Einige Wochen ist unsere Hurtigruten-Reise schon her, aber in Gedanken sind wir immer noch von Norwegens Fjordlandschaft umgeben. Mit den Hurtigruten die Küsten Norwegens entlang zu fahren, bedeutet mehr Gänsehaut als Taj Mahal und Empire State Building zusammen. Es bedeutet aber auch, dass man innerhalb kurzer Zeit sehr, sehr viele verschiedene Häfen ansteuert und das Schiff oft nur 15 Minuten in einem Hafen bleibt, ehe es weiterfährt. Daher haben wir euch unsere spannendsten und schönsten Landausflüge zusammengestellt.

schoenste-strasse-norwegens

Kajakfahren in Tromsø

Glück mit dem Wetter hatten wir ja nicht unbedingt. Die Fjorde waren in dicke Nebelschwaden gehüllt und dann tauchte da auch noch Regen auf. Trotzdem war das Kajakfahren ein Erlebnis, das wir nicht missen möchten! Dieser Ausflug dauert ca. 3 Stunden, wobei man davon ca. eine gute Stunde mit dem Kajak fährt. Das mag vielleicht kurz klingen, aber ihr glaubt gar nicht, wie anstrengend das Paddeln auf Dauer sein kann. Das notwendige Equipment erhält ihr vor Ort, allerdings ist eine regenfeste Hose empfehlenswert, da auch durch die Schutzhülle Wasser gelangen kann und es unangenehm ist, im Nassen zu sitzen. Am Ende gibt’s übrigens heißen Tee zum Aufwärmen.

tromso-landschaft

kajakfahren-tromsoe

kajakfahren-tromso

Atlantic Road

Wir behaupten: Die Atlantic Road ist die schönste Straße der Welt. Sie verläuft über kleine und größere Inseln Norwegens, vorbei an gewaltigen Strömen und führt von Kristiansund nach Molde. Der Ausflug dauert insgesamt 4,5 Stunden, startet in Kristiansund und beinhaltet auch ein Abendessen in einer Taverne. Dort kommt der berühmt-berüchtigte Klippfisch auf den Tisch, ein in Salz eingelegter und anschließend getrockneter Fisch. Schmeckt übrigens besser als es klingt. Den Ausblick auf die spektakuläre Brücke der Atlantic Road kann man leider nicht allzu lange genießen, denn man ist natürlich an den Fahrplan der Hurtigruten gebunden. In Molde könnt ihr dann wieder euer Schiff besteigen.

atlantic-road-norwegen

entspannen-in-norwegen

RIB Safari in Stokmarknes-Svolvær

Was für ein Abenteuer! Seid ihr schon einmal in einem Schlauchboot mit 70 km/h übers Wasser gebrettert? Ab 2017 führt diese Tour durch die beeindruckenden Fjorde der Lofoten und wenn ihr gerne euren Adrenalinspiegel steigen seht, dann solltet ihr euch diese Tour nicht entgehen lassen.

Wir hatten leider Pech mit dem Wetter, da es geregnet hat und die Regentropfen sich in kleine Nadelstiche verwandelt haben. Ein Erlebnis war es aber auch so – trotz fehlender Fernsicht. Zieht euch auf alle Fälle warm an – der Wind ist eisig kalt! Die schicken Thermo-Anzüge erhält ihr vor Ort, genau wie Handschuhe und Windbrillen.

hurtigruten-landausflig-rib-safari

rib-tour-norwegen

stokmarknes-speedboat

rib-safari-hurtigruten

fjorde-norwegen

norwegen-berglandschaft

haeuser-norwegen-wasserspiegelung

Vega-Archipel

Wir haben das ursprüngliche Norwegen gesucht – und gefunden! Und wir trauen uns fast zu sagen, dass der Vega-Archipel noch als so etwas wie ein Geheimtipp gilt. Gerade einmal 1.000 Einwohner*innen hat die Hauptinsel Vega. Der Ausflug dauert ca. 4 Stunden. Von Sandnessjøen geht es zunächst einmal in einem Schnellboot Richtung Vega, vorbei an hunderten, ja tausenden, winzig kleinen und etwas größeren Inseln. Allein des Ausblicks wegen lohnt sich der Ausflug.

Vega selbst ist Norwegen par excellence: mal ehrlich, hier könnten wir sofort leben, wenn doch das strenge Klima nicht wäre! Anschließend gibt es eine kurzweilige Führung samt Verkostung der zimtig-süßen Lefse (wohl einer der besten Süßigkeiten, die wir seit Langem probiert haben). Nach einer kurzen Busfahrt geht es von einem anderen Hafen wieder Richtung Hurtigruten-Schiff nach Brønnøysund.

hurtigruten-landausflug

beeindruckende-landschaft-norwegen

landausflug-hurtigruten-schiff

vega-archipel-hurtigruten

schoenste-hurtigruten-landausflug

vega-norwegen-hurtigruten

hurtigruten-landausflug-vega

vega-archipel

Trondheim

Trondheim ist wirklich ein hübsches Städtchen, das ihr euch unbedingt ansehen solltet. Die Innenstadt ist ca. 15-20 Minuten zu Fuß vom Hafen entfernt. Wir hatten allerdings den Eindruck, dass diese Strecke nicht wirklich sehenswert ist und waren daher ganz froh, dass uns im Rahmen des Ausflugs ein Bus dorthin brachte. Bei der südgehenden Route legt das Schiff nämlich schon um 6:30 in Trondheim an und verlässt den Hafen wieder um 10:00. Würde man wirklich um 6:30 das Schiff verlassen, könnte man wohl auch problemlos alles zu Fuß erkunden – puh, aber so früh aufstehen? Bei diesem Landausflug wird das Hauptaugenmerk auf die berühmte Nidaros-Kathedrale gelegt, die wirklich beeindruckend ist. Leider kam die Innenstadt dadurch viel zu kurz. Wenn ihr also gut zu Fuß seid und gerne früh aufsteht, dann besucht Trondheim auf eigene Faust. Wenn nicht: dann wird euch der Landausflug sicher gefallen.

nidaros-kathedrale-trondheim

trondheim-haeuserfront

trondheim-innenstadt

trondheim-von-oben

trondheim-ausblick

Tipps für Hurtigruten-Landausflüge

  • Meist (nicht immer) starten und enden Hurtigruten-Ausflüge an unterschiedlichen Häfen. Das Hurtigruten-Schiff fährt somit weiter, ihr erlebt euren Ausflug und steigt ein paar Stunden später wieder zu.
  • Landausflüge haben ihren Preis, keine Frage! In unseren Augen sind sie aber wirklich empfehlenswert, wenn man etwas vom Land sehen möchte. Preislich bewegen sich die genannten Ausflüge zwischen ca. 50 und ca. 160 Euro.
  • Je nach Destination und Zeit ist es natürlich auch möglich, den jeweiligen Ort auf eigene Faust zu erkunden. Gerade in Städten (z.B. Trømso, Trondheim) können wir uns das gut vorstellen. Aber Vorsicht: ihr müsst euch unbedingt an die Abfahrtszeit halten – das Schiff wartet nicht!
  • Die meisten Ausflüge werden, soweit wir das festgestellt haben, in Deutsch, Englisch und Norwegisch abgehalten.

Weitere Blog-Artikel über Norwegen


Seid ihr schon einmal mit den Hurtigruten gefahren und habt auch den ein oder anderen Landausflug gemacht? Verratet uns doch in den Kommentaren davon – wir freuen uns!

Vielen Dank an Hurtigruten für die beste Pressereise, auf der wir jemals waren!

Merken