Lucca, du Juwel der Toskana! Die bezaubernde Altstadt von Lucca ist ein kleines Gesamtkunstwerk und mal ehrlich: Uns verwundert es nicht, dass Lucca in den Augen vieler die schönste Stadt der Toskana ist.

Das mittelalterliche Stadtbild ist bestens erhalten und so flanierst du in Lucca durch malerische Gässchen, über eindrucksvolle Plätze sowie an wunderschönen Sehenswürdigkeiten vorbei. Kurzum: Wer sich ein italienisches Bilderbuch-Städtchen wünscht, wird Lucca lieben.

Egal, ob du nur einen Tagesausflug planst oder auf deinem Roadtrip durch die Toskana gleich ein paar Tage in der Gegend rund um Lucca verweilst: In diesem Blogartikel auf unserem Reiseblog verraten wir dir alles, was du für deine Reise wissen musst.

Dazu gehören natürlich die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in Lucca, die tollsten Ausblicke, besten Spots für den Sonnenuntergang und – last but not least – unsere kulinarischen Tipps und Hotel-Empfehlungen. Vorhang auf für unseren ganz persönlichen Lucca-Reiseführer.

Lucca Tipps

1. Lucca im Überblick: Erste Reisetipps & FAQs

Wo liegt Lucca & wie komme ich hin?

Lucca befindet sich im Landesinneren der Toskana (genauer gesagt im Nordwesten), nur etwa 20 Kilometer vom Meer entfernt. Für dich zur Orientierung: Florenz, die Hauptstadt der Toskana, ist etwa eine gute Stunde mit dem Auto von Lucca entfernt. Nach Pisa ist es überhaupt nur eine halbe Stunde.

Wer mit dem Flugzeug anreist, der landet meist in Florenz oder Pisa. Dort befinden sich die beiden internationalen Flughäfen der Toskana, die von verschiedenen Airlines bzw. Abflughäfen angeflogen werden. Von dort kannst du dir einen Mietwagen leihen und damit die Toskana erkunden. (Wir buchen unseren Mietwagen immer über Sunny Cars.)

Wenn du mit dem Auto (sei es nun dein eigenes oder ein Mietwagen) unterwegs bist, dann bedenke, dass Autos in der Altstadt von Lucca de facto nicht erlaubt sind. Viele Unterkünfte in der Altstadt bieten Parkmöglichkeiten an. Hier musst du mit ungefähr 30 Euro pro Nacht rechnen. (Nähere Infos zum Übernachten und unsere Hoteltipps für Lucca verraten wir dir am Ende des Blogartikels.)

Was kann ich in Lucca erleben?

  • Flanieren & italienisches Flair genießen: Für viele ist Lucca eine der schönsten, wenn nicht sogar die schönste Stadt der Toskana. Innerhalb der historischen Stadtmauer erwartet dich eine bezaubernde, nahezu autofreie Altstadt. Verwinkelte Gässchen, eindrucksvolle Plätze, imposante Kirchen – auf all das und noch viel mehr darfst du dich freuen. Im Vergleich zu Florenz geht es in Lucca außerdem angenehm beschaulich zu.
  • Die Stadt von oben bestaunen: Mit dem markanten, von Bäumen bewachsenen Torre Guinigi wartet ein herrlicher Aussichtspunkt auf dich. Der Blick aus der Vogelperspektive auf die terrakottafarbene Dächerlandschaft Luccas ist wirklich sehenswert. Diesen und weitere Aussichtspunkte in Lucca stellen wir dir natürlich in diesem Artikel noch näher vor.
  • Ausflüge unternehmen: Pisa mit seinem berühmten Schiefen Turm liegt nur eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt. Oder wie wäre es mit einem Abstecher zu den Cinque Terre, den fünf magischen Dörfern an der Ligurischen Küste? Florenz ist ebenfalls nicht weit und in etwa 1,5 Stunden erreichbar. Unsere ausführlichen Ausflugs-Tipps gibt’s weiter unten in diesem Blogartikel.

