Wir behaupten mal: Marokko hat die schönsten Unterkünfte der Welt! Oder anders gesagt: Wir sind schon viel gereist, aber so geschmackvolle Hotels wie in Marokko haben wir ganz ehrlich noch niemals gesehen.

In Marokko übernachtet man üblicherweise in einem sogenannten Riad. Riads sind traditionelle, mehrstöckige Gebäude, die einen herrlichen Innenhof besitzen und oft eine grandiose Dachterrasse haben. Üblicherweise ist der Eingang eines Riads sehr unscheinbar, sodass man gar nicht erwarten würde, welche Oase sich dahinter verbirgt.

In diesem Blogartikel verraten wir dir unsere persönlichen Tipps für Hotels und Riads in Marokko. Wir zeigen dir genau, wo wir übernachtet haben und was du beim Buchen von Hotels und Riads in Marokko beachten solltest.

1. Hotels/Riads in Marrakesch

Unser Tipp: Riad dar Karma

Das Riad dar Karma ist ein wirklich wunderschönes Boutique-Riad, welches in einer versteckten Gasse im Zentrum von Marrakesch liegt. Genauer gesagt befindest du dich im bekannten Kasbah-Viertel, das vergleichsweise ruhig, aber dennoch sehr zentral gelegen ist.

Im Riad dar Karma gibt’s gerade einmal sechs Zimmer und Suiten weshalb hier eine sehr persönliche, angenehme Atmosphäre herrscht. Alle Zimmer sind sehr gemütlich und geschmackvoll eingerichtet.

In einem Innenhof gibt es einen Pool, für den es bei unserem Besuch Anfang März jedoch noch etwas zu kühl war. Auch das hauseigene Hamam ist sehr empfehlenswert. Das Highlight ist eindeutig die Dachterrasse. Hier bekommst du täglich das (sehr leckere) Frühstück serviert. Wir würden keine Sekunde zögern und jederzeit wieder hier übernachten.

Hier kannst du das Hotel buchen: Riad dar Karma

Hoteltipps Marokko

Riad Marrakesch Tipps

Tipp für Luxus-Hotel: La Sultana Marrakech

Suchst du ein wirklich außergewöhnliches Hotel? Möchtest du dir etwas Luxus gönnen? Dann ab mit dir ins La Sultana Marrakech! Dieses wirklich prunkvolle, sehr weitläufige Hotel erinnert mit den vielen Innenhöfen an ein Riad. Es liegt ebenfalls im Kasbah-Viertel, nur einen Katzensprung vom Riad dar Karma entfernt.

Allein schon des Frühstücks wegen lohnt sich die Übernachtung hier. Bei gutem Wetter genießt du es auf der Dachterrasse mit herrlichem Ausblick. So guten Service wie hier haben wir überhaupt noch nie in einem Hotel erlebt. Der Spa ist der pure Luxus und als Fotomotiv auch (zurecht) sehr beliebt.

Einen Mini-Kritikpunkt gibt’s für die Lage mancher Zimmer. Einige liegen im Erdgeschoß und sind dadurch recht dunkel. Das ändert aber nichts daran, dass man sich hier wirklich wie in einem Palast fühlt. Zusätzliche Infos findest du in unserem weiterführenden Blogartikel: Hotel-Review La Sultana.

Hier kannst du das Hotel buchen: La Sultana Marrakech

Hotel Tipps Marokko

2. Riad in Ait Ben Haddou

Unser Tipp: Riad Caravane

Das Riad Caravane befindet sich ganz in der Nähe der berühmten Lehmsiedlung (Kasbah) namens Ait Ben Haddou. Hier wartet ein wahres Juwel auf dich: Nicht nur, dass das Riad unglaublich geschmackvoll eingerichtet ist, die Angestellten hier zählen auch zu den freundlichsten Menschen, die wir in ganz Marokko kennen gelernt haben.

Die Architektur dieses Riads fügt sich nahezu perfekt in die Landschaft ein: Wände aus Lehm, wunderschön gewebte Teppiche und Polsterüberzüge und tolle Möbelstücke warten hier auf dich.

Unser Zimmer war zwar etwas dunkel, aber sehr stilvoll eingerichtet – richtig zum Wohlfühlen. Das Frühstück mit den vielen hausgemachten Produkten ist wirklich köstlich. Wir haben auch im Riad zu Abend gegessen, auch das war sehr lecker.

