Wir haben es also doch nicht verlernt, das Nichtstun, yes! Ihr müsst wissen: üblicherweise verbringen wir niemals mehr als eine halbe Stunde auf einer Pool- oder Strandliege, niemals! Wir haben Hummeln im Hintern. Das gilt vor allem für Kathi. An Koh Phangans Ostküste haben wir endlich mal wieder ein paar Tage ganz bewusst entspannt.

Im Vergleich zur Westküste ist der Nordosten Koh Phangans viel ruhiger. Es gibt weniger Buchten, weniger Restaurants, weniger Unterkünfte und weniger Bars. Dafür viel Dschungel, bergige Straßen und einsame Strände.

Strand Tipp Koh Phangan

Der für uns schönste Strand Koh Phangans: Haad Thong Nai Pan Noi

Wenn es einen Strand auf Koh Phangan gibt, der ganz besonders heraussticht, einen, bei dem es einfach „Klick“ gemacht hat, dann ist es der Haad Thong Nai Pan Noi im Nordosten der Insel. Als Kathi vor 7 Jahren nach Koh Phangan reiste, waren die Zwillingsbuchten Thong Nai Pan nur über eine Sandpiste erreichbar. Heute gibt es zwar eine asphaltierte Straße durch den Dschungel, doch die Ruhe ist glücklicherweise erhalten geblieben.

Haad Thong Nai Pan

Der Haad Thong Nai Pan Noi ist mit Abstand der sauberste, den wir auf ganz Koh Phangan gesehen haben, was wohl auch den größeren Hotels zu verdanken ist, die sich am Strand angesiedelt haben. Außerdem sind die Badebedingungen ideal: das Wasser ist tiefer als im Westen und es gibt keine Steine oder Korallengut, auf das man treten könnte.

Schönster Strand Koh Phangan

Unser Hoteltipp: Anantara Rasandanda

Da machen wir nichtsahnend die Tür zu unserem kleinen Reich auf und auf einmal haben wir einen Pool. Einen privaten Pool, wohlgemerkt. Einen, in dem nur wir plantschen können. Wie wir später erfahren, haben alle Zimmer bzw. Villen des Anantara Rasananda Hotels einen eigenen Pool. Irre, oder? Und so steht jeden Morgen erst einmal eine Sache an: raus aus dem Pyjama und rein ins kühle Nass. Blick auf den tropischen Garten inkludiert. Kann uns mal jemand zwicken?

Am liebsten hätten wir den ganzen Tag in unserem kleinen Reich verbracht, so wohl haben wir uns gefühlt. Dabei hat man auch im restlichen Hotelareal das Gefühl, mitten in einem tropischen Paradies gelandet zu sein. Das Hotel ist vergleichsweise klein, überschaubar und sehr persönlich. Da kann es schon einmal vorkommen, dass man von Mitarbeitern mit dem Namen begrüßt wird.

Unser tägliches Highlight war übrigens das Frühstücksbuffet. Von Shakshuka über Quiche und Granola bis hin zu frischgepressten Smoothies – wir haben uns ungelogen schon abends im Bett vorgeschwärmt, was wir uns am nächsten Tag wohl gönnen werden. Man frühstückt übrigens im Restaurant mit den Zehnen im Sand. Ein Traum!

Anantara Koh Phangan Frühstück

Vor ein paar Jahren haben wir schon einmal eine Woche im Anantara Riverside in Bangkok verbracht und uns daher wie kleine Kinder gefreut, dass uns das Anantara Rasananda in Koh Phangan diesmal für 2 Nächte einladen wollte. Noch am Ankunftstag haben wir beschlossen, dass wir auf eigene Kosten noch weitere 2 Nächte anhängen möchten – einfach, weil wir uns vom ersten Moment so wohl gefühlt haben!