Empfehlenswerte Touren in Lucca

Möchtest du deine Zeit in Lucca ein wenig aktiver gestalten? Dann schau dir folgende Touren auf GetYourGuide näher an. Vielleicht ist ja etwas für dich dabei.

Wie viele Nächte soll ich für Lucca einplanen?

Die Altstadt Luccas ist recht überschaubar. Viele besuchen Lucca daher nur im Rahmen eines Tagesausflugs – so wie wir beispielsweise auch bei unserer ersten Toskana-Reise. Theoretisch ist es auf jeden Fall möglich, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Luccas in wenigen Stunden zu besichtigen.

Bei unserem letzten Roadtrip durch die Toskana blieben wir zwei Nächte in Lucca und haben es keine Sekunde bereut. Vor allem in den Abendstunden ist Lucca unglaublich charmant.

2. Sehenswürdigkeiten in Lucca

Piazza dell’Anfiteatro

Luccas wichtigster Platz, die Piazza dell’Anfiteatro, ist ein ziemliches Kuriosum: Er hat die Form einer Ellipse, ist also ovalförmig. Woran das liegt? Ursprünglich befand sich hier ein römisches Amphitheater – daher auch der Name.

Die Piazza dell’Anfiteatro ist wirklich wunderschön und etwas Besonderes. Die pastellfarbenen Häuser in den verschiedensten Gelbtönen verleihen dem Platz einen ganz eigenen Charme.

Am Rande der Piazza sind unzählige Cafés und Restaurants angesiedelt, die allesamt ziemlich touristisch sind. Aber gut, kein Wunder bei dieser Lage. Nichtsdestotrotz haben wir uns hier abends einen Aperitivo schmecken lassen. Was für ein tolles Flair! (Zum Essen würden wir uns persönlich aber lieber anderweitig umsehen.)

Piazza dell Anfiteatro

Die beiden wichtigsten Türme in Lucca: Torre Guinigi & Torre delle Ore

Von den ehemals rund 250 mittelalterlichen Türmen in Lucca sind leider nur noch die wenigsten erhalten. Die beiden bekanntesten sind der Torre Guinigi und der Torre delle Ore. Sie dienen heute als Aussichtspunkte und bescheren dir einen fantastischen Blick aus der Vogelperspektive über Lucca.

Torre Guinigi

Wenn dir ein terrakottafarbener, mit Bäumen bewachsener Turm ins Auge fällt, dann bist du richtig! Am Dach des Torre Guinigi thronen sieben jahrhundertealte Steineichen und verleihen dem Turm sein markantes Aussehen. Was für ein Blickfang.

Um das Dach des 45 Meter hohen Torre Guinigi zu erreichen, müssen 230 Stufen bezwungen werden. Oben angekommen, wartet ein fantastischer, komplett freier Blick über Lucca in alle Himmelsrichtungen auf dich. Dazu ist das Ambiente umgeben von Bäumen hier sehr toll.

Unser Tipp: Wenn möglich, würden wir dir empfehlen vor Sonnenuntergang zu kommen. Bei unserem Besuch im Oktober war dies leider nicht möglich, da der Turm da schon am Nachmittag wieder schließt.

Preis: 5 Euro (Kombiticket mit Torre delle Ore 9 Euro)
Öffnungszeiten & weitere Infos: Torre Guinigi

Torre delle Ore

Der zweite bekannte Turm in Lucca, den du erklimmen kannst, ist der Torre delle Ore, also der Uhren- bzw. Glockenturm. Du erkennst ihn am riesigen Ziffernblatt. Er ist mit rund 50 Metern der höchste Turm Luccas. Auch hier darfst du dich somit auf einen fantastischen Panoramablick freuen.

Preis: 5 Euro (Kombiticket mit Torre Guinigi 9 Euro)
Öffnungszeiten & weitere Infos: Torre delle Ore

Toskana Reiseroute

Kathedrale von Lucca (Kathedrale San Martino)

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lucca ist die gigantische Kathedrale San Martino. Mit ihrer asymmetrischen, reich verzierten Fassade sowie dem gigantischen Glockenturm erwartet dich hier ein architektonisches Meisterwerk.

