Hallo Koh Phangan, du wundervolles Inselparadies, in das wir uns schon damals vor 7 Jahren verliebt haben. Als wir dieses Jahr an einem kühlen Nachmittag im Mai auf „jetzt buchen“ geklickt haben, stand fest: Koh Phangan wird uns nach so vielen Jahren der Abstinenz endlich wiedersehen. Ein bisschen Bauchweh hatten wir ja beim Gedanken daran, wie viel sich in sieben Jahren ändern kann. Doch binnen weniger Stunden auf der Insel wussten wir: Koh Phangan ist immer noch dasselbe entspannte Fleckchen Erde, das wir damals kennen und lieben gelernt haben.

Ganz anders als auf Koh Samui herrscht auf den Straßen Koh Phangans vergleichsweise wenig Verkehr. Außerdem sind die Distanzen geringer, das bedeutet: man kann die Insel hervorragend mit dem Roller erkunden.

Türkisblaues Wasser und weißer Sand: Die Strände an Koh Phangans Westküste

Mit dem Roller haben wir so gut wie alle Strände an der Westküste Koh Phangans abgeklappert. Die Szenerie ist meist ähnlich: feiner bis etwas gröberer, heller Sand, türkisblaues Wasser und ein paar Strandbars, in denen man eine frische Kokosnuss schlürfen kann.

Strand Tipps Koh Phangan

Wer gerne im Meer schwimmt, kommt jedoch nicht drum herum, sich mit den Gezeiten zu befassen. In den Sommermonaten, wenn Ebbe herrscht, wird das Schwimmen im Meer an der Westküste schwierig bis unmöglich. Außerdem wird dann oft viel Korallengut angespült, weshalb man aufpassen muss, wohin man tritt. Am wundervollen Ausblick auf das türkisblaue Wasser ändert das jedoch nichts.

Einer unserer Strand-Favoriten war der sehr idyllische Haad Salad. Der Sand war hier besonders fein und ganz allgemein mochten wir die entspannte Atmosphäre. Außerdem haben wir hier die perfekte Schaukel unter Palmen gefunden. Ein Traum, oder?

Sehr schön fanden wir auch den Haad Mae Haad, der ziemlich im Norden Koh Phangans liegt. Über eine Sandbank kann man zur vorgelagerten Insel („Koh Ma“) spazieren. Kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem einen Besuch wert, ist der sogenannte Secret Beach, der offiziell Haad Son heißt.

Haad Son Koh Phangan

Das beste Thai-Food: Unsere Restaurant-Tipps

Unser Lieblingsrestarant: Ying Ying’s Kitchen

Der Luftzug des brummenden Ventilators kühlt die Schweißperlen, auf dem winzigen TV-Gerät läuft eine thailändische Sitcom und in der offenen Küche steht Ying Ying. Gerade wirft sie die Chilischoten ins heiße Öl und verursacht damit bei den anwesenden Gästen des kleinen Straßenlokals hartnäckigen Hustenreiz. Ying Ying’s Kitchen war eines der ersten Thai-Restaurants, das wir auf Koh Phangan besucht haben und es blieb bis zuletzt unser Favorit.

Restaurants Tipps Koh Phangan

Der ganz große Vorteil für uns als Vollzeit- bzw. Teilzeitvegetarier: man kann jedes Gericht entweder mit Fleisch (Huhn/Schwein) oder auch Tofu bestellen. Geschmacklich war alles, was wir probiert haben, hervorragend. Die Preise sind obendrein vergleichsweise günstig. Alles in allem: mehr als empfehlenswert!

House People Koh Phangan

Weitere Essenstipps

Ebenfalls hervorragend ist das House People. Dort haben wir das beste Khao Soi seit langem (wenn nicht das beste überhaupt!) gegessen. Außerdem sind die Mitarbeiter sehr, sehr freundlich. Wenn ihr auch solche Kaffee-Junkies seid wie wir es sind, dann schaut unbedingt im Dots in Thong Sala vorbei. Dort gibt es den besten Cappuccino, den wir auf ganz Koh Phangan finden konnten.

Ein kleines Paradies für Foodies ist der Nachtmarkt in Thong Sala (täglich ab 17 Uhr). Er wird von vielen Locals besucht, dementsprechend ist die vegetarische Auswahl (leider) sehr begrenzt. Pad Thai und Pancake gehen aber trotzdem immer!

Nachtmarkt Thong Sala

Die schönsten Bars für den Sonnenuntergang

Wenn das Wetter mitspielt, ist der Westen Koh Phangans mit großartigen Sonnenuntergängen gesegnet. Natürlich kann man den Sonnenuntergang auch einfach von einem der zahlreichen Strände bestaunen. Uns zieht es aber meist in eine Bar, und davon gibt es auf Koh Phangan eine ganze Menge.

