Majestätische Berge und malerische Täler, Kaiserschmarrn und Germknödel, kaiserliches Flair und urige Alpendörfer – all das und noch viel mehr erwartet dich bei einem Roadtrip durch Österreich.

Spoiler: Kein Land der Welt ist so schön wie Österreich! Mag sein, dass wir ein bisschen befangen sind (immerhin sind wir in Österreich geboren und aufgewachsen), aber eines ist gewiss: Ein Österreich-Roadtrip wird dir unzählige Wow-Momente bescheren.

Auf unserem Reiseblog zeigen wir dir die perfekte Route durch Österreich. Sie führt dich in zwei Wochen zu den tollsten Highlights des Landes, ist aber mit vielen Routen-Optionen gespickt, sodass du die Reiseroute problemlos auf vier Wochen verlängern kannst.

Wir haben in diesen Artikel außerdem einige nützliche Tipps für die Planung sowie eine Karte mit den wichtigsten Orten unserer Reiseroute gepackt, sodass du deine Österreich-Rundreise perfekt vorbereiten kannst.

Österreich Roadtrip

1. Österreich Reiseroute: Die einzelnen Stopps unseres Roadtrips

Kleiner Hinweis vorab: Unsere Route startet zwar in Wien, ist jedoch eine Rundreise, sodass du an jedem beliebigen Spot einsteigen kannst. Solltest du also beispielsweise aus Deutschland anreisen, dann starte einfach in Salzburg oder Tirol.

Wien

Unser Österreich-Roadtrip startet im Herzen des Landes, in unserer Heimatstadt Wien. Vielleicht sind wir ein bisschen parteiisch, weil wir schon seit über 30 Jahren hier leben, aber in unseren Augen ist Wien einfach die allerschönste Stadt der Welt.

Wir lieben Wiens barockes, kaiserliches Flair. Die kleinen, malerischen Gässchen und die imposanten Bauwerke in der Innenstadt sehen aus wie eine Filmkulisse. Wir empfehlen dir, mindestens drei Nächte für Wien einzuplanen. Diese Zeit benötigst du, um mehr als nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Wien zu sehen.

Weitere Blogartikel: Reisetipps für Wien
Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 4 Nächte
Unser Hotel-Tipp: 25hours Hotel

Optional: Wachau

Von Wien geht unser Roadtrip los Richtung Westen. Das erste Ziel ist die wunderschöne Wachau – jenes malerische Flusstal der Donau zwischen Melk und Krems. Wir lieben die Wachau, haben diesen Stopp aber dennoch als “optional” angeführt. (Es gibt einfach so viele Highlights in Österreich!)

Was dich in der Wachau erwartet? Eines der landschaftlich reizvollsten Flusstäler, sonnenverwöhnte Weingärten, malerische Winzerorte und eindrucksvolle Burgen bzw. Burgruinen. Du kannst beispielsweise eine Weinwanderung unternehmen oder einfach ein bisschen die Weinkultur Österreichs genießen.

Anreise von Wien in die Wachau: Dich erwartet hier eine recht kurze Roadtrip-Etappe. Mit dem Auto bist du von Wien ungefähr eine Stunde unterwegs, ehe du die Wachau erreichst.

Ausführlicher Blogartikel: Wachau Sehenswürdigkeiten
Empfohlener Aufenthalt: 1-2 Nächte
Unser Hotel-Tipp: Steigenberger Hotel & Spa

Burgruine Aggstein Wachau

Salzkammergut (Traunsee)

Eine unserer Lieblingsregionen in Österreich darf auf unserer Reiseroute natürlich keinesfalls fehlen: das Salzkammergut. Die Kombination aus malerischen Bergseen und schroffen Gipfeln ist beispiellos.

Ein super Ausgangspunkt für die Erkundung des Salzkammerguts ist der Traunsee. Unbedingt sehenswert sind auch die Gosauseen sowie der Altausseer See. Und last but not least findest du auch das vermutlich bekannteste Alpendorf Österreichs im Salzkammergut: Hallstatt.