Von der Terrasse hast du einen herrlichen Blick auf die karge Landschaft samt Ait Ben Haddou. Leider blieben wir nur eine Nacht, sodass wir keine Zeit hatten, den Pool zu genießen. Unser Fazit: Ganz klare Empfehlung und vermutlich das Hotel mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis unserer Reise.

Hier kannst du das Riad buchen: Riad Caravane

Riad Tipps Marokko

Riad Marokko Tipps

Riad Ait Ben Haddou

3. Unterkunft im Dadestal

Unser Tipp: Auberge Chez Pierre

Kurz vor den eindrucksvollen Haarnadelkurven in der Dadesschlucht liegt die Auberge Chez Pierre. Diese Unterkunft ist über mehrere Ebenen in den steilen Hang hineingebaut. Die gesamte Anlage ist wirklich wunderschön und mit viel Liebe fürs Detail angelegt.

Wir haben in einem zweistöckigen, sehr gemütlichen Zimmer übernachtet und hatten sogar unseren eigenen Kaminofen. Leider hatten wir nicht genügend Zeit für den Poolbereich, der sah nämlich sehr einladend aus.

Das Frühstück und besonders auch das Abendessen sind sehr gut. Letzteres wird in mehreren Gängen serviert und war wirklich ausgezeichnet. Dafür gibt man gerne etwas mehr Geld aus. Unser Fazit: Wir können die Auberge Chez Pierre nur wärmstens empfehlen!

Hier kannst du das Hotel buchen: Auberge Chez Pierre

Hotels Marokko

4. Riad in Merzouga

Unser Tipp: Riad Madu

Das Riad Madu liegt am Rande der Wüste nahe des kleinen Ortes Merzouga. Du nächtigst hier in einem sehr weitläufigen, großzügig angelegten Hotel. Die Nähe zu den Dünen ist großartig: Du erreichst die Dünen vom Riad aus nämlich in etwa 15 Minuten zu Fuß. Das haben wir uns natürlich nicht nehmen lassen, und waren gleich zweimal innerhalb unseres kurzen Aufenthalts dort.

Die Zimmer sind sehr groß und gemütlich. Uns persönlich hat ein wenig der individuelle, orientalische Charme gefehlt. Nichtsdestotrotz fühlt man sich sehr wohl. Frühstück und Abendessen waren ok (in anderen Hotels hat es uns besser geschmeckt).

Zum Riad gehört auch ein Berberzelt in der Wüste. Falls du also einmal eine Nacht in der Wüste verbringen möchtest, dann kannst du dieses Erlebnis hier ebenfalls buchen. Unser Fazit: Allein schon wegen der unglaublichen Lage sehr zu empfehlen.

Hier kannst du das Riad buchen: Riad Madu

Riad Marokko

5. Riad in Midelt

Unser Tipp: Riad Villa Midelt

Ganz ehrlich: Auf den ersten Blick ist die Villa Midelt ein wenig “spooky”. Du übernachtest hier nämlich in einer überaus kitschig eingerichteten Villa einer Familie. Allerdings ist der Ort Midelt ja nun wirklich nicht gerade eine Metropole und so gesehen ist die Villa Midelt zweifellos eine der besten Unterkünfte der Stadt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super. Da kann man auch darüber hinwegsehen, dass das Badezimmer und das Interieur schon etwas in die Jahre gekommen sind. Ansonsten sind die Zimmer aber recht gemütlich. Ein makelloses 1001-Nacht-Flair wirst du hier aber nicht finden.

Die Angestellten sind sehr freundlich und zuvorkommend. Alles in allem: Eine gute Wahl, solltest du auf dem Weg zwischen der Wüste und Fès einen Zwischenstopp einlegen wollen.

Hier kannst du die Unterkunft buchen: Riad Villa Midelt

Riad Villa Midelt

6. Riad in Fès

Unser Tipp: Karawan Riad

Das Karawan Riad war das mit Abstand schönste Riad unserer gesamten Marokko-Reise. Hier erwartet dich wirklich ein Traum von einer Unterkunft, die mit Worten fast nicht zu beschreiben ist. 10 Jahre lang wurde hier renoviert, ehe dieses Juwel im Zentrum von Fès eröffnet wurde.

Es gibt nur wenige Zimmer bzw. besser gesagt Suiten. Jede einzelne ist einem bestimmten Thema entsprechend gestaltet und eingerichtet. So viel Liebe fürs Detail haben wir überhaupt noch nie in einem Hotel gesehen.

Schon der Eingang mit dem gigantischen Innenhof ist atemberaubend schön. Noch beeindruckender ist es auf der Dachterrasse. Von hier genießt du einen fantastischen Ausblick auf Fès. Bei gutem Wetter wird auf der Dachterrasse das Frühstück serviert. Auch im hauseigenen Restaurant speist man hervorragend.

