Stuttgart – was denkt ihr, wenn ihr den Namen dieser Stadt hört? Bis vor Kurzem hatten wir vor allem eine Assoziation: Stuttgart 21, das wohl umstrittenste Bahnprojekt Deutschlands. Betonung auf „hatten“. Denn mittlerweile sind wir zurück von unserer Städtereise nach Stuttgart und können euch versichern: Stuttgart ist viel mehr als die Baustelle rund um den Hauptbahnhof. In unserem Reise-Guide verraten wir euch unsere besten Tipps für ein Wochenende in Stuttgart – angefangen von Sehenswürdigkeiten und Restaurant-Tipps bis hin zu den besten Ausblicken der Stadt.

1. Sehenswürdigkeiten

Stuttgart ist keine Stadt, in der ihr von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzen müsst. Es gibt einige Plätze und Gebäude, die wirklich sehenswert sind. Aber es ist nicht so, dass die Stadt vor klassischen Sehenswürdigkeiten nur so strotzt. Das finden wir aber wirklich toll: „Qualität vor Quantität“, wie wir meinen.

Stadtbibliothek Stuttgart

Die Stadtbibliothek Stuttgart ist auf Instagram das wohl meistfotografierte Gebäude der Stadt. Sie wurde im Oktober 2011 eröffnet und ist ein symmetrisches Meisterwerk – soweit wir das als Laien beurteilen können. Geplant hat sie der koreanische Architekt Eun Young Yi, der Linien und Symmetrie hier perfektioniert hat. Wenn man Bilder der Bibliothek sieht, vermutet man erstmal eine Computersimulation. Aber wir können euch versichern: die Bibliothek sieht auch in Wirklichkeit so skurril aus.

Nehmt euch für euren Besuch etwa eine Stunde Zeit. Ihr werdet total fasziniert sein, das versprechen wir euch! Achja, noch etwas: Es gibt zwar eine Dachterrasse, doch der Ausblick ist wegen der vorhandenen Balustrade nur mäßig.

Infos zur Stadtbibliothek Stuttgart

Adresse: Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart / Anfahrt: Station Stadtbibliothek (U5, U6, U7, U12, U15)
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9 bis 21 Uhr
Fotografieren und Filmen: nur mit vorheriger Genehmigung! Fotos mit dem Smartphone sind allerdings auch ohne Genehmigung erlaubt.

Stadtbibliothek Stuttgart

Ausblick Stadtbibliothek Stuttgart

Grabkapelle auf dem Württemberg

Etwas außerhalb der Innenstadt Stuttgarts liegt die Grabkapelle am Gipfel des Württembergs, ein Mausoleum aus dem 19. Jahrhundert. Sie ist wunderschön mitten in den Weinbergen gelegen und unserer Meinung nach unbedingt einen Besuch wert. Wir können euch den späten Nachmittag vor Sonnenuntergang für einen Besuch empfehlen. Aber Achtung: die Grabkapelle selbst schließt bereits um 17 bzw. 18 Uhr ihre Türen. Plant für eure Anreise ca. 45 Minuten ein. Wir können euch versichern, dass es sich lohnt!

Infos zur Grabkapelle

Adresse: Württembergstraße 340, 70327 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn bis Untertürkheim, Bus 61 Richtung Rotenberg (Endstation).
Öffnungszeiten: 1. März bis 1. November: Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Eintritt: 4 Euro (kostenlos mit der StuttCard)

Württemberg Aussicht

Markthalle Stuttgart

Richtig cool und sehr sehenswert ist die historische Jugendstil-Markhalle im Zentrum der Stadt. Die traditionellen Marktstände befinden sich im Erdgeschoß. Zusätzlich gibt es noch eine Galerie mit einem Wohn- und Interieur-Laden namens „Merz & Benzing“. 

