystens Mathus
Fiskekompaniet

4. Übernachten in Tromsø: Unser Hotel-Tipp

Wir haben im Radisson Blu Hotel Tromsø übernachtet, das wir sehr empfehlen können. Das Hotel liegt sehr zentral am Hafen von Tromsø – besser geht’s kaum! Du kannst von hier praktisch alle Sehenswürdigkeiten Tromsøs zu Fuß erreichen.

Manche Zimmer haben direkten Meerblick. Gleich morgens mit Blick aufs Wasser aufzustehen, ist einfach traumhaft. Apropos Zimmer: Die sind modern und komfortabel ausgestattet. Toll ist das Frühstücksbuffet und auch der Spa-Bereich ist ein feines Extra.

Unser Fazit: Top Preis-Leistungs-Verhältnis! Das Unterkunfts-Angebot in Tromsø glänzt leider nicht unbedingt mit hippen Boutique-Hotels, daher würden wir hier definitiv wieder übernachten.

Hier kannst du das Hotel buchen: Radisson Blu Hotel Tromsø

Radisson-Blu-Tromso-Ausblick
Raddison-Blu-Tromso-Frühstück

Transparenz: Einladung & Affiliate Links

Wir wurden von Hurtigruten zu dieser traumhaften Reise eingeladen – vielen lieben Dank! Das hat selbstverständlich keinen Einfluss auf unsere ehrliche Meinung.

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Erzähl mal: Warst du schon einmal in Tromsø? Wie hat es dir gefallen? Erzähl uns gerne von deinen Erfahrungen. Wir freuen uns auf deine zusätzlichen Tipps in den Kommentaren.


Merken