Du kannst die Kathedrale von Lucca selbstverständlich auch von innen besichtigen. Sie ist drinnen eher schlicht gehalten und weniger opulent, als man es vielleicht von außen vermuten würde.

Unser persönliches Highlight jedoch ist der Blick vom Glockenturm der Kathedrale. Was viele nämlich nicht wissen: Dieser kann bestiegen werden. Weil die beiden bekannten Aussichtstürme Luccas in der Nebensaison bereits recht zeitig schließen, haben wir hier oben am Glockenturm einen mehr als würdigen Sonnenuntergangs-Platz gefunden. Juhu!

Wichtig zu wissen ist, dass das Fotografieren leider aufgrund des Gitters nur ziemlich eingeschränkt möglich ist – vor allem, wenn man so wie wir mit der Spiegelreflexkamera unterwegs ist. Nichtsdestotrotz hat es uns unglaublich gut gefallen.

Infos zum Besuch der Kathedrale auf einen Blick

Preis: Kathedrale 3 Euro, Glockenturm 3 Euro
Öffnungszeiten & weitere Infos: Kathedrale von Lucca (offizielle Website auf Englisch)

Kathedrale Lucca Turm

San Michele in Foro

Die zweite berühmte Kirche Luccas nach der Kathedrale ist San Michele in Foro, die sich im Herzen von Luccas Altstadt befindet. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist mit ihrer weißen, reich verzierten Fassade einfach eindrucksvoll anzusehen.

Die Kirche San Michele in Foro thront auf jenem Platz, an dem sich einst das römische Forum befand. Heute sind hier an der gleichnamigen Piazza San Michele einige Café und Restaurants angesiedelt. Generell ist die Piazza zu jeder Tageszeit gut besucht und ein Treffpunkt für Jung und Alt.

Du kannst die Kirche auch innen besichtigen. (Der Eintritt ist kostenlos.) Sie ist innen ziemlich schlicht gehalten und von außen unserer Meinung nach definitiv imposanter.

San Michele in Foro
Lucca Reiseblog

Stadtmauer von Lucca

Ziemlich eindrucksvoll: Die Altstadt von Lucca ist nach wie vor vollständig von der historischen Stadtmauer umgeben. Auf einer Länge von 4 Kilometern umrundet sie das Zentrum. Die Stadtmauer stammt in ihren Ursprüngen aus dem Mittelalter und wurde im 16. und 17. Jahrhundert so erweitert, wie sie sich heute präsentiert.

Was – abgesehen von ihrer Unversehrtheit – die Besonderheit der Stadtmauer ist? Sie ist begehbar. Oder mehr noch: Genauer gesagt befindest du dich hier fast schon in einer Art langgezogener Parkanlage. Einheimische nutzen den von Bäumen gesäumten Weg zum Joggen oder Spazieren.

Es gibt regelmäßig Auf- bzw. Abgänge auf die bis zu 12 Meter hohe Stadtmauer, sodass du praktisch von jedem Punkt der Altstadt in die Runde einsteigen kannst. Wer sich gerne schneller fortbewegen möchte, kann sich auch ein Fahrrad mieten.

Wirkliche Fernblicke über die Dächerlandschaft Luccas genießt du von der Stadtmauer zwar leider nicht (dazu ist sie nicht hoch genug), aber es bieten sich dir immer wieder hübsche Ausblicke.

Palazzo Pfanner

Eine etwas versteckt gelegene und nicht ganz so bekannte Sehenswürdigkeit in Lucca befindet sich im Norden der Altstadt. Der Palazzo Pfanner sowie die dazugehörige Gartenanlage sind eine Oase der Ruhe und ein ziemlicher Geheimtipp.

Dich erwartet hier ein wunderschön angelegter Garten, bestehend aus Kieswegen, Zitrusbäumen, Statuen, Bänken zum Verweilen und einem schönen Springbrunnen im Zentrum. Allzu weitläufig ist der Garten allerdings nicht.

Mit dem Kombiticket kannst du auch den dazugehörigen Palazzo besichtigen und erhältst einen kleinen Einblick in die historischen Räumlichkeiten.

