Die Metropole Bangkok ist groß, laut und ganz schön überfordernd. Bangkok beherbergt gleichzeitig einige der schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes, darunter allen voran die zahlreichen Tempel, deren Anblick uns immer wieder staunen lässt.

Fast niemand, der nach Thailand reist, kommt um Bangkok herum. Ein Aufenthalt in Bangkok gehört einfach dazu – und wenn es nur für zwei Tage ist.

In diesem Blogartikel stellen wir dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok vor. Was muss ich sehen? Welche Highlights darf ich nicht verpassen? Unsere Empfehlungen haben wir in unzähligen Bangkok-Reisen für dich gesammelt. Alle Sehenswürdigkeiten findest du außerdem am Ende des Artikels in einer Karte eingezeichnet.

1. Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Bangkok: Die vielen Tempel

Keine Frage: Bangkoks Sehenswürdigkeit Nummer eins sind die zahlreichen heiligen Tempel, die du in der gesamten Stadt findest. Egal, wohin du blickst: Irgendwo ragt meist eine goldene Pagodenspitze in die Höhe.

Königspalast & Tempel des Smaragd-Buddha

Der wichtigste und bekannteste Tempel in Bangkok ist der Königspalast – vor Ort meist „Grand Palace“ genannt. Ihn zu besuchen gehört quasi zum Pflichtprogramm bei einer Bangkok-Reise. Einst residierte hier der König von Thailand. Heute ist diese Sehenswürdigkeit eine der größten Heiligtümer des Landes.

Obwohl der Königspalast einen ganz bestimmten Tempel bezeichnet, wird das Wort als Synonym für das gesamte Areal gebraucht. Dieses Areal beherbergt unzählige kleinere und größere Tempel, Pagoden und prunkvolle Bauwerke. Insgesamt solltest du für deinen Besuch ungefähr zwei bis drei Stunden einplanen. Das Highlight des Besuchs ist der Tempel des Smaragd-Buddha (Wat Phra Kaeo).

Wichtiger Hinweis: Rund um den Königspalast treiben sich unverhältnismäßig viele „Betrüger“ bzw. dubiose Menschen herum. Die Masche ist meist dieselbe: Man möchte dir weismachen, der Tempel hätte geschlossen. Du hättest aber Glück: Ein Tuk-Tuk-Fahrer würde dir stattdessen Bangkok zeigen. Lass dich darauf am besten gar nicht erst ein.

Infos zum Besuch des Königspalasts

Anreise: Mit dem Express Boat (grün oder orange) bis Tha Chang
Öffnungszeiten: 8:30 bis 15:30 Uhr (letzter Zutritt)
Eintritt: 500 Baht
Kleidung: Schulter & Knie bedeckt!

Wat Arun

Der Wat Arun wird auch „Tempel der Morgenröte“ genannt und ist in unseren Augen der schönste Tempel Bangkoks. Er sticht optisch hervor, denn hier dominiert im Gegensatz zu anderen Tempel in Bangkok nicht die Farbe Gold. Vielmehr ist der Wat Arun weiß sowie mit kleinen, bunten Keramikkacheln verziert.

Unser Tipp: Der Wat Arun befindet sich mehr oder weniger direkt am Fluss (Chao Phraya). Zum Sonnenuntergang hast du von der gegenüberliegenden Seite des Flusses einen tollen Blick auf den Tempel. Wir empfehlen gerne die Rooftop Bar des Sala Rattanakosin Eatery And Bar. Cocktails sind dort zwar nicht gerade billig, aber dafür ist der Blick auf den Tempel grandios.

Infos zum Besuch des Wat Arun

Anreise: Mit dem Express Boat (orange) bis Tha Tien, von dort mit der Flussfähre den Chao Phraya kreuzen
Öffnungszeiten:
8:30 bis 18 Uhr
Eintritt: 50 Baht
Kleidung: Schulter & Knie bedeckt!

Wat Arun Bangkok

Wat Pho (Der liegende Buddha)

Den Wat Pho kannst du mit einem Besuch des Königspalasts ideal kombinieren, denn er befindet sich ganz in der Nähe. Der Wat Pho beherbergt eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: den liegenden Buddha. Die Statue ist 46 Meter lang und 15 Meter hoch und damit einfach spektakulär.

Du kannst den liegenden Buddha umkreisen. Unser persönliches Highlight sind die Fußsohlen der Statue: Diese sind mit Perlmutt verziert. Leider ist die Besichtigung des Buddhas meist mit ziemlichem Drängeln verbunden, denn natürlich möchten ganz schön viele Leute die heilige Statue mit eigenen Augen sehen.

Abgesehen von der großen, berühmten Buddha-Figur beherbergt der Wat Pho noch viele weitere Buddha-Statuen sowie Chedis. Für den Besuch würden wir ungefähr eine gute Stunde einplanen – es sei denn, du möchtest dich in der weltberühmten Massageschule vor Ort massieren lassen. Dann natürlich entsprechend länger.