Unser Fazit: Wenn du dir gerne etwas Besonderes gönnen möchtest, dann zögere keine Sekunde und buche dieses Riad – du wirst es nicht bereuen! Zusätzliche Infos findest du in unserem weiterführenden Blogartikel: Hotel-Review Karawan Riad.

Hier kannst du das Riad buchen: Karawan Riad

Karawan Riad Fes

Fes Riad Tipps

Hoteltipp Fes

7. Hotel-Tipp für Casablanca

Casablanca sticht heraus: Ohne Zweifel befinden sich hier die hässlichsten Unterkünfte des Landes. Alle Hotels sind eindeutig auf GeschäftskundInnen ausgelegt, denn es gibt quasi nur riesige Hotelbunker. Kein individueller Charme, kein marokkanisches Flair, keine Riads.

Es gibt aber glücklicherweise auch Ausnahmen. Und eine davon ist das Hotel Barcelo Anfa Casablanca. Falls du dich dazu entschließt eine Nacht in Casablanca zu verbringen, dann können wir dir dieses moderne Stadthotel sehr empfehlen. Es befindet sich in zentraler Lage und hat sehr moderne, hübsch eingerichtete Zimmer.

Das Frühstück ist super und auch der Poolbereich wirklich einladend. Unser Fazit: Casablanca ist definitiv nicht unser Lieblingsstopp in Marokko, doch in diesem Hotel lässt es sich wirklich gut aushalten.

Hier kannst du das Hotel buchen: Barcelo Anfa Casablanca

Hoteltipp Casablanca

8. Weitere Tipps beim Buchen von Hotels in Marokko

Frühstück

Das Frühstück ist oft im Zimmerpreis inkludiert. Es besteht meistens aus denselben Dingen: Brot, “Msemmen” (schmecken ein bisschen wie angebratene Pancakes), diversen Marmeladen, Oliven, frisch gepresstem Orangensaft und Tee/Kaffee.

In teureren Riads bzw. Hotels werden dir noch weitere Extras wie beispielsweise hausgemachtes Joghurt serviert. Frühstücksbuffets sind in Marokko eher unüblich und werden nur in großen Hotels angeboten.

Falls du Kohlenhydrate meidest oder gar eine Glutenintoleranz hast, würden wir dir empfehlen, gegebenenfalls eigene Nahrungsmittel mitzubringen bzw. zu besorgen. Oder aber du informierst das Hotel vor deiner Anreise über deine Unverträglichkeit.

Abendessen

Das Abendessen ist im Zimmerpreis üblicherweise nicht inkludiert. Man erhält meistens 3 bis 5 Gänge und zahlt dafür grob gesprochen zwischen 10 und 20 Euro pro Person.

Außer in den Großstädten (Marrakesch, Fès, Casablanca) haben wir immer direkt in den Hotels zu Abend gegessen, da es in der näheren Umgebung einfach oft keine Essensmöglichkeiten gibt. Anfangs haben wir uns dagegen noch gewehrt, aber irgendwie ist es in Marokko total üblich, direkt in der Unterkunft zu Abend zu essen.

Heizung/Temperaturen

In den Wintermonaten kann es in Marokko nachts richtig kühl werden. Je nachdem, wo du dich gerade in Marokko befindest, kühlt es dann auch in den Hotels selbst ordentlich ab. Wenn du – so wie wir – nicht so sehr auf Temperaturen unter 18 Grad Celsius im Zimmer stehst, dann solltest du darauf achten, dass das Hotel eine Heizung hat.

Zentralheizungen wie es sie bei uns gibt, wirst du in Marokko kaum finden. Meist fungiert die Klimaanlage als Heizgerät. Damit kannst du jedoch meistens eine angenehme Temperatur im Zimmer erreichen.

Auto parken

In kleineren Städten und ländlichen Gebieten kannst du das Auto direkt bei der Unterkunft parken. In den größeren Städten wie Marrakesch und Fès kann es gut sein, dass du auf einen öffentlichen Parkplatz ausweichen musst – vor allem, wenn dein Hotel in der Medina liegt. Nimm am besten schon vor der Anreise Kontakt mit der Unterkunft auf, um abzuklären, wo du das Auto am besten abstellen kannst.


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Warst du schon einmal in Marokko? Vielleicht hast du noch weitere Tipps für Riads oder Hotels? Verrate uns deine Hoteltipps gerne in den Kommentaren!