Schweinfurt ist anders – soviel können wir schon einmal verraten. Nirgendwo sonst in Franken haben wir einen Ort kennen gelernt, an dem sich Industrie und Kunst derart gut ergänzen. Schweinfurt ist nämlich deutschlandweit als einer der stärksten Wirtschaftsstandorte bekannt. Was man als Tourist jedoch viel eher merkt: In der Innenstadt gibt es überraschend viele, überraschend coole und überraschend junge Spots.

Auf unserem Roadtrip durch Franken haben wir zwei Tage in Schweinfurt verbracht. Von unseren Lieblingsorten, den schönsten Sehenswürdigkeiten und unseren persönlichen Tipps für Schweinfurt erzählen wir dir in diesem Blogartikel.

1. Warum uns Schweinfurt überrascht hat

Schweinfurt also. Wer beim Namen dieser Stadt nicht unweigerlich an Glücksschweine denkt, möge sich bitte bei uns melden (wir wüssten nämlich zu gerne deine Assoziationen mit dem Wort). Fakt ist: So weit weg waren wir mit unseren Gedanken gar nicht, denn das Stadt-Maskottchen ist tatsächlich ein Schwein. Und: In der gesamten Stadt verteilt findest du unterschiedliche Schwein-Skulpturen. (Eine davon darfst du keinesfalls verpassen – aber dazu gleich mehr.)

Zurück zur Stadt: Die ist nämlich hipper als erwartet. Und lebendiger. Und besitzt so ganz nebenbei zwei der coolsten Museen ganz Frankens. Du weißt schon, worauf wir hinauswollen: Das kleine Schweinfurt kann in puncto Sehenswürdigkeiten selbstredend nicht mit Bamberg oder Nürnberg konkurrieren. Doch dafür gibt es andere Highlights. Und was für welche! Zwei ausgesprochen sehenswerte Museen etwa. Und den schönsten Stadtstrand, den man sich vorstellen kann. Und einen See, an dem du dich wie im Urlaub fühlst. Dass es in Industriestädten überproportional viele Szenetreffs gibt, haben wir schon in der österreichischen Stadt Linz kennen und lieben gelernt. In Schweinfurt verhält es sich nicht anders und genau deshalb haben wir uns so wohl dort gefühlt.

Schweinfurt Sehenswürdigkeiten

2. Sehenswürdigkeiten in Schweinfurt

Ganz ehrlich: Dass es in Schweinfurt keinen Dom und keinen Hofgarten gibt, hat uns null gestört – ganz im Gegenteil! Anstatt von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu hetzen, konnten wir uns mehr Zeit für die versteckten Gässchen und hübschen Hinterhöfe nehmen. Viele Highlights in Schweinfurt haben wir erst auf den zweiten Blick gefunden: das alte Gymnasium in einer Seitengasse hinter dem Marktplatz zum Beispiel, oder den vielleicht schönsten Hauseingang Schweinfurts nahe dem Schrotturm. Alle Sehenswürdigkeiten in Schweinfurt kannst du bequem zu Fuß erreichen. Die Standorte haben wir wie immer in einer Karte eingezeichnet, die du am Ende dieses Blogartikels findest.

Marktplatz mit Altem Rathaus

Deine Stadterkundung startest du am besten auf dem Marktplatz. Dort befindet sich nämlich eines der schönsten Gebäude in ganz Schweinfurt: das Alte Rathaus. Wenn wir die Fassade so ansehen, dann wundert es uns nicht, dass das Alte Rathaus als eines der schönsten Renaissance-Gebäude Deutschlands gilt. Im Alten Rathaus befindet sich auch die Tourist-Info – falls du also während deiner Städtereise Fragen hast, bist du hier bestens aufgehoben.

Noch ein Tipp: Auf dem Marktplatz findet jeweils am Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag der Bauernmarkt statt. Wenn du an einem dieser Tage in Schweinfurt zu Gast bist, dann schau doch vorbei.

Altes Rathaus Schweinfurt

Schrotturm

Den vermutlich besten Panoramablick über Schweinfurt hast du vom Wahrzeichen der Stadt: dem Schrotturm. Er befindet sich direkt in der Altstadt und wurde bereits im 17. Jahrhundert – damals als Treppenturm für die angrenzenden Häuser – erbaut. Erst später wurden fünf weitere Stockwerke aufgestockt. Apropos Stockwerke und Treppen – wir haben mitgezählt: Es sind exakt 155 Stufen, die dich von der obersten Etage und damit vom besten Blick über Schweinfurt trennen. Klingt machbar, oder?