Anreise von der Wachau ins Salzkammergut: Für diese Etappe musst du gut 2 Stunden einplanen. Du möchtest auf der Strecke einen Zwischenstopp einlegen? Dann können wir dir das kleine Städtchen Enns empfehlen – ein ziemlicher Geheimtipp.

Ausführlicher Blogartikel: Tipps für den Traunsee & das Salzkammergut
Empfohlener Aufenthalt: 2 bis 3 Nächte
Unsere Hotel-Empfehlung: Seehotel Das Traunsee

Salzburg (Stadt)

Kein Österreich-Roadtrip ohne einen Aufenthalt in Salzburg! Man sollte Österreich unserer Meinung nach nicht verlassen, ohne der Mozartstadt einen Besuch abgestattet zu haben. Ja, Salzburg ist wirklich touristisch. Das kleine Städtchen ist aber auch einfach so kitschig schön, dass wir immer wieder aufs Neue staunen.

Zum Pflichtprogramm gehören ein Besuch der majestätischen Festung Hohen Salzburg und natürlich ein Spaziergang durch die malerische Altstadt. Und bitte unbedingt eine Original Salzburger Mozartkugel probieren. Die gibt’s nämlich nur in Salzburg – einfach köstlich.

Anreise vom Salzkammergut nach Salzburg: Auf dieser Etappe der Reiseroute erwartet dich nur eine kurze Fahrstecke. Vom Traunsee bist du gerade einmal eine Stunde unterwegs ehe du Salzburg erreichst. (Achtung: Parken in Salzburg ist ein bisschen mühsam. Am besten du kontaktierst vorab dein Hotel bezüglich eines Parkplatzes.)

Ausführlicher Blogartikel: Salzburg Tipps
Empfohlener Aufenthalt: 1 bis 2 Nächte
Unsere Hotel-Empfehlung: Arthotel Blaue Gans

Kapuzinerberg Salzburg

Bad Gastein

Unsere Reiseroute führt uns nun raus aus der Stadt Richtung Berge. Es gibt in Österreich unzählige tolle Reiseziele in den Alpen, aber wir wagen einmal zu behaupten, dass keines so hipp und ungewöhnlich ist wie Bad Gastein.

Belle-Époque-Bauten, morbider Charme & schroffe Gipfel – entweder man liebt Bad Gastein oder man wird niemals damit warm. Fest steht: Rund um Bad Gastein warten unzählige spektakuläre Wanderungen auf dich. Die Natur ist wirklich atemberaubend schön.

Anreise von Salzburg nach Bad Gastein: Für diese Roadtrip-Etappe solltest du etwa 1,5 Stunden einplanen.

Ausführlicher Blogartikel: Urlaub in Bad Gastein
Empfohlener Aufenthalt: 2-3 Nächte
Unser Hotel-Tipp: Design Hotel Miramonte

Bad Gastein Tipps

Optional: Innsbruck & Bregenzerwald

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten für den weiteren Verlauf der Reiseroute. Entweder du fährst gleich Richtung Süden nach Osttirol (dann spring weiter zum nächsten Kapitel). Oder aber du nimmst den westlichsten Zipfel Österreichs – genauer gesagt Nordtirol und das Bundesland Vorarlberg – noch mit dazu.

Der Vorteil: Hier erwartet dich eines der landschaftlich spektakulärsten Gebiete Österreichs. Die Bergwelt ist unfassbar majestätisch und eindrucksvoll. Der Nachteil: Die Region liegt etwas ab vom Schuss, sodass du genügend Zeit mitbringen solltest.

Neben einem Zwischenstopp in Innsbruck (Hauptstadt des Bundeslands Tirol) können wir ganz besonders den Bregenzerwald in Vorarlberg empfehlen. Die Kombination aus malerischen Alpendörfern, lieblichen Hügeln und schroffen Bergen ist traumhaft schön.

Ausführlicher Blogartikel: Urlaub im Bregenzerwald
Empfohlener Aufenthalt: 3-4 Nächte (mit Zwischenstopp in Innsbruck besser 5-6 Nächte)
Unser Hotel-Tipp: Hotel Hirschen

Osttirol

Wir machen es kurz: Wir lieben Osttirol! Die schroffen Gipfel und klaren Bergseen sind atemberaubend schön. Wir können dir daher nur wärmstens empfehlen, Osttirol mit auf deine Reiseroute zu nehmen.