Preis: Garten und Palazzo 6,50 Euro, nur Garten bzw. nur Palazzo 4 Euro
Öffnungszeiten und weitere Infos: Palazzo Pfanner

Palazzo Pfanner Italien

3. Ausflugsziele rund um Lucca

Pisa

Der Klassiker unter den Ausflugszielen rund um Lucca ist Pisa. Dort thront nämlich der berühmte Schiefe Turm und damit eines der Wahrzeichen der Toskana.

Du ahnst vermutlich schon, was das bedeutet: Der Andrang rund um den Schiefen Turm ist insbesondere im Hochsommer gigantisch. Auf der weitläufigen Piazza dei Miracoli tummeln sich untertags tausende von Menschen.

Pisa ist aber natürlich noch viel mehr als nur der Schiefe Turm. In der Universitätsstadt warten noch viele weitere Sehenswürdigkeiten auf dich wie beispielsweise die Kathedrale Santa Maria Assunta oder das Baptisterium. Pisa liegt am Ufer des Arno, daher sollte ein Spaziergang am Flussufer ebenfalls nicht fehlen.

Unser Fazit: Wir persönlich finden Pisa ein klein wenig überbewertet, aber natürlich ist es schon eindrucksvoll, dieses weltberühmte Bauwerk einmal mit eigenen Augen zu sehen.

Anreise ab Lucca

Von Lucca erreichst du Pisa mit dem Auto in gerade einmal 30 Minuten. Parken ist auf den kostenpflichtigen Parkplätzen außerhalb des historischen Zentrums möglich. Alternativ kannst du auch mit der Bahn von Lucca nach Pisa reisen.

Cinque Terre

Hallo Postkartenmotiv! Die Cinque Terre, also jene fünf bunten Dörfer entlang der schroffen ligurischen Küste, sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel rund um Lucca. Sie heißen (von Norden nach Süden gereiht):

  • Monterosso al Mare
  • Vernazza
  • Corniglia
  • Manarola
  • Riomaggiore

Weil die Dörfer wirklich winzig sind und sehr nah aneinander liegen, kannst du im Zuge eines Tagesausflugs theoretisch alle fünf Dörfer besichtigen. Unser persönlicher Favorit war Manarola, dicht gefolgt von Vernazza.

Wichtig zu wissen: Auch wenn die Fotos manchmal anderes vermuten lassen, sind die Dörfer unglaublich gut besucht und alles andere als einsam. Du solltest dich jedenfalls auf viele, viele Menschen einstellen.

Anreise ab Lucca & Transport vor Ort

Wir empfehlen dir, zunächst nach La Spezia zu fahren (ca. 1 Stunde mit dem Auto ab Lucca) und von dort die Cinque Terre mit der Bahn zu erkunden. Zwischen den fünf Dörfern verkehren regelmäßig Züge. Die Fahrzeit zwischen den Dörfern beträgt jeweils nur wenige Minuten.

Weitere Infos findest du in unserem ausführlichen Blogartikel: Cinque Terre

4. Kulinarische Tipps für Lucca: Tolle Cafés & Restaurants

Caffè Santa Zita: Jugendstil-Flair mitten in der Altstadt. Für eine Kaffeepause können wir dieses kleine, schicke Café sehr empfehlen. Drinnen ist das Ambiente klassisch (hallo Zeitreise!), draußen auf dem Platz vor der Basilica di San Frediano sitzt man sehr nett. Besonders hervorzuheben sind die köstlichen Dolci – jedes ein kleines Kunstwerk.

Pizzeria da Felice: Wer tagsüber Hunger bekommt und es den Einheimischen gleich tun möchte, dem können wir diese kleine Pizzeria sehr empfehlen. Das Ambiente erinnert an ein Schnellimbiss-Restaurant. (Es gibt keine wirklichen Tische, sondern man isst eher im Stehen bzw. auf den kleinen Bänken.) Perfekt für ein Pizzastück zwischendurch!

Pizzeria Sud: Diese tolle, sehr gemütliche Pizzeria können wir für den Abend empfehlen. Sie befindet sich im nördlichen Bereich der Altstadt und ist stets gut besucht. Kein Wunder, denn hier wird wirklich köstliche, neapolitanische Pizza aus dem Holzofen zubereitet. Eine Reservierung ist anzuraten.

