Du sehnst dich nach einem Ausflug ins Grüne? Möchtest raus aus Wien und ein bisschen Landluft schnuppern? Einen Tagesausflug abseits des Großstadttrubels verbringen? In diesem Artikel verraten wir dir unsere allerliebsten Ausflugsziele rund um Wien.

Ob Sommer oder Winter, Sonnenschein oder Schnee – wir sind ja der Meinung, dass es in der Nähe von Wien so viele tolle Ausflugsziele gibt, sodass für jede Jahreszeit das richtige dabei ist.

Wir haben die Ausflugsziele in Kategorien eingeteilt (Natur, mit Kindern etc.), sodass du hoffentlich das für dich perfekte Ziel für deinen Tagesausflug findest.

1. Ausflugsziele in der Natur (Gärten, Wälder, Wandern)

Husarentempel

Los geht’s mit einem Klassiker vor den Toren von Wien, dem Husarentempel. Dieser klassizistische Bau thront auf dem Kleinen Anninger, einem etwa 500 Meter hohen Berg südlich von Wien.

Der Husarentempel ist ausschließlich zu Fuß zu erreichen und zwar im Rahmen einer recht gemütlichen Wanderung, bei der man aber doch immerhin 200 Höhenmeter zurücklegt. Die Wanderung startet in Mödling beim Parkplatz Meiereiwiese und führt dich in etwa 45 Minuten durch den Wald zum Husarentempel.

Oben angekommen, darfst du dich auf einen Fernblick Richtung Wien freuen. Wer Fotos machen möchte, sollte ein ordentliches Teleobjektiv mitbringen. Kleiner Wermutstropfen: In die anderen Himmelsrichtungen gibt’s leider keinen Ausblick. Am Wochenende ist hier oft viel los, also am besten unter der Woche kommen.

Wer nach der kurzen Wanderung noch etwas Energie hat, dem empfehlen wir einen Abstecher zur Burgruine Mödling, die ebenfalls sehr schön gelegen und zu Fuß vom Parkplatz Meiereiwiese in etwa 20 Minuten erreichbar ist.

Perchtoldsdorf: Josefswarte

Perchtoldsdorf ist eine wirklich hübsche Gemeinde, die im Süden an Wien grenzt. Einige tolle Ausflugsziele sind hier zu finden, unter anderem die recht bekannte Perchtoldsdorfer Heide, die wir leider schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr besucht haben.

Wir selbst können ganz besonders den Ausflug zur Josefswarte empfehlen. Du kannst entweder direkt vom Ortszentrum in Perchtoldsdorf loswandern oder aber du parkst nahe der Weinreben (beispielsweise in der Elisabethstraße). Der Anstieg durch den Wald zur Warte ist recht gemütlich, du legst aber doch einige Höhenmeter zurück. Plane für den Aufstieg rund eine Stunde ein.

Oben angekommen bietet dir die Josefswarte einen fantastischen 360-Grad-Blick auf die Hügel des Wienerwalds sowie Wien in der Ferne. Direkt neben der Warte liegt die Kammersteinerhütte, die sich für eine Einkehr anbietet. Unser Fazit: Ein tolles Ausflugsziel für Natur- und Wanderbegeisterte.

Peilstein

Lieblingsplatz! Wer unserem Reiseblog schon länger verfolgt, der wird mittlerweile bereits auf den Peilstein gestoßen sein. Der Peilstein darf in der Liste unserer liebsten Ausflugsziele rund um Wien natürlich nicht fehlen.

Der Peilstein ist ein 716 Meter hoher Kalkberg im Wienerwald. Auf einer Seite verläuft er flach (perfekt für einen gemütlichen Anstieg), auf der anderen Seite steil abfallend (ideal zum Klettern).

Den Gipfel erreichst du ganz gemütlich zu Fuß von Schwarzensee in rund 30 Minuten über eine Forststraße. Alternativ kannst du auch die Route über den Peilstein-Erlebnisweg von Nöstach nehmen. Von oben genießt du einen herrlichen Fernblick über die Hügel des Wienerwalds.

In diesem Artikel findest du mehr Infos zu diesem Ausflugsziel: Wanderungen in Niederösterreich

Neusiedler See

Wer braucht schon Meer, wenn es den Neusiedler See gibt? Na gut, zugegeben, so ganz kann der Neusiedler See mit der Adria vielleicht nicht mithalten. Nichtsdestotrotz sorgt ein Ausflug an den Neusiedler See für eine ordentliche Portion Urlaubsflair.

Schwimmen im See ist zwar für manche nur bedingt ein Vergnügen (der See speist sich überwiegend aus Niederschlägen und ist sehr flach), doch die Sonnenuntergänge am Neusiedler See sind traumhaft schön. Eines unserer Lieblingsplatzerln ist die Terrasse vom Restaurant „das Fritz“. Man gebe uns einen Drink und einen schönen Sonnenuntergang – und wir sind glücklich.