Wer (hoch-)alpine Wanderungen liebt, ist in Osttirol goldrichtig. Es gibt unzählige Gipfel, die darauf warten bezwungen zu werden. Wir würden Osttirol vor allem jenen empfehlen, die auf der Suche nach eindrucksvoller Bergwelt, Bilderbuch-Tälern und urigen Hütten sind.

Anreise von Bad Gastein nach Osttirol: Hier erwartet dich die landschaftlich vermutlich spektakulärste Etappe des Roadtrips. Nimm unbedingt die Route über die Großglockner Hochalpenstraße. (Achtung: Nur im Sommer befahrbar und mautpflichtig.) Die Straße ist für sich schon ein einziges Highlight, sodass es sich fast lohnt, auf der Strecke einmal zu übernachten. Die reine Fahrzeit beträgt etwa 2 Stunden.

Solltest du unsere Routen-Option nach Vorarlberg gewählt haben, dann dauert die Strecke deutlich länger. Hier musst du mit ungefähr 4 bis 5 Stunden Fahrtzeit rechnen.

Ausführlicher Blogartikel: Urlaub in Osttirol
Empfohlener Aufenthalt: 3-4 Nächte
Unsere Hotel-Empfehlung: Hotel Waldruhe

Karlsbader Hütte

Kärntner Seen: Faaker See / Weissensee

Was wäre ein Österreich-Roadtrip ohne einen Besuch der Seen im Bundesland Kärnten? Österreich liegt zwar leider nicht am Meer, aber die Seen im Süden des Landes versprühen bei gutem Wetter mindestens genauso viel Urlaubsflair. Der nächste Stopp auf unserer Route durch Österreich ist daher perfekt für all jene geeignet, die sich nach Abkühlung und Erfrischung sehnen.

Wir persönlich haben zwei See-Favoriten: Da wäre zum einen der malerische Faaker See – ein ruhiges Plätzchen für einen traumhaften Badeurlaub. Und zum anderen der idyllische Weißensee, der mit seiner türkisen Farbe unwirklich schön ist.

Anreise von Osttirol zu den Kärntner Seen: Diese Etappe ist eine der kürzeren. Plane ungefähr ein bis zwei Stunden Fahrzeit ein – je nachdem, von welchem Ort in Osttirol du wegfährst und an welchen See es dich zieht.

Ausführlicher Blogartikel: Die schönsten Seen in Kärnten
Empfohlener Aufenthalt: 3 Nächte (gerne auch mehr, wenn du beide Seen besuchst)
Unsere Hotel-Tipps: Kleines Hotel Kärnten (Faaker See) oder Seehotel Enzian (Weißensee)

Südsteiermark

Wer Wein mag, der kommt um die Südsteiermark nicht herum. Die Region im Südosten des Landes trägt nicht umsonst den Spitznamen Toskana Österreichs.

In der Südsteiermark erwarten dich eine wunderschöne, sanft hügelige Landschaft, zauberhafte Ausflugsziele, urige Buschenschanken und tolle Hotels. Kurzum: Eine genussvolle Auszeit und die beste Möglichkeit, um die Weinkultur Österreichs kennenzulernen.

Anreise von den Kärntner Seen in die Südsteiermark: Diese Strecke der Reiseroute legst du mit dem Auto gemütlich in ungefähr zwei Stunden zurück.

Ausführlicher Blogartikel: Südsteiermark Tipps
Empfohlener Aufenthalt: 2-3 Nächte
Unser Hotel-Tipp: Loisium Südsteiermark

Südsteiermark Tipps

Optional: Graz

Der letzte Stopp unserer Reiseroute ist Graz, Österreichs zweitgrößte Stadt. Die sympathische Universitätsstadt ist ein unaufgeregtes, aber wirklich lohnenswertes Ziel auf einem Roadtrip durch Österreich.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Grazer Uhrturm auf dem Schlossberg. Ein Spaziergang (oder alternativ eine Fahrt) in die Höhe zählt zum absoluten Pflichtprogramm. Ansonsten ist die Grazer Innenstadt auch wirklich hübsch. Und last but not least gibt es ein breites Kunst- und Kultur-Angebot.