Infos zum Besuch des Wat Pho

Anreise: Mit dem Express Boat (orange) bis Tha Tien
Öffnungszeiten: 8 bis 18:30 Uhr
Eintritt: 200 Baht
Kleidung: Schulter & Knie bedeckt!

Wat Saket (Golden Mount)

Der Wat Saket – häufig auch Golden Mount Temple genannt – befindet sich auf einem kleinen (künstlich aufgeschütteten) Hügel mitten in der Stadt. Anders als bei anderen Tempeln hast du von diesem Tempel daher einen schönen Ausblick über Bangkok.

Der Tempel selbst ist zwar nicht der spektakulärste, doch dafür ist die gesamte Anlage sehr hübsch und idyllisch gestaltet. Der Aufstieg (344 Stufen) ist auch für weniger Sportliche recht einfach machbar. Im Vergleich zu anderen Tempeln in Bangkok ist der Wat Saket definitiv weniger überlaufen.

Infos zum Besuch des Wat Saket

Anreise: Mit dem Boot bis Panfa Leelard (z.B. von Pratunam – Central Word)
Öffnungszeiten: 8 bis 19 Uhr
Eintritt: 20 Baht
Kleidung: Schulter & Knie bedeckt!

Bangkok Golden Mount

Sri Maha Mariamman Tempel

Dieser Hindu-Tempel tanzt ziemlich aus der Reihe. Gerade, weil er so bunt und besonders ist, finden wir ihn besuchenswert. Wir hatten beim letzten Besuch besonderes Glück: Da ging gerade eine Feierlichkeit über die Bühne. Leider ist es nicht erlaubt, im Inneren zu fotografieren.

Falls du nach dem Besuch des Tempels Hunger bekommst: Auf der gegenüberliegenden Straßenseite (in der Soi Silom 20) befindet sich ein Markt sowie mehrere Garküchen.

Infos zum Besuch des Sri Maha Mariamman Tempel

Anreise: BTS bis Chong Nonsi oder Surasak
Öffnungszeiten: 6 bis 20 Uhr
Eintritt: kostenlos

Hindu Tempel Bangkok

2. Weitere tolle Sehenswürdigkeiten in Bangkok: Stadtviertel & Co.

Lumphini Park

Der Lumphini Park ist soetwas wie die grüne Oase im hektischen Großstadtdschungel Bangkoks. Der Park befindet sich mitten im Stadtzentrum. Mit seinen künstlich angelegten Seen und Wasserkanälen erinnert der Lumphini Park ein wenig an den Central Park in New York City – wenngleich Letzterer natürlich einen gepflegteren Eindruck macht.

Einheimische nutzen den Lumphini Park zum Sporteln – sei es nun zum Joggen, für Kraftübungen oder auch zum Thai Boxen. Du hast außerdem die Möglichkeit, dir ein Tretboot zu mieten und damit über den See zu fahren.

Ein Highlight im Lumphini Park sind die vielen, teils riesig großen Warane. Die Chance, dass ein solcher dir begegnet, ist ziemlich hoch.

Anreise: Mit der MRT bis Lumphini bzw. Silom oder mit dem BTS bis Sala Daeng

Chinatown

Leuchtende chinesische Schriftzeichen, chinesische Schmuckläden und Straßenrestaurants in Hülle und Fülle – willkommen in Chinatown! Das wuselige Chinatown ist eines unserer liebsten Stadtviertel in Bangkok.

Bangkoks Chinatown fühlt sich ein bisschen wie eine eigene Welt an. Ungefähr so muss es in chinesischen Metropolen zugehen. Wir mögen das hektische Treiben in Chinatown sehr – wenngleich wir es auf Dauer doch recht anstrengend finden. Einen Besuch von Chinatown solltest du dir dennoch nicht entgehen lassen. Wir empfehlen dir besonders die Abendstunden, wenn die Straßen so richtig belebt sind.

Anreise: Mit der MRT bis Hua Lamphong oder mit dem Express Boat bis Ratchawong

Chinatown Bangkok

Rooftop Bars

Ja, auch die vielen Rooftop Bars dürfen nicht fehlen, wenn wir von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok sprechen. Wir kennen keine andere Stadt mit einer derart großen Auswahl an unterschiedlichsten Rooftop Bars wie Bangkok.

Die bekannteste Rooftop Bar ist ohne jeden Zweifel jene, die zum Schauplatz des Films Hangover wurde. Daneben gibt es aber unzählige weitere empfehlenswerte Bars mit spektakulärem Blick über Bangkok. In unserem ausführlichen Blogartikel stellen wir dir unsere Favoriten vor.

Link: Die schönsten Rooftop Bars in Bangkok

Octave Rooftop Bangkok

3. Kulinarische „Sehenswürdigkeiten“ in Bangkok: Märkte & Street Food

Soll es hier nicht um Sehenswürdigkeiten gehen? Berechtige Frage. Allerdings: Auch, wenn Märkte vielleicht keine klassischen Sehenswürdigkeiten sind, gehören sie in Bangkok unbedingt auf deine To-Do-Liste.