Hier könnt ihr das Hotel buchen: Anantara Rasananda Hotel

Restaurant-Tipps in Thong Nai Pan Noi

Im kleinen Dorf haben sich einige Restaurants angesiedelt, die vorwiegend auf Touristen ausgerichtet sind. Am besten geschmeckt hat es uns in diesen beiden:

Again and Again

In diesem kleinen, authentischen Lokal kocht und serviert die sehr sympathische Besitzerin höchstpersönlich. Daher kann es schon einmal länger dauern, bis die bestellten Gerichte fertig zubereitet sind. Das macht aber gar nichts, denn das Essen im Again and Again ist einfach nur hervorragend.

Thai-Restaurant

Leider können wir euch den Namen dieses Restaurants nicht nennen, denn es gibt kein Schild in lateinischer Schrift, an dem man sich orientieren könnte. Ihr findet das Restaurant (soweit wir das beurteilen können) nicht über Tripadvisor und auch nicht über Google Maps. Wenn ihr die Dorfstraße landeinwärts geht, kommt es etwa 100 Meter nach den H2O-Divers linkerhand. Das familiengeführte Restaurant ist ziemlich unscheinbar, serviert aber hervorragendes Thai Food. Die Atmosphäre ist großartig: Auf dem winzigen Oldschool-TV laufen thailändische Sitcoms und in der Küche steht Mama und kocht.

Ausflugsziele im Osten Koh Phangans

Zugegeben: Vier Tage nur lesen, schwimmen und essen war uns dann doch nicht möglich. Daher haben wir uns kurzerhand einen Roller geliehen und die Gegend erkundet. Ein schönes Ausflugsziel ist der Wasserfall im Than Sadet Nationalpark. Wir hatten Glück, denn bei unserem Besuch hatte der Wasserfall genügend Wasser. Bei Trockenheit ist der Wasserfall anscheinend weniger spektakulär. Um zum Wasserfall zu gelangen, folgt ganz einfach der Straße Richtung Haad Than Sadet. Rechterhand gelangt ihr zu einem kleinen Shop, der von einem (sooo liebenswerten) alten, blinden Mann betrieben wird. Dort könnt ihr parken und erreicht den Wasserfall über einen ca. 5-10-minütigen Fußweg.

Wasserfall Koh Phangan

Es lohnt sich übrigens, die Straße bis zur abgeschiedenen Bucht Haad Than Sadet weiterzufahren. Es gibt dort ein paar Bungalow-Anlagen, zum Übernachten wäre uns der Strand allerdings dann doch zu ruhig. Für eine Abkühlung im Meer ist er perfekt!

Haad Than Sadet

Lohnenswert ist auch ein Ausflug in die Hauptstadt Thong Sala – ganz besonders am Samstag, denn da findet ab ca. 17 Uhr die wöchentliche Walking Street statt, die von vielen Locals besucht wird. Dort kann man ganz hervorragend essen und auch das ein oder andere Accessoire bzw. Kleidungsstück kaufen. Und wenn ihr es doch nicht an einem Samstag nach Thong Sala schafft, dann bleibt immer noch der Panthip Food Market. Ab dem späten Nachmittag wird hier täglich das leckerste Thai Food zubereitet. Yummy!

Thong Sala Walking Street

Unser Reiseführer für Thailand

Auf dieser Reise haben wir den Stefan Loose Reiseführer „Thailand – Der Süden“ genutzt, den wir euch sehr empfehlen können. Wie der Name schon verrät, geht es im Reiseführer primär um den Süden Thailands. Es gibt aber auch ein sehr ausführliches Kapitel über Bangkok und eines über den Norden Malaysias. Klare Empfehlung, wenn ihr den Süden Thailands bereist.


Transparenz: Wir wurden vom Anantara Rasananda Hotel für 2 Nächte eingeladen. Wir haben auf eigene Kosten um weitere 2 Nächte verlängert. Spricht für sich, oder? Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn ihr etwas über den Link kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich dadurch überhaupt nichts.

War von euch auch schon jemand in Koh Phangan am Thong Nai Pan Noi Beach? Wir freuen uns auf eure Erfahrungen und Tipps!