Anreise von der Südsteiermark nach Graz: Diese Etappe der Rundreise ist eine der kürzesten. In nicht einmal einer Stunde erreichst du Graz.

Ausführlicher Blogartikel: Graz Tipps
Empfohlener Aufenthalt: 1-2 Nächte
Unsere Hotel-Empfehlung: Grand Hôtel Wiesler

Österreich Reiseroute

2. Karte: Die Route im Überblick

Damit du dir einen besseren Überblick über den Verlauf der Reiseroute verschaffen kannst, haben wir die einzelnen Stopps unseres Roadtrips auf dieser Karte eingezeichnet. Die Fahrzeiten der einzelnen Etappen sind wirklich überschaubar. Meist bist du etwa ein bis zwei Stunden unterwegs.

Österreich Roadtrip Reiseroute

3. Weitere Tipps für deinen Österreich-Roadtrip

Die beste Reisezeit für einen Roadtrip durch Österreich

Unsere Reiseroute ist primär auf einen Roadtrip bei warmen Temperaturen (d.h. Frühling / Sommer / früher Herbst) ausgelegt. Auf die Vor- und Nachteile in den einzelnen Monaten möchten wir kurz eingehen.

Hochsaison: Sommermonate Juli und August

Ganz klar die beliebteste Reisezeit sind die Sommermonate Juli und August, und zwar aus zwei Gründen: Wetter & Schulferien.

  • Für einen Badeurlaub sind Juli und August ideal. Dann ist es in Österreich nämlich am heißesten und auch die Seen haben meist eine angenehme Temperatur. (Der Nachteil: Viele Hotels am See sind ausgebucht bzw. die Preise schießen in die Höhe – mehr dazu gleich.)
  • Auch für Wanderungen in den Bergen ist der Sommer super. Viele Hütten im hochalpinen Raum öffnen nämlich erst Anfang oder Mitte Juni. Wichtig zu wissen: Gewitter in den Bergen gehören in der Sommerzeit dazu. Unbedingt also die Prognosen im Blick haben!
  • Städteaufenthalte mit Sightseeing können bei sommerlichen Temperaturen recht beschwerlich werden. Wir denken da vor allem an Wien, wo es im Sommer teilweise unerträglich heiß wird. Dafür gibt es aber teilweise richtig tolle Outdoor-Events wie beispielsweise das Filmfestival am Rathausplatz in Wien.

Aufgrund der Sommerferien ist im Juli und August am meisten los. In Österreich dauern die Schulferien neun Wochen. (Einige Bundesländer starten eine Woche zeitversetzt, also sind es genau genommen zehn Wochen.) Und dann darf man natürlich die Ferien in Deutschland nicht außer Acht lassen. Kurzum: Im Hochsommer sind viele Familien mit Kindern in Österreich unterwegs.

Manche Regionen (allen voran Österreichs Seen) sind im Juli und August teilweise extrem gut gebucht und fast schon überlaufen. Davon abgesehen finden wir aber nicht, dass es unbedingt notwendig ist, die Sommermonate zu meiden. Oder mit anderen Worten: Wenn du deinen Österreich-Roadtrip im Sommer unternehmen möchtest, dann nur zu!

Unser Tipp: Später Frühling / Früher Herbst

Wer die Sommerferien vermeiden möchte, dem empfehlen wir den Frühling. Den Juni finden wir persönlich eine super Jahreszeit für einen Roadtrip durch Österreich. Dann ist meist auch etwas weniger los und das Wetter ist üblicherweise schon sehr stabil.

Gut zu wissen: Manche Hütten im hochalpinen Raum öffnen (aufgrund der Schneelage) erst Anfang oder Mitte Juni. Auch die Großglockner Hochalpenstraße ist beispielsweise erst ungefähr ab Mai befahrbar.

Der Herbst ist ebenso eine tolle Jahreszeit. Wenn sich die Blätter färben, ist das Flair an manchen Orten wirklich wie aus dem Bilderbuch. Allerdings muss man natürlich auch auf Wetterumschwünge bzw. eine instabile Wetterlage (Regen, Kälte) gefasst sein. Im September präsentiert sich das Wetter aber üblicherweise noch sehr angenehm.