Infos zur Markthalle Stuttgart

Adresse: Dorotheenstraße 4, 70173 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn-Station Charlottenplatz
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 bis 18.30 Uhr, Samstag von 7.30 bis 17 Uhr

Markthalle Stuttgart

Schlossplatz

Der Schlossplatz ist der größte und wohl auch imposanteste Platz Stuttgarts. Er befindet sich mitten im Zentrum, ihr könnt also nicht daran vorbeilaufen. Wir fanden es super, dass der Platz so belebt ist: die Leute ruhen sich auf der Wiese aus, trinken einen Kaffee oder sitzen am Brunnenrand und unterhalten sich.

Unser Tipp: Einen richtig schönen Blick auf den Schlossplatz habt ihr von der letzten Etage des Kunstmuseums. Dort befindet sich auch ein Restaurant, das wir aber nicht getestet haben (scheint sehr fancy zu sein). Den Lift nach oben könnt ihr dennoch kostenlos benutzen.

Schlossplatz Stuttgart

Fluxus Concept Mall

Einer unserer liebsten Plätze in Stuttgart ist die Temporary Concept Mall namens Fluxus. Dort findet ihr knapp 20 Pop-Up-Stores und Cafés in einer richtig coolen Umgebung. Zu kaufen gibt es primär Interieur-Accessoires und Kleidung. Ursprünglich war die Concept Mall nur für drei Monate vorgesehen, mittlerweile gibt es sie aber schon seit einigen Jahren. Angeblich ist aber 2018 endgültig Schluss – wir hoffen natürlich trotzdem noch das Beste für diesen wundervollen Ort!

Infos zur Fluxus Concept Mall

Adresse: Rotebühlplatz 20, 70173 Stuttgart / Anfahrt: Station Rotebühlplatz (U-Bahn & S-Bahn)
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11 bis 19 Uhr

2. Die schönsten Aussichtspunkte in Stuttgart: unsere Tipps

Dank der Kessellage gibt es in Stuttgart unzählige Aussichtspunkte, von denen ihr einen tollen Blick auf die Stadt habt. Vor allem zum Sonnenuntergang pilgern Einheimische und Touristen dann auf die Hügel der Stadt. Hierzu gleich eine kleine Anmerkung: Bringt unbedingt bequeme Schuhe mit nach Stuttgart! Ihr werde einige sogenannte „Stäffele“ bezwingen müssen. Das sind Treppenanlagen, die ihr in der ganzen Stadt verteilt findet.

Stuttgarter Fernsehturm

Der Fernsehturm ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Von der Aussichtsplattform hat man einen wundervollen Blick auf die Stadt. Die Plattform ist nicht hinter Glas, also offen, was wir super finden. Wir waren zum Sonnenuntergang dort und hatten somit eine richtig schöne Lichtstimmung. Nur zu empfehlen!

Infos zum Stuttgarter Fernsehturm

Adresse: Jahnstraße 120, 70597 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn-Station Ruhbank, von dort ca. 10 Minuten zu Fuß
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10 bis 23 Uhr, Freitag bis Sonntag von 9 bis 23 Uhr
Eintritt: 7 Euro (kostenlos mit der StuttCard)

Fernsehturm Stuttgart Aussicht

Eugensplatz

Der Eugensplatz ist kleiner als wir ihn erwartet hätten, aber sehr hübsch gelegen. Vor allem im Frühling und Sommer ist der Platz auf jeden Fall einen Besuch wert. Im nahegelegenen Eissalon Pinguin kann man sich nämlich ein Eis holen und anschließend die Aussicht auf die Stadt genießen.

Infos zum Eugensplatz

Anfahrt: U-Bahnstation: Eugensplatz (U15)

Killesbergturm

Allein schon wegen der faszinierenden Konstruktion ist der Killesbergturm in unseren Augen unbedingt einen Besuch wert. Er steht auf dem Areal des Killesberger Höhenparks, einem sehr beliebten Ausflugsziel. Keine Sorge: Mit der U-Bahn seid ihr blitzschnell dort. Es sind nur wenige Stationen vom Hauptbahnhof. Von oben habt ihr ein einen tollen 360-Grad-Blick auf Stuttgart und Umgebung.