Der bekannteste Markt: Chatuchak-Markt

Packliste Reisen ThailandDer wichtigste und bekannteste Markt in Bangkok ist der Chatuchak-Markt. Der Wochenendmarkt geht jeden Samstag und Sonntag über die Bühne und lockt mehrere Hunderttausend BesucherInnen an. Die gemütlichere, kleinere Version des Wochenendmarkts ist der Chatuchak Night Market, der jeden Freitag Abend auf demselben Areal stattfindet.

Für den Besuch des Wochenendmarkts solltest du mehrere Stunden einplanen. Das Areal ist riesengroß und man verläuft sich ziemlich schnell. Wenn du noch ein paar Mitbringsel aus Thailand mitnehmen möchtest (z.B. Geschirr, Kleidung etc.), dann bist du am Chatuchak-Markt richtig. Unsere liebste Ecke ist übrigens Section 1 und 2. Dort findest du junge, thailändische Labels und jede Menge Hipster-/Boho-Shops.

Anreise: Mit der MRT bis Kamphaeng Phet oder mit dem BTS bis Mo Chit
Öffnungszeiten: Freitag Abend (ab ca. 18 Uhr), Samstag und Sonntag ca. 9 bis 18 Uhr

Chatuchak Öffnungszeiten

Weitere Märkte: Blumenmarkt & Co

Abseits des Chatuchak-Markts lockt vor allem der Blumenmarkt (Pak Khlong Talat) unzählige Menschen an. So viele frische Blumen wie hier haben wir wohl überhaupt noch nie auf einem Fleck gesehen. Der Blumenmarkt hat offiziell 24 Stunden geöffnet, doch morgens ist ein Besuch besonders lohnenswert.

Ein sehr beliebter Nachtmarkt ist der Train Night Market Ratchada. Der Markt ist dermaßen voll und hektisch, dass wir persönlich meist ziemlich schnell das Weite suchen.

Solltest du auf der Suche nach einem authentischen Markt sein, den die Locals besuchen, dann schau doch mal beim Wang Lang Market vorbei. Dort gibt es sehr viel Street Food, durch das du dich probieren kannst. Nähere Infos zum Wang Lang Market findest du in unserem Blogartikel: Bangkok abseits der Massen.

Blumenmarkt Bangkok

Food Tour durch Bangkok

Wenn du einen noch tieferen Einblick in das kulinarische Bangkok erhalten möchtest, dann können wir dir eine Food Tour sehr empfehlen. Wir haben an der Food Tour Kulinarische Tour in Bangkoks Altstadt teilgenommen.

Du steuerst hier unzählige Garküchen und Lokale an und kannst dich durch die gesamte Bandbreite der thailändischen Küche probieren. In diesem Blogartikel erzählen wir dir mehr zur Food Tour: Bangkok kulinarisch entdecken.

Hier kannst du die Tour buchen: Kulinarische Tour in Bangkoks Altstadt

4. Unsere Hotel-Empfehlungen für Bangkok

Solltest du auf der Suche nach einem hübschen Boutique-Hotel zu erschwinglichen Preisen sein, können wir dir das Tints of Blue Hotel sehr empfehlen (auf den Fotos zu sehen). Das Hotel befindet sich im empfehlenswerten Stadtteil Sukhumvit, hat individuell eingerichtete Zimmer und sogar einen Pool am Dach.

Wenn es etwas günstiger sein soll, ist das Companion Hostel die Unterkunft unserer Wahl. Dieses stylische Hostel mit den nettesten Besitzern überhaupt ist mehr als empfehlenswert.

Da wir schon unzählige Male in Bangkok waren, haben wir allerdings noch viel mehr Hotel-Tipps für dich. In unserem ausführlichen Blogartikel stellen wir Hotels in unterschiedlichen Preisklassen vor.

Link: Hotel-Empfehlungen für Bangkok

5. Karte: Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Damit du dich in Bangkok schneller orientieren kannst, haben wir dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einer Karte eingezeichnet.

6. Weitere Bangkok-Reiseberichte

Hier findest du unsere Thailand-Artikel auf einen Blick: Alle Thailand-Blogartikel

Noch mehr Infos zu den Sehenswürdigkeiten in Bangkok gesucht?

Stefan vom Blog Faszination Südostasien hat gemeinsam mit Florian vom Reiseblog Flocblog ein Buch über Bangkok mit ganz vielen Empfehlungen zu Sehenswürdigkeiten, Highlights und Shopping geschrieben.

Hier gelangst du zum Buch: 555 Tipps für Bangkok

Du möchtest noch andere Ziele in Thailand ansteuern?

Sina vom Blog Ferndurst hat einen Thailand-Reiseführer der etwas anderen Art geschrieben. Und das Beste: Wir beide durften auch ein Kapitel beisteuern.

Hier gelangst du zum Buch: 105 Gründe, Thailand zu lieben


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Kennst du noch weitere Sehenswürdigkeiten in Bangkok, die man nicht verpassen sollte? Verrate uns gerne deine Highlights – wir freuen uns auf deinen Kommentar!