Osteria Nova: Einen Hauch von Fine Dining gibt’s in dieser jungen, hippen Osteria. Die Qualität der Speisen ist hoch, allerdings fanden wir die vegetarische Auswahl verbesserungswürdig. Drinnen ist das Ambiente mit den hohen Räumlichkeiten sehr elegant und besonders. Bei schönem Wetter kannst du auch auf den Tischen draußen vor dem Restaurant Platz nehmen. Reservierung empfohlen!

5. Übernachten in Lucca: Unsere Unterkunfts-Tipps

Weil wir schon mehrmals in Lucca waren und Verwandte sogar ein Haus dort besitzen, möchten wir dir gerne mehrere Unterkünfte vorstellen. Je nachdem, wonach du suchst, findest du somit in unseren Tipps die richtige Unterkunft für dich.

Option 1: In einem traditionellen Agriturismo

Ein sogenanntes Agriturismo bezeichnet in Italien eine besondere Art der Unterkunft. Du nächtigst hier auf einer Art Landgut bzw. Bauernhof, also meist eher traditionell oder zumindest sehr persönlich.

Das Agriturismo Al Podere Di Rosa befindet sich ungefähr 5 Autominuten außerhalb der Altstadt von Lucca – perfekt somit, falls du auch den einen oder anderen Ausflug planst.

Die Zimmer sind traditionell gehalten, aber sehr gemütlich. Ein Nachteil ist die extreme Hellhörigkeit des Hauses, bedingt durch die historischen Gemäuer. Dafür ist die Familie unglaublich gastfreundlich, das Frühstück sehr gut und last but not least das Preis-Leistungs-Verhältnis top.

Hier kannst du die Unterkunft buchen: Agriturismo Al Podere Di Rosa

Option 2: Für Familien & größere Gruppen

Du suchst eine besondere Unterkunft für die gesamte Familie? Dann können wir dir die Casa San Quirico empfehlen. Unsere Verwandten haben dieses historische Haus gekauft und mit viel Liebe und unglaublich viel Sinn für Ästhetik renoviert.

Du nächtigst hier außerhalb des Zentrums von Lucca, genauer gesagt im ruhigen Viertel Monte San Quirico mit Fernblick Richtung Lucca. Perfekt also, falls du mit dem Auto auch ein paar Ausflüge planst.

Hier kannst du die Unterkunft buchen: Casa San Quirico

Option 3: In der Altstadt von Lucca

Möchtest du direkt in der Altstadt von Lucca übernachten? Dann empfehlen wir das kleine Boutique-Hotel Il Pozzo di Santa Zita. Es liegt nur einen Katzensprung von der berühmten Piazza dell’Anfiteatro entfernt und somit sehr zentral, aber dennoch ruhig.

Das gesamte Haus ist wahnsinnig geschmackvoll mit unglaublich viel Liebe fürs Detail eingerichtet. Dazu gibt’s jede Menge Extras wie beispielsweise eine Kaffeemaschine am Zimmer und last but not least sehr bequeme Betten.

Unser Fazit: Eine sehr besondere Unterkunft! Wenn du im Zentrum übernachten möchtest, bist du hier richtig.

Hier kannst du das Hotel buchen: Il Pozzo di Santa Zita

Agriturismo Al Podere Di Rosa

6. Interaktive Karte: Alle Sehenswürdigkeiten & Tipps auf einen Blick

Abschließend möchten wir dir alle Sehenswürdigkeiten und Highlights in Lucca noch auf dieser Karte zeigen. Damit kannst du dich vor Ort in Lucca ganz einfach von A nach B navigieren. Unser Tipp: Einfach auf das Rechteck oben rechts klicken, um die Karte auf deinem Smartphone in der Google-Maps-App zu öffnen.


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal in Lucca? Hat dir dieses Städtchen in der Toskana auch so gut gefallen? Vielleicht hast du besondere Erfahrungen gemacht, die du mit uns teilen möchtest? Wir freuen uns sehr auf deine zusätzlichen Tipps.