1. Amsterdam Bar

Die wohl bekannteste und meistbesuchte Bar Koh Phangans ist die Amsterdam Bar. Hier trifft man sich allabendlich, um bei einem Bier den Sonnenuntergang zu feiern. Das Publikum ist ein Mix aus alteingesessenen Koh-Phangan-Expats und jungen Reisenden.

Amsterdam Bar Koh Phangan

2. Top Rock Bar

Der Name ist Programm: Die Top Rock Bar befindet sich auf einer kleinen Plattform umringt von riesigen Felsen. Man muss zunächst einige Stufen und am Ende noch eine schmale Leiter bezwingen, um die Aussicht genießen zu können. Die Atmosphäre ist sehr speziell, muss man gesehen haben!

Top Rock Bar Koh Phangan

3. Three Sixty Bar

Eine der neueren Bars auf Koh Phangan befindet sich im Norden der Insel. Die Three Sixty Bar wurde auf dem Dach einer Bauruine eröffnet. Von dort hat man einen wundervollen Ausblick auf das Meer und die kleine vorgelagerte Insel Koh Ma.

Tipps Sonnenuntergang Koh Phangan

4. Dudka Bar

Die Dudka Bar ist eine der weniger populären Locations. Die Bar ist cool eingerichtet, ganz anders als beispielsweise in der Amsterdam Bar, wo man vorzugsweise am Boden sitzt. Die Stimmung ist entspannt, die Musik ziemlich cool. Wir mochten es hier!

Dudka Bar Koh Phangan Sonnenuntergang

Tipps zum Rollerfahren auf Koh Phangan

Natürlich könnt ihr die einzelnen Spots auch mit dem Songthaew (Sammeltaxi) anfahren. Mit einem Roller ist man jedoch flexibler und günstiger unterwegs. Für 24 Stunden kostet der Verleih meist um die 250 Baht. Ihr findet Rollerverleihs auf der ganzen Insel. Der Haken an der Sache: es gibt keine Versicherung. Das bedeutet, dass ihr für etwaige Schäden immer selbst aufkommen müsst. Bei der Anmietung wird man bestimmt den Reisepass als Kaution verlangen. Wir haben da immer großes Bauchweh und versuchen das daher zu umgehen. Stattdessen bieten wir dem Vermieter immer einen anderen Ausweis (z.B. Kathis Führerschein) und eine Kaution in bar an. Das hat bisher funktioniert.

Moped Fahren Koh Phangan

Auf den Straßen in Koh Phangan herrscht allgemein wenig Verkehr. Ihr müsst euch jedoch darauf einstellen, dass es sehr hügelig und kurvig ist. Einfach geradeaus fahren ist nicht drin. Dafür sind die meisten Straßen asphaltiert und in gutem Zustand – auf das ein oder andere Schlagloch muss man allerdings immer gefasst sein. Tanken ist entweder an Tankstellen oder am Straßenrand möglich. Tankstellen sind mit etwa 27 Baht pro Liter etwas günstiger als die kleinen Shops am Straßenrand, die Benzin in Literflaschen zu je 40 bis 50 Baht anbieten.

Unterkunft an der Westküste Koh Phangans: unser Tipp

Last but noch least können wir euch unsere Unterkunft an der Westküste sehr empfehlen: Im Sun Moon Star Resort hatten wir einen hübschen Bungalow mit Terrasse und schönem Ausblick. Die Zimmer sind ziemlich groß, die Betten sehr bequem und es gibt eine Klimaanlage. Die Besitzerinnern sind super freundlich und auch das Frühstück ist sehr gut. Ihr könnt zwischen verschiedenen „Breakfast Menus“ wählen.

Unser Reiseführer für Thailand

Wir haben bei dieser Reise den Stefan Loose Reiseführer „Thailand – Der Süden“ genutzt und waren sehr zufrieden. Der Reiseführer konzentriert sich – wie der Name schon verrät – auf den Süden Thailands. Allerdings gibt es auch ein sehr ausführliches Kapitel über Bangkok und sogar der Norden Malaysias findet Erwähnung. Können wir euch auf jeden Fall empfehlen, wenn ihr euch primär auf Inselhopping beschränkt.


Transparenz: Dieser Blogartikel enthält Affiliate Links. Wenn ihr etwas über den Link kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich dadurch überhaupt nichts.

Wer von euch hat die Westküste von Koh Phangan auch schon mit dem Roller erkundet? Habt ihr noch Tipps oder weitere Erfahrungen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!