Der Schrotturm ist nur im Rahmen einer Führung zugänglich. Termine und Infos findest du auf der Website von Schweinfurt Tourismus oder direkt in der Tourist-Info am Markt.

Schweinfurt Aussicht

Zürch

Unser Lieblingsviertel in Schweinfurt ist ganz eindeutig Zürch (oder „die Zürch“, wie es meist heißt) – und das liegt nicht nur an den Fähnchenketten, die bei unserem Besuch für noch mehr Flair gesorgt haben. Wir haben ein Faible für enge Gässchen, schmale Häuser und hübsche Fensterläden – und davon gibt es in Zürch eine ganze Menge.

Übrigens: Hier befindet sich auch die Figur eines bestimmten Schweins, an dem du keinesfalls vorbei gehen solltest. Angeblich bringt es Glück, an der Nase des Schweins zu reiben. Nenn uns abergläubisch, aber das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Du findest die besagte Skulptur an der Adresse Burggasse 12.

Schweinfurt Altstadt

3. Museen in Schweinfurt

Damit hätten wir ja echt nicht gerechnet: In Schweinfurt befinden sich zwei der tollsten Museen, in denen wir seit langem waren. Beide können wir wärmstens empfehlen – und das nicht nur bei Regenwetter.

Museum Georg Schäfer

Der Superlativ ist nicht übertrieben: In puncto Architektur ist das Museum Georg Schäfer nämlich das tollste, in dem wir seit langem – jedenfalls aber in ganz Franken – waren. Beim puristischen Treppenhaus aus Holz und Beton hat unser Fotografenherz einen großen Sprung gemacht. Und so kam es, dass wir im Museum Georg Schäfer weitaus länger blieben, als es unser Zeitplan eigentlich zugelassen hätte.

Ausgestellt sind Werke deutscher Maler vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Unter anderem beherbergt das Museum die größte Spitzweg-Sammlung. Üblicherweise sind wir nicht unbedingt die Personen, die sich bei einer kurzen Städtereise in ein Museum verirren, aber dieses hier können wir wärmstens empfehlen!

Adresse: Brückenstraße 20, 97421 Schweinfurt

Georg Schäfer Museum

Kunsthalle

Eine Kunstausstellung in einem alten Schwimmbad – müssen wir mehr sagen? Die Kunsthalle Schweinfurt ist schon in architektonischer Hinsicht unbedingt einen Besuch wert. Das ehemalige Ernst-Sachs-Bad wurde aufwändig renoviert und beherbergt heute unterschiedliche Werke und Sonderausstellungen moderner bzw. zeitgenössischer Kunst.

Adresse: Rüfferstraße 4, 97421 Schweinfurt

Kunsthalle Schweinfurt

4. Ausflugsziele in Schweinfurt

Wenn du etwas mehr Zeit in Schweinfurt zur Verfügung hast oder es dich eher ins Grüne zieht, dann können wir dir zwei Ausflugsziele empfehlen, die wir beide besucht haben. Kleiner Tipp: In der Tourist-Info am Markt kannst du dir ganz bequem ein E-Bike für 20 Euro am Tag leihen – am besten vorab reservieren!

Wildpark an den Eichen

Wir haben schnell gemerkt: Auf ihren Wildpark sind die Schweinfurter besonders stolz. Dieser erstreckt sind nur wenige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums auf einer Fläche von 18 Hektar. Rund 500 Tiere sind in dem Park beheimatet, darunter auch Luchse und Elche. Zum Vergleich (denn wir haben ein bisschen recherchiert): Der Wildpark ist damit etwas größer als der hochgelobte Wiener Tiergarten Schönbrunn. Allerdings sind in Schweinfurt nur ein Bruchteil an Tieren untergebracht – und diese haben damit viel mehr Platz!

Wir durften mit Wildpark-Chef Thomas Leier eine Runde durch das Gelände drehen und waren sehr begeistert, mit wie viel Engagement er gemeinsam mit seinem Team den Wildpark führt. Wenn du mit Kindern in Schweinfurt unterwegs bist, ist ein Besuch des Wildparks ein Muss. Auch erwähnenswert: Der Eintritt ist komplett kostenlos.