Mietwagen buchen

Wir selbst buchen unseren Mietwagen immer bei Sunny Cars. Sunny Cars ist eine Plattform, welche die Angebote verschiedenster Mietwagenfirmen vergleicht. Du buchst somit über Sunny Cars, holst dein Auto aber dann bei einer lokalen Firma (z.B. Hertz) ab.

Der große Vorteil von Sunny Cars (neben dem günstigen Preis): Du erhältst immer eine Vollkasko-Versicherung. Genauer gesagt wird dir im Fall eines Schadens der Selbstbehalt von Sunny Cars erstattet. Damit reist es sich erfahrungsgemäß gleich um einiges entspannter.

Über Sunny Cars kannst du in Österreich an vielen verschiedenen Standorten deinen Mietwagen buchen – darunter Wien und Salzburg. Solltest du deinen Roadtrip von Deutschland aus starten, dann kannst du das Auto selbstverständlich auch z.B. ab München buchen. (Achtung: Manchmal kommt hier eine geringe Gebühr für Grenzübertritte hinzu.)

Hier kannst du nach günstigen Mietwagen suchen: Sunny Cars

Vignette & Maut in Österreich

Alle Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich sind mautpflichtig. Bei einem Roadtrip durch Österreich kommst du somit um den Kauf einer Vignette nicht herum.

Die Vignette gibt es für 10 Tage, 2 Monate oder 1 Jahr. Der Preis für 2 Monate liegt bei knapp 30 Euro. Du kannst die Vignette ganz einfach direkt vor Grenzübertritt an einer Raststation oder einem Verkaufsstand kaufen.

Noch besser: Du kaufst sie in digitaler Form (“Digitale Vignette”) vorab. Wichtig zu wissen ist, dass du die digitale Vignette allerspätestens 18 Tage vor Start deines Roadtrips kaufen musst. (Hier greift nämlich das Konsumentenschutzgesetz, weshalb die digitale Vignette erst nach Ablauf der Frist gültig ist.)

Hier kannst du die digitale Vignette kaufen: ASFINAG Webshop

Wichtig zu wissen: Für ausgewählte Straßen/Tunnel in Österreich wird zusätzliche Mautgebühr fällig. Dazu zählen unter anderem die Großglockner Hochalpenstraße oder die Arlberg Schnellstraße (Arlbergtunnel). Vor allem die Fahrt über die Großglockner Hochalpenstraße ist mit knapp 40 Euro für einen Tag richtig teuer.

Unterkünfte auf der Route vorab oder spontan buchen?

Wenn du unbedingt in deinen Wunsch-Unterkünften übernachten möchtest, dann würden wir dir empfehlen, Hotels lieber schon vorab zu buchen. Das gilt besonders für bestimmte Regionen in der Hochsaison. Beliebte Hotels (z.B. jene, die direkt am See liegen oder viele Stammgäste beherbergen) sind oft schon Wochen vorher ausgebucht. Dann kann es leicht passieren, dass dein gewünschtes Hotel bereits ausgebucht ist.

Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass man in der Hochsaison selbst spontan immer noch irgendwo ein Zimmer bekommt. Oft muss man sich zwar mit der zweiten (oder dritten) Wahl begnügen, aber du wirst immer eine Bleibe finden.

Wir empfehlen dir am ehesten eine Kombination aus vorab und spontan buchen. (So machen wir es jedenfalls bei Roadtrips gerne und finden das die beste Variante, um sich zumindest noch ein bisschen Flexibilität zu erhalten.) Hotels, die es dir besonders angetan haben, buche am besten schon einige Wochen (Monate) zuvor. Die restlichen Unterkünfte dann einfach während deiner Rundreise.


Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank von uns beiden!

Hast du bereits einen Roadtrip durch Österreich gemacht? Wie verlief deine Reiseroute? Gibt es noch Stopps, die du der Route ergänzen würdest? Wir freuen uns sehr auf deine Erfahrungen in den Kommentaren.