Infos zum Killesbergturm

Adresse: Thomastraße 99, 70192 Stuttgart, Anfahrt: U15 Killesberg
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag ab ca. 7 bis zum Einbruch der Dämmerung
Eintritt: 50 Cent

Kunstmuseum

Auf der Suche nach einem Blick über den berühmten Schlossplatz sind wir im Kunstmuseum gelandet. In dessen letzter Etage gibt es nämlich ein Restaurant. Das haben wir nicht besucht (war uns ein bisschen zu fancy), aber direkt daneben könnt ihr exakt denselben Ausblick genießen. Ihr nehmt im Museum ganz einfach den Lift in den letzten Stock und – voilà – schon seid ihr dort.

Infos zum Ausblick vom Kunstmuseum

Adresse: Kleiner Schloßplatz 1, 70173 Stuttgart
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag ab Vormittag bis Mitternacht

Kunstmuseum Stuttgart Aussicht

Karlshöhe

Die Karlshöhe ist einer der bekanntesten und meist besuchten Aussichtspunkte in Stuttgart. Vor allem zum Sonnenuntergang kommen viele hierher, um im bekannten Biergarten „Tschechen & Söhne“ auf den Feierabend anzustoßen. Kleiner Hinweis: um an einem schönen Tag einen Platz zu ergattern, ist ein wenig Geduld gefragt. Noch eine Info für Fotografen: Die Sonne geht hinter der Karlshöhe unter. Das bedeutet: Man sieht den Sonnenuntergang vom Biergarten selbst nicht, sondern „nur“ die sonnenerleuchtete Stadt, was natürlich auch sehr schön ist.

Infos zur Karlshöhe

Adresse: Humboldtstraße 44, 70178 Stuttgart / Anfahrt: z.B. bis U-Bahn-Marienplatz (U1, U21), von dort zu Fuß über die Willy-Reichert-Staffel
Öffnungszeiten Biergarten: Montag bis Sonntag von 11 bis 24 Uhr

Weissenburgpark

Der Ausblick vom Weissenburgpark ist ebenfalls sehr hübsch. Ihr könnt dort das bekannte Teehaus besuchen, das sich in einem Jugendstil-Pavillon befindet. Einen Besuch können wir euch vor allem am späteren Nachmittag bzw. zum Sonnenuntergang empfehlen.

Infos zum Weissenburgpark

Adresse: Hohenheimer Str. 119, 70184 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn-Station Bopser (U5 U6, U7, U12, U17)
Öffnungszeiten Teehaus: Montag bis Sonntag von 11 bis 23 Uhr

3. Unsere liebsten Restaurants und Cafés in Stuttgart

Restaurant Reiskorn

Einfach großartig! Serviert wird ein Mix aus internationaler Küche aus allen Ländern der Welt – das Beste vom Besten sozusagen. Das Restaurant ist nicht rein vegetarisch, aber für Vegetarier und auch Veganer definitiv geeignet. Es gibt einen winzig kleinen, aber wundervoll eingerichteten Innenhof und auch einen Schanigarten vor dem Restaurant. Einziges Manko: Das Reiskorn hat nur abends geöffnet. Unbedingt empfehlenswert!

Adresse: Torstraße 27, 70173 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn-Station Rathaus (U11, U21, U24)

Restaurant Reiskorn Stuttgart

Zimt & Zucker

Sehr nett eingerichtetes und ruhig gelegenes Café. Es gibt Kuchen, Torten, Frühstück, Lunch und natürlich Tee und Kaffee. Wir haben uns für den Käsekuchen entschieden, der sehr lecker war.

Adresse: Weißenburgstraße 2C, 70180 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn Österreichischer Platz (U1, U14, U21)

Kaffeehaus Tipps Stuttgart

Hüftengold

Das Hüftengold ist mittlerweile schon so etwas wie eine Institution, denn wir kennen kaum einen Blogartikel über Stuttgart, der es nicht anführt. Serviert wird Frühstück und Mittagessen sowie dazwischen Kaffee und Kuchen. Wir waren zum Mittagessen dort und haben sehr lecker gegessen. Coole Sache: Zum Dessert gibt es das Angebot, sich einen Espresso mit einem halben Kuchen zu bestellen.