Der Neusiedlersee ist übrigens auch im Winter ein tolles Ausflugsziel, wie wir finden. Besonders dann, wenn der See gefroren ist, ergeben sich großartige Fotomotive.

Schlosspark Laxenburg

Ob Sommer oder Winter – der Schlosspark Laxenburg ist wirklich zu jeder Jahreszeit ein traumhaftes Ausflugsziel. Er liegt nur wenige Kilometer südlich von Wien und ist perfekt für einen ausgedehnten Spaziergang geeignet.

Der Schlosspark Laxenburg ist eine weitläufige grüne Oase mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Schlössern, Pavillons und Brücken. Im Zentrum des Schlossparks thront die fotogene Franzensburg vor dem Schlossteich. Kleiner Tipp: Von Ostern bis ungefähr Mitte Oktober kannst du dir hier ein Boot ausborgen und damit über den See fahren.

Apropos warme Jahreszeit: Wer vor oder nach dem Ausflug in den Schlosspark Lust auf etwas Süßes hat, der sollte dem legendären Eissalon Laxenburg einen Besuch abstatten.

Schlosspark Laxenburg

Türkensturz & Burg Seebenstein

Lust auf eine kurze Wanderung? Dann können wir dir einen Ausflug zum Türkensturz empfehlen, der sich ideal mit einem Zwischenstopp bei der Burg Seebenstein verbinden lässt. Der Türkensturz ist eine künstliche Ruine, die auf einer Felswand etwa 30 Autominuten südlich von Wien thront.

Ein Rundwanderweg (insgesamt ca. 2 Stunden) führt dich zunächst gemütlich bergauf über einen Waldweg zum Türkensturz. Von hier hast du einen sehr schönen Blick Richtung Schneeberg. Anschließend geht es durch den Wald zur Burg Seebenstein, einer recht imposanten Höhenburg.

2. Städtische Ausflüge in der Nähe von Wien

Baden bei Wien

Was für ein hübsches Städtchen! Wer in Wien wohnt, kennt Baden vermutlich vor allem dank des berühmten Casinos. Dabei lohnt sich ein Ausflug nach Baden unbedingt auch untertags.

Imperial und herausgeputzt – so präsentiert sich Baden. Das Städtchen versprüht an vielen Ecken kaiserliches Flair. Ein Rundgang durch Baden sollte dich unbedingt zum hübschen Hauptplatz mitsamt der Dreifaltigkeitssäule, dem Rathaus sowie dem Kaiserhaus führen. Auch ein Spaziergang durch den weitläufigen Kurpark können wir dir wärmstens empfehlen.

Welche Sehenswürdigkeiten du bei deinem Ausflug nach Baden sonst nicht verpassen solltest, verraten wir dir in unserem ausführlichen Artikel: Tipps für Baden.

Doblhoffpark Baden

Wiener Neustadt

„Was sollen wir denn in Wiener Neustadt?“ So ungefähr lautete bis vor nicht allzu langer Zeit noch unser Vorurteil gegenüber dem kleinen Städtchen südlich von Wien. Und was sollen wir sagen: Wiener Neustadt ist definitiv unterschätzt!

Oder anders gesagt: Wer ein bisschen städtisches Flair genießen möchte, ohne gleich ins Flugzeug zu steigen, dem können wir einen Ausflug nach Wiener Neustadt sehr empfehlen.

Welche Sehenswürdigkeiten dich in Wiener Neustadt erwarten und welche Highlights du bei deinem Ausflug nicht verpassen solltest, verraten wir dir in unserem ausführlichen Artikel: Tipps für Wiener Neustadt.

Krems an der Donau

Hach Krems. Dieses malerische Städtchen in Niederösterreich ist eines unserer allerliebsten Ausflugsziele. Krems ist nicht nur selbst einfach ein schönes Fleckchen, sondern liegt auch wunderschön vor den Toren der Wachau, der wohl schönsten Weinregion Österreichs.

Die Altstadt von Krems zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe Wachau. Hier erwarten dich malerische Gässchen, so manch mittelalterliche Bauwerke und jede Menge Angebot für Kunst- und Kultur-Interessierte. In Krems befinden sich nämlich einige der wichtigsten Museen Niederösterreichs.

Krems ist außerdem ein perfektes Ausflugsziel für Genussmenschen und WeinlieberhaberInnen. Was du alles in Krems und Umgebung erleben kannst, liest du in unserem ausführlichen Artikel: Tipps für Krems.

3. Ausflugsziele am Stadtrand von Wien

Lainzer Tiergarten

Es gibt kaum ein Ausflugsziel in Wien, das wir so häufig besuchen wie den Lainzer Tiergarten. Für alle, die den Lainzer Tiergarten nicht kennen: Ihr dürft euch hier keinen klassischen Zoo vorstellen, sondern eher ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem Rehe, Wildschweine und andere Tiere leben.