Adresse: Albin-Kitzinger-Straße, 97422 Schweinfurt

Baggersee

15 Minuten aufs Fahrrad geschwungen – und schwupps, waren wir auch schon an einem herrlich idyllischen Badesee. Ein Tag am Baggersee fühlt sich wie Urlaub an: Du kannst dir ein Tretboot ausleihen, einen Spaziergang rund um den See machen oder ganz einfach die Zehen in den Sand stecken und den Ausblick genießen – ja, ganz recht, Sand. Denn an einem Uferabschnitt des Baggersees wurde Sand aufgeschüttet. Urlaubsfeeling, wir sagen’s ja.

Kein Wunder übrigens, dass der Baggersee an heißen Tagen, so wie an jenem unseres Besuchs, recht gut gefüllt ist. Ein ruhiges Plätzchen findet man aber immer noch! Den genauen Standort des Baggersees haben wir dir in der Karte am Ende des Artikels markiert.

5. Unsere liebsten Restaurants und Cafés in Schweinfurt

Soul & Bowl

Willkommen im Frühstückshimmel! Selten haben wir auf unserer Franken-Tour so gut gefrühstückt wie hier. Was wir besonders mochten: Das Küchenpersonal hat sich beim Anrichten der Gerichte selbst übertroffen. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Plus: Der Espresso Macchiato war nahezu perfekt.

Das Soul & Bowl ist Café, Restaurant und Bar in einem. Du kannst also auch abends für einen Drink oder ein Abendessen vorbeischauen. Vor dem Lokal sitzt man an Holztischen sehr gemütlich, innen geht es stylischer zu.

Adresse: Brückenstraße 17-21, 97421 Schweinfurt

Fleischerei

Bis 1962 beherbergte das Geschäftslokal in der Spitalstraße 19 eine Metzgerei, danach fand sich ein Süßwarenladen darin wieder. 2017 übernahm der Enkel eines ehemaligen Mitarbeiters der Metzgerei den Laden und machte daraus einen neuen Szene-Treffpunkt. Coole Sache: die Boden- und Wandfliesen sind teilweise noch im Originalzustand von anno dazumal. Heute ist die Fleischerei eine Café-Bar mit kleiner Speisekarte. Wir waren zu Mittag hier und schwärmen noch immer vom Avocado-Brot mit hausgemachtem Humus.

Adresse: Spitalstraße 19, 97421 Schweinfurt

Simply Life Café

Shanghai meets Schweinfurt. Die freundliche und zuvorkommende Besitzerin stammt ursprünglich aus China und hat in Schweinfurt ein zauberhaftes Café eröffnet. Serviert werden gesunde, kreative Gerichte – so zum Beispiel Spinatwaffeln oder Smoothies. Kaffee und Kuchen gibt’s ebenfalls, sodass sich ein Besuch auch am Nachmittag lohnt. Das Café ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Von uns gibt’s eine klare Empfehlung!

Adresse: Apostelgasse 12, 97421 Schweinfurt

Stadtstrand

Einer unserer Lieblingsorte in Schweinfurt ist der Stadtstrand. Von den Liegestühlen kannst du direkt auf den Main blicken. Bei schönem Wetter, so behaupten wir mal, gibt es kaum einen gemütlicheren Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen. Positiv zu erwähnen ist, dass der Stadtstrand sehr gepflegt wirkt und auch die Musik am Abend unseres Besuchs richtig gut war.

Adresse: Am Unteren Marienbach 14

Türmle

Ein wunderbarer Ort für ein Abendessen in Schweinfurt ist das Türmle. Der Wehrturm der alten Stadtmauer war zwischenzeitlich dem Verfall preisgegeben. Mittlerweile wurde er liebevoll renoviert und beherbergt heute ein tolles Restaurant samt Weinlokal. Serviert werden vornehmlich Flammkuchen sowie fränkische Weine. Bei dem schönen Ambiente hätten wir ja eigentlich höhere Preise erwartet, waren dann doch überrascht, dass nahezu keine Hauptspeise über 10 Euro kostet. Fazit: Sehr empfehlenswert!

Adresse: Am Unteren Wall 1, 97421 Schweinfurt

Chocolaterie Molina

Wenn du – so wie wir – für Schokolade sterben könntest, dann ist ein Besuch der Chocolaterie Molina ist ein absolutes Muss bei einem Schweinfurt-Besuch. Und wenn nicht: dann auch! Die beiden Besitzerinnen ließen sich tatsächlich vom Film Chocolat inspirieren. Heißt: die Chocolaterie soll nicht nur ein Ort für tolle Schokolade sein (was sie ohne Zweifel ist), sondern auch ein Ort der Begegnung, an dem man auch länger verweilen kann.

Der Laden ist so lieblich und mit Bedacht auf jedes kleine Detail geführt –  so etwas haben wir noch nicht oft gesehen! Wir haben uns einmal durch das Pralinensortiment gekostet und trotz 33 Grad Außentemperatur eine heiße Schokolade getrunken – sagt eigentlich alles, oder?

Adresse: Am Zeughaus 15, 97421 Schweinfurt

Die kleine Kaffeerösterei

Als Koffein-Liebhaber waren wir in der kleinen Kaffeerösterei goldrichtig. Hier werden die Kaffeebohnen direkt im sympathischen Café geröstet, was für einen tollen Duft sorgt. An der Rückseite des Cafés befindet sich ein kleiner grüner Innenhof, in dem man sehr nett draußen sitzen kann.

Adresse: Rückertstraße 13, 97421 Schweinfurt

Brauhaus am Markt

Man möchte meinen, wir haben in Schweinfurt ausschließlich Hipster-Läden und Cafés besucht. So ganz stimmt das nicht, denn einmal haben wir eine Ausnahme gemacht und uns ganz traditionsbewusst in den Gastgarten des Brauhaus am Markt gesetzt. Das Gasthaus wurde kürzlich renoviert und ist auch innen sehr gemütlich.

Wer aufs Ganze gehen möchte, bestellt Blaue Zipfel, eine fränkische Spezialität, die du auf dem Foto rechts sehen kannst. Bratwürste im Zwiebel-Essig-Sud – das muss man mögen! Der Vollständigkeit halber: Wir sind nicht aufs Ganze gegangen, sondern haben nur bei unserer Begleitung probiert.

Adresse: Markt 30, 97421 Schweinfurt

Weingut Dahms

Dass wir das Weingut Dahms besuchen durften, war einem Zufall geschuldet. Denn das Gut an der Peterstirn ist lediglich an zwei Wochen im Jahr frei zugänglich – nämlich zum Frühlings- sowie zum Sommerweinfest. An beiden Terminen wird inmitten der Weinreben und mit Blick auf den Main gefeiert und getrunken.

Der Ort hat übrigens auch historische Bedeutung. Denn auf der Peterstirn steht eine alte Burganlage aus dem 10. Jahrhundert, die mittlerweile liebevoll saniert wurde. Besichtigt werden kann die Burg im Rahmen einer individuellen Weinverkostung (ab 30 Personen).

Adresse: An der Peterstirn 4, 97422 Schweinfurt

Weinberge Schweinfurt

6. Unser Hotel in Schweinfurt

Von außen mag das Hotel Stadtvilla Central etwas unscheinbar wirken, von Innen aber ist es richtig hübsch anzusehen. Erst 2016 wurde das Hotel nach einer Generalsanierung neu eröffnet. Die Zimmer sind groß, hell und mit viel Holz ausgestattet – also genau so, wie wir es mögen. Das Hotel ist nahe der Fußgängerzone gelegen, trotzdem aber sehr ruhig. Zu Fuß ist man innerhalb weniger Gehminuten beim Alten Rathaus. Im letzten Stock gibt es auch eine kleine Dachterrasse, auf der man vor allem am Abend sehr gemütlich sitzen kann.

Da es in unmittelbarer Nähe mehrere tolle Frühstückslokale gibt, haben wir das Hotelfrühstück nicht getestet. Alles in allem war das Hotel eine positive Überraschung und wir würden jederzeit wiederkommen.

Hier kannst du das Hotel buchen: Stadtvilla Central 

Stadtvilla Central Schweinfurt


Transparenz: {Werbung} Dieser Blogartikel entstand in Zusammenarbeit mit FrankenTourismus. Insgesamt bereisen wir im Frühling und Sommer 2018 im Rahmen der Kampagne „14 cities“ 14 fränkische Städte. 

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Hat es dich auch schon einmal nach Schweinfurt verschlagen und du hast vielleicht noch zusätzliche Tipps für Schweinfurt? Oder planst du ebenfalls einen Roadtrip durch Franken und hast noch Fragen? Lass uns gerne einen Kommentar da – wir freuen uns!