Adresse: Olgastraße 44, 70182 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn-Station Olgaeck

Lumen

Das Lumen liegt im Westen Stuttgarts und ist Frühstücks-, Mittags- und Abendlokal in einem. Das Lokal ist „shabby chic“ eingerichtet und sehr gemütlich – ein bisschen wie ein großes Wohnzimmer. Wir waren zum Frühstück dort und fanden es sehr lecker.

Adresse: Schwabstraße 65, 70197 Stuttgart / Anfahrt: U-Bahn-Station Schwab-/Babelstraße

Lumen Stuttgart

Eduard’s

Ganz zufällig sind wir am Eduard’s vorbeigekommen und haben uns – so ehrlich müssen wir sein – vom schicken Design angezogen gefühlt. Das Lokal liegt in der Fußgängerzone von Stuttgart gleich neben der Großen Markthalle. Einen Besuch können wir euch vor allem im Frühling und Sommer empfehlen, wenn man draußen sitzen kann. Perfekt für eine kleine Stärkung nach dem Sightseeing!

Eduards Stuttgart

4. Transport vor Ort

Gerade in der Innenstadt kann man vieles zu Fuß erreichen, doch für einige Ziele (Fernsehturm, Grabkapelle usw.) seid ihr auf den öffentlichen Verkehr angewiesen. Stuttgart hat ein ausgesprochen großes U- und S-Bahn-Netz. Im Groben gibt es 2 Varianten:

Möglichkeit Nr. 1: Die StuttCard

Wenn ihr vorhabt, einige Sehenswürdigkeiten zu besuchen, dann lohnt sich die StuttCard auf jeden Fall! Wir hatten eine solche und fanden es super. Mit der StuttCard habt ihr kostenlosen Eintritt in alle Museen und viele weitere Ermäßigungen. Es gibt eine Variante, bei der auch das Ticket für den öffentlichen Verkehr inkludiert ist. Für 72 Stunden kostet die StuttCard dann 45 Euro. Ihr könnt die StuttCard ganz einfach online bestellen.

Möglichkeit Nr. 2: Ein 3-Tages-Ticket des VVS

Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) bietet ein spezielles 3-Tages-Ticket für Gäste an. Jene Variante, in der auch die An- und Abreise zum Flughafen inkludiert ist, kostet 19 Euro. Ihr erhält das Ticket entweder am Flughafen (Tourist Information Center) oder in der Touristen-Information „i-Punkt“ nahe des Hauptbahnhofs (Königstraße 1 A).

5. Unser Hotel-Tipp: Aloft Stuttgart

Wir haben insgesamt drei Nächte im Aloft Stuttgart verbracht und uns sehr wohl gefühlt. Das Hotel wurde 2015 eröffnet und ist somit noch ziemlich neu. Die Zimmer sind nicht riesig, aber ausreichend groß. Eines der besten Dinge ist das Bett: selten so ein bequemes Hotelbett erlebt. Das Hotel liegt direkt neben der Stadtbibliothek und nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt. Ganz großes Plus: Die U-Bahn-Station „Stadtbibliothek“ ist quasi vor der Haustüre. Einige der Zimmer sind übrigens Richtung Straße ausgerichtet, aber die Fenster sind extrem gut gedämmt. Wir würden wiederkommen!

Aloft Stuttgart


Transparenz: Wir wurden von Stuttgart Tourismus für drei Nächte eingeladen. Selbst bezahlt haben wir die meisten der hier angeführten Restaurantbesuche. In der Programmgestaltung waren wir komplett frei. Vielen Dank an Stuttgart Tourismus für die tolle Reise! Dieser Blogartikel enthält Affiliate Links. Wenn ihr etwas über den Link kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich dadurch überhaupt nichts.

Hat jemand von euch schon einmal eine Städtereise nach Stuttgart gemacht? Habt ihr noch weitere Tipps für Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten oder Restaurants? Wir freuen uns auf eure Erfahrungen!