Es gibt unterschiedlichste Routen – von gemütlichen Spaziergängen (z.B. bis zur Hermesvilla) bis zu mehrstündigen Wanderungen ist alles drin. Wir selbst gehen gerne die rund einstündige Wanderung vom Lainzer Tor (dem Haupteingang) bis zum Wiener Blick. Von hier oben hast du wirklich einen tollen Blick über die Stadt.

Wichtig: Die Öffnungszeiten variieren je nach Jahreszeit. Im Winter hat der Lainzer Tiergarten zeitweise geschlossen. Dann ist nur der Hermesvillapark geöffnet (also der Bereich rund um die Hermesvilla). Nähere Infos findest du auf der offiziellen Website: Lainzer Tiergarten.

Lainzer Tiergarten Rehe

Nussberg

Allen WeinliebhaberInnen ist der Nussberg ganz bestimmt ein Begriff. Der Nussberg ist nämlich eine der schönsten, wenn nicht die schönste Weingegend im Stadtgebiet Wiens.

Einen Ausflug zum Nussberg können wir dir ganz besonders im Sommer ans Herz legen. Dann haben nämlich die Buschenschanken geöffnet und du kannst dir ein Gläschen Wein mit Ausblick auf Wien schmecken lassen – großartig, oder?

Wir waren aber auch schon im Winter am Nussberg und versprechen dir: Der Blick auf Wien ist zu jeder Jahreszeit fantastisch. Am Nussberg verlaufen mehrere Spazier- bzw. Wanderwege. Unter anderem führt der Stadtwanderweg 1 hier vorbei.

Noch mehr Empfehlungen für tolle Blicke über Wien verraten wir dir übrigens in diesem Artikel: Ausblicke über Wien.

Nussberg Aussicht Wien

4. Tagesausflüge in und rund um Wien mit Kindern

Myrafälle

Ein tolles Ausflugsziel für Familien mit Kindern (ohne Kinderwägen!) sind die Myrafälle, die etwa eine Autostunde von Wien entfernt liegen. Der Myrabach bildet hier eine Klamm, die du über zahlreiche Holzbrücken, Stiegen und Stege begehen kannst.

Der Weg vorbei an den kaskadenartigen Wasserfällen ist wirklich romantisch und sehr sehenswert. Dennoch unser Tipp: Versuche Wochenenden auszusparen, denn die Myrafälle sind zurecht sehr gut besucht.

Nach ungefähr 20 Minuten erreichst du das Ende der Klamm. Du kannst entweder gleich umdrehen oder aber du machst zusätzlich noch einen Abstecher auf den Gipfel des Hausstein. Diese Rundwanderung dauert etwa eine dreiviertel Stunde und bietet einen fantastischen Ausblick auf weitere Gipfel in Niederösterreich, darunter den Schneeberg und die Rax.

Myrafälle

Eis-Greissler-Manufaktur

Wir sind ja der Meinung, dass es in Wien kein besseres Eis als jenes vom Eis Greissler gibt. Wer Eis so wie wir liebt, der sollte zumindest einmal im Leben der dazugehörigen Manufaktur einen Besuch abstatten. Dieses Ausflugsziel lohnt sich vor allem für Familien mit Kindern.

Eine Führung bietet dir in rund einer Stunde einen Blick hinter die Kulissen der Eisproduktion. Am Ende der Führung wartet außerdem eine kleine Verkostung auf dich. Kinder lieben vor allem den riesigen Outdoor-Spielplatz, auf dem sie sich austoben können.

Leider ist dieses Ausflugsziel nicht gerade ums Eck. Die Eis-Greissler-Manufaktur liegt rund eine Autostunde südlich von Wien. Auf dem Weg lohnt sich auch ein Zwischenstopp in Wiener Neustadt.

Blumengärten Hirschstetten

Ein Klassiker unter den Ausflugszielen im Wiener Stadtgebiet sind die Blumengärten Hirschstetten. Hier erwartet dich ein weitläufiges Gartenparadies, das sich wundervoll für einen gemütlichen Spaziergang eignet.

Für Kinder gibt es hier jede Menge Platz zum Spielen und Austoben – beispielsweise am Spielplatz oder am künstlich angelegten Sandstrand rund um den Seerosenteich. In den Gärten leben außerdem jede Menge Tiere wie beispielsweise Schildkröten, Schafe, Ziegen oder Kaninchen. Kurzum: Es gibt an gefühlt jeder Ecke etwas zum Staunen.

Natürlich ist dieses Ausflugsziel nicht nur für Familien mit Kindern lohnenswert. Wichtiger Tipp: Die Blumengärten Hirschstetten sind (ganz besonders seit der Pandemie) unglaublich beliebt. Komm also am besten unter der Woche und zwar idealerweise am Vormittag.


Welche Ausflugsziele rund um Wien kannst du empfehlen? Gibt es vielleicht einen Tagesausflug, den du in unserer Liste noch vermisst? Wir freuen uns sehr auf deine Tipps und Erfahrungen in